Sie sind nicht angemeldet.

Neue Benutzer

bömmEL(Gestern, 13:12)

Esit(24. Juni 2017, 09:12)

Hubertbruns(22. Juni 2017, 13:25)

Hotrod1912(21. Juni 2017, 22:36)

Mucki(19. Juni 2017, 20:30)

Statistik

  • Mitglieder: 3 463
  • Themen: 2 458
  • Beiträge: 138 970 (ø 77,29/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bömmEL

101

Donnerstag, 22. Juni 2017, 08:35

Dazu fällt mir nichts mehr ein. Es lebe der Kommerz :dash2:
Emslandkult ale

102

Donnerstag, 22. Juni 2017, 09:33

Regionalliga Südwest: Team Nummer 20 kommt aus China
http://www.kicker.de/news/fussball/regio…-aus-china.html

Ich weiß echt nicht , was so etwas sportlich bringen soll. Ok, es gibt ein bißchen Kleingeld (15000 €) und ein Heimspiel mehr für die Clubs, aber sonst?
Der DFB sollte lieber den Weg in die 3.Liga erleichtern, Stichwort Relegation :negative:


spätestens jetzt sollte jeder erkennen, was Herr Gringel für ein Typ ist.

Mir fällt dazu nicht mehr viel ein. Einfach nur noch beschämend..

103

Donnerstag, 22. Juni 2017, 09:56

Allein diese Idee zu haben gehört verboten.

Sportlich bringt das überhaupt nichts.

Leider kann ich mir tatsächlich vorstellen, dass die Vereine überwiegend dafür sind. 15.000€ sind viel Geld. Gerade in der Regionalliga.

Der Imageschaden für den Fußball ist aber um ein Vielfaches Höher. Glaubt einer allen Ernstes, wir stehen im Ausland gut da, wenn ein chinesisches Team eine ganze Saison über von Fans Ablehnung erfährt? Wie unfassbar dämlich muss man sein, um das nicht vorauszusehen? Arbeiten denn nur Idioten beim DFB? Das gibt's echt nicht.

Sehr schade. Ich dachte, durch Grindel würde einiges besser. Hab ihn mal in der Zeit kennen gelernt, da war er noch nicht DFB-Präsident. Da dachte ich, er sei ein fähiger und kluger Mann. Aber offenbar verändert es den Charakter, wenn man Chef vom Laden ist.

Zuschauereinnahmen werden übrigens zu vernachlässigen sein. Bin mir sicher, da kommt kaum einer.

104

Donnerstag, 22. Juni 2017, 10:01

Was mir ein bisschen fehlt ist eine klare Aussage, ab wenn denn diesbezüglich eine Grenze gezogen wird. Wo ist Schluss, wozu führt das noch? Wird irgendwann eine ausländische Mannschaft im DFB Pokal antreten? Wird, wie in der NFL, es Spielpaarungen im Ausland geben ? Werden die Anstosszeiten, wie in England diskutiert, "asienfreundlich" angepasst?
Wieso eine chinesische U20? Wieso nicht ein deutsches "U19" Persoektivteam für die, die es in den ersten 3 Ligen nicht in den Kader schaffen....
Und: Warum profitiert wieder mal nur die SW Staffel davon finanziell?

Ich komme zwar selber aus der Sportvermarktung und habe die Auffassung" Mehr Vermarktung, mehr Geld, mehr Möglichkeiten".... aber verkaufen wir mit solchen Aktionen nicht nach und nach unsere Identität ?
Forumsmitglied seit 2004

"Herr Auszubildender, das war aber Abseits...."

105

Donnerstag, 22. Juni 2017, 10:29

Was mir ein bisschen fehlt ist eine klare Aussage, ab wenn denn diesbezüglich eine Grenze gezogen wird. Wo ist Schluss, wozu führt das noch? Wird irgendwann eine ausländische Mannschaft im DFB Pokal antreten? Wird, wie in der NFL, es Spielpaarungen im Ausland geben ? Werden die Anstosszeiten, wie in England diskutiert, "asienfreundlich" angepasst?
Wieso eine chinesische U20? Wieso nicht ein deutsches "U19" Persoektivteam für die, die es in den ersten 3 Ligen nicht in den Kader schaffen....
Und: Warum profitiert wieder mal nur die SW Staffel davon finanziell?

Ich komme zwar selber aus der Sportvermarktung und habe die Auffassung" Mehr Vermarktung, mehr Geld, mehr Möglichkeiten".... aber verkaufen wir mit solchen Aktionen nicht nach und nach unsere Identität ?


Das sowas nur der Anfang ist, sollte jedem klar sein.. Bald wird erstmal der Supercup ins Ausland verlagert und dann zukünftig sicherlich auch noch andere Spiele.
Mir persönlich geht das alles tierisch auf den Keks. Der DFB, FIFA und UEFA müssen bald aufpassen, sonst wird es diese Ligen/Wettbewerbe zukünftig in dieser Form nicht mehr geben.
Besten Beispiel ist das aktuelle Desinteresse an "die Mannschaft".. Da hat der DFB auch klasse Arbeit geleistet und auf langer Sicht darf man jetzt in kleinen Stadion spielen, damit überhaupt noch sowas wie Stimmung aufkommt.

106

Donnerstag, 22. Juni 2017, 12:48

Meiner Meinung nach gibt es das Problem, dass viele des Fußballs mittlerweile überdrüssig sind.
Es gibt einfach ein zu großes Angebotsportfolio. Ich würd - wirtschaftlich gesprochen - Anzeichen einer Marktsättigung sehen. Der Fan als Kuh ist mittlerweile zu sehr ausgemolken.

Nun könnte man sich auf die Wurzeln besinnen, es zulassen, dass sich der Besuch im Stadion aufgrund planbarer Anstoßzeiten mit denen in den Amateurligen vereinbaren lässt, wieder mehr Stehplätze in den Stadien schaffen und eine salary cap einführen, damit das Spiel die Bodenhaftung nicht verliert.

Man entscheidet sich aber für den anderen Weg. Ist der Markt gesättigt, versucht man eben, neue zu erschließen. Gefährliche Entwicklung. Der geldmäßige Wert des Spiels korrespondiert noch immer mit dem Fanaufkommen. Wenn die sich abwenden, dann gute Nacht Fußball!

Man ist gerade dabei, das hin zu bekommen ...

107

Donnerstag, 22. Juni 2017, 13:43

Meiner Meinung nach gibt es das Problem, dass viele des Fußballs mittlerweile überdrüssig sind.
Es gibt einfach ein zu großes Angebotsportfolio. Ich würd - wirtschaftlich gesprochen - Anzeichen einer Marktsättigung sehen. Der Fan als Kuh ist mittlerweile zu sehr ausgemolken.

Nun könnte man sich auf die Wurzeln besinnen, es zulassen, dass sich der Besuch im Stadion aufgrund planbarer Anstoßzeiten mit denen in den Amateurligen vereinbaren lässt, wieder mehr Stehplätze in den Stadien schaffen und eine salary cap einführen, damit das Spiel die Bodenhaftung nicht verliert.

Man entscheidet sich aber für den anderen Weg. Ist der Markt gesättigt, versucht man eben, neue zu erschließen. Gefährliche Entwicklung. Der geldmäßige Wert des Spiels korrespondiert noch immer mit dem Fanaufkommen. Wenn die sich abwenden, dann gute Nacht Fußball!

Man ist gerade dabei, das hin zu bekommen ...
Wenn ich mir unsere geplanten Eintrittspreise angucke, scheinen wir einen anderen Weg gehen zu wollen. Ob es langfristig so bleibt, das wir den Stehplatz für einen 10er bekommen weiß ich nicht, aber ich bin schon mal froh das man grade auch nicht wieder die Leute (ca. 1200) kalt abduscht die mehr oder weniger immer da waren in der Vergangenheit. Die Frage ist einfach nur grade auch im Hinblick auf die Nachhaltige Finanzierung im Verein ob das wirklich funktioniert.

108

Donnerstag, 22. Juni 2017, 16:25

Dazu fällt mir nichts mehr ein. Es lebe der Kommerz :dash2:
damit werden wir wohl leben müssen...geld regiert die welt !ich finde das auch schei...e ! ich habe damit keine probleme , wenn verein und kommerz , bzw sponsor regional verbunden sind und sich damit auch identifizieren tun!

109

Freitag, 23. Juni 2017, 00:06

Zitat

Lieber DFB,

hiermit würden wir uns gerne schon für die Bundesligasaison 2018/2019 anmelden - wenn es sein muss auch außer Konkurrenz. Wir würden dafür in der nächsten Saison unter der Woche auch jeden Mittwoch gegen die chinesische Altherren-Nationalmannschaft antreten. Alternativ könnten wir uns für die neue Spielzeit auch eine 40er Liga mit verschiedenen Nationen aus aller Welt vorstellen. Aufgrund der Auswärtsspiele gerne mit Teilnehmern aus der Karibikregion. Nur der Preis muss natürlich stimmen, damit der direkte Bundesligaaufstieg spätestens zur Saison 2018/2019 finanziert werden kann.

Zur Aufstiegsfeier am nächsten Mittwoch seid ihr hiermit herzlich eingeladen.

Bis dahin und viele Grüße von der Hafenstraße!


Vom Facebook Account von RWE zu den Einstieg der Chinesen.
Emslandkult ale

110

Freitag, 23. Juni 2017, 09:30

Da kann sich der gewöhnliche Fußballfan schonmal auf den einen oder anderen fußballerischen Augenschmaus freuen.

https://youtu.be/2Gpsfem8ZoQ