Sie sind nicht angemeldet.

Neue Benutzer

GenesisPal(21. Mai 2018, 10:16)

BigWill(17. Mai 2018, 10:34)

SVM_Gourmet(15. Mai 2018, 15:56)

SVMeppen2001(11. Mai 2018, 13:38)

falk42(2. Mai 2018, 15:29)

Statistik

  • Mitglieder: 3 562
  • Themen: 2 555
  • Beiträge: 147 831 (ø 69,44/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: GenesisPal

21

Donnerstag, 23. November 2017, 09:08

Finde es sehr interessant, alle Posten relativ detailliert aufgedröselt zu sehen. Umso bitterer, dass wir in diesem Jahr "leichtfertig" die Chance auf den DFB-Pokal über den Landespokal verspielt haben, 164.000 wiegen da gefühlt noch schwerer.
Nur, was nimmt man daraus mit?

Der SVM wirtschaftet solide und vor allem: mit viel Realismus (das war auch schon einmal anders...). Die Ansage von Kremer, dass es mit ihm keinerlei Schulden geben wird nehme ich ihm 100% ab. Hoffen wir dass er es so umsetzen kann. Brutal wichtig ist es dass die Stadt/der LK weiterhin so konstruktiv hinter dem Verein steht.

Eine Einnahmespitze scheint erreicht, die signifikant scheinbar nur mit einem größeren Sponsor überboten werden kann. Der SVM wird sicherlich immer attraktiver für entsprechende Unternehmen, aber: Will man das? Braucht man das? Oder gibt man sich mit dem zusätzlichen BWIN-Geld (wird in 2018/2019 nochmals erhöht) zufrieden und behält dafür die aktuelle "Interne Autorität". Natürlich kann man auch weiter die Strategie "viele, kleine Sponsoren" fahren, wenn man damit Erfolg hat. Macht in so einer wirtschaftsstarken Region sicherlich Sinn.

Würde dazu gerne ein paar Meinungen/Einschätzungen hören!

P.S.: Zum Thema Sponsoring: "Berufsgeschädigt" war ich immer für die Idee einer externen Vermarktung offen (solange alle Punkte stimmen), allerdings scheint es der Verein selbst momentan wirklich gut zu machen. Kompliment !
"Herr Auszubildender, das war aber Abseits...."

22

Donnerstag, 23. November 2017, 09:22

Finde es sehr interessant, alle Posten relativ detailliert aufgedröselt zu sehen. Umso bitterer, dass wir in diesem Jahr "leichtfertig" die Chance auf den DFB-Pokal über den Landespokal verspielt haben, 164.000 wiegen da gefühlt noch schwerer.
Nur, was nimmt man daraus mit?

Der SVM wirtschaftet solide und vor allem: mit viel Realismus (das war auch schon einmal anders...). Die Ansage von Kremer, dass es mit ihm keinerlei Schulden geben wird nehme ich ihm 100% ab. Hoffen wir dass er es so umsetzen kann. Brutal wichtig ist es dass die Stadt/der LK weiterhin so konstruktiv hinter dem Verein steht.

Eine Einnahmespitze scheint erreicht, die signifikant scheinbar nur mit einem größeren Sponsor überboten werden kann. Der SVM wird sicherlich immer attraktiver für entsprechende Unternehmen, aber: Will man das? Braucht man das? Oder gibt man sich mit dem zusätzlichen BWIN-Geld (wird in 2018/2019 nochmals erhöht) zufrieden und behält dafür die aktuelle "Interne Autorität". Natürlich kann man auch weiter die Strategie "viele, kleine Sponsoren" fahren, wenn man damit Erfolg hat. Macht in so einer wirtschaftsstarken Region sicherlich Sinn.

Würde dazu gerne ein paar Meinungen/Einschätzungen hören!

P.S.: Zum Thema Sponsoring: "Berufsgeschädigt" war ich immer für die Idee einer externen Vermarktung offen (solange alle Punkte stimmen), allerdings scheint es der Verein selbst momentan wirklich gut zu machen. Kompliment !


Ich finde man sollte die Vermarkter draussen lassen , die wollen selber verdienen und man sieht ja wo es bei den anderen hinführt! Die kleinen bleiben uns auch noch bei einem Abstieg meistens erhalten!

23

Donnerstag, 23. November 2017, 10:16

Kalkuliert Meppen tatsächlich mit 5949 zahlen den Zuschaueern im Schnitt?
Ist das nicht ein wenig hochgegriffen oder hab ich mich verlesen?
Keine Schulden machen ist ja i.O. Fragt sich nur, wo dann für die nächste Saison das Geld für Verstärkung herkommen soll. Da lass ich mich gerne überraschen. ???

24

Donnerstag, 23. November 2017, 10:19

Mitgliederversammlung und Kritik noch einmal für euch zusammengefasst: https://menkyyry.de/mehr-information-wagen/


Sehr treffend formuliert, Chapeau!


Grundsätzlich sollten Mitgliederversammlungen einfach besser angekündigt werden, da sind wir uns hier alle einig.


Hier schon. An der Lathener Straße 15a auch?

Kalkuliert Meppen tatsächlich mit 5949 zahlen den Zuschaueern im Schnitt?


Ich denke schon, dass diese Zahl nicht realitätsfremd ist und auch durch den bisherigen Zuspruch voll bestätigt wird. Die beiden ersten Heimspiele im neuen Jahr werden sicherlich zuschauertechnisch auch noch einen weiteren Push bringen.

25

Donnerstag, 23. November 2017, 13:30

Nach allem, was man zu Saisonbeginn so hörte, scheint die Zuschauerkalkulation nochmal deutlich nach oben angepasst worden zu sein. Das würd bei mir eigentlich eher die Frage aufwerfen, wo wir finanziell stünden, wären nicht alle vom großen Andrang überrascht.

Ich denke, bis zum Saisonende wird sich der Schnitt auf 6.000 oder leicht darunter zubewegen. Viele attraktive Gegner sind ja schon bei uns gewesen. Dazu kommen die Preußen mitten im Januar. In der kalten Jahreszeit kommen einfach ein paar weniger.

Denke, dass die Spiele gegen Sonnenhof am Freitag und dann gegen Werder II echte Gradmesser sind, wie unser Basispotential derzeit ist.

Für morgen Abend rechne ich beispielsweise das erste Mal mit deutlich unter 5.000 Zuschauern. Das wird sich sicher eher in Richtung 4.500 bewegen. Zumal im VVk ja erst 3.500 Tickets abgesetzt worden sein sollen.

Wichtig ist, dass sich der Verein für die nächste Saison nicht von den guten Zuschauerzahlen blenden lässt. Euphorie kann extrem schnell schwinden. Daher sollte man bloß vorsichtig bleiben.

26

Donnerstag, 23. November 2017, 16:09

Nach allem, was man zu Saisonbeginn so hörte, scheint die Zuschauerkalkulation nochmal deutlich nach oben angepasst worden zu sein. Das würd bei mir eigentlich eher die Frage aufwerfen, wo wir finanziell stünden, wären nicht alle vom großen Andrang überrascht.

Ich denke, bis zum Saisonende wird sich der Schnitt auf 6.000 oder leicht darunter zubewegen. Viele attraktive Gegner sind ja schon bei uns gewesen. Dazu kommen die Preußen mitten im Januar. In der kalten Jahreszeit kommen einfach ein paar weniger.

Denke, dass die Spiele gegen Sonnenhof am Freitag und dann gegen Werder II echte Gradmesser sind, wie unser Basispotential derzeit ist.

Für morgen Abend rechne ich beispielsweise das erste Mal mit deutlich unter 5.000 Zuschauern. Das wird sich sicher eher in Richtung 4.500 bewegen. Zumal im VVk ja erst 3.500 Tickets abgesetzt worden sein sollen.

Wichtig ist, dass sich der Verein für die nächste Saison nicht von den guten Zuschauerzahlen blenden lässt. Euphorie kann extrem schnell schwinden. Daher sollte man bloß vorsichtig bleiben.
timmy , besser hätte man es nicht schreiben können ! da bin ich ganz deiner meinung ! :ok:

27

Donnerstag, 23. November 2017, 17:36

Beim Thema hohen Zuschauerschnitt hängt auch viel von ab, wieviele Gästefans kommen. In der Rückrunde gastieren noch Münster,Rostock,Paderborn und Halle, die traditionell zwischen 500-1000 Leute mitbringen. Zudem könnte die neue Kurve anfangs auch noch weitere Leute anlocken.
Sollte Meppen tatsächlich den Klassenerhalt schaffen, Münster und Osnabrück ebenfalls, haben wir schon zweimal die Hütte voll.
Mit etwas Glück bekommen wir dazu noch attraktive Gegner aus der 2.Liga oder RL. Ich denke da an Dresden, Bochum (sorry Chucki), Lautern (glaube aber, die gehen direkt runter in die RL), Sechzig München, Offenbach,Waldhof etc.
Daher sehe ich die Kalkulation vom Vorstand schon realistisch.

28

Donnerstag, 23. November 2017, 18:18

Beim Thema hohen Zuschauerschnitt hängt auch viel von ab, wieviele Gästefans kommen. In der Rückrunde gastieren noch Münster,Rostock,Paderborn und Halle, die traditionell zwischen 500-1000 Leute mitbringen. Zudem könnte die neue Kurve anfangs auch noch weitere Leute anlocken.
Sollte Meppen tatsächlich den Klassenerhalt schaffen, Münster und Osnabrück ebenfalls, haben wir schon zweimal die Hütte voll.
Mit etwas Glück bekommen wir dazu noch attraktive Gegner aus der 2.Liga oder RL. Ich denke da an Dresden, Bochum (sorry Chucki), Lautern (glaube aber, die gehen direkt runter in die RL), Sechzig München, Offenbach,Waldhof etc.
Daher sehe ich die Kalkulation vom Vorstand schon realistisch.


Wie jetzt, "Sollte Meppen tatsächlich den Klassenerhalt schaffen...", daran zweifelst du doch wohl nicht im Ernst oder? :dirol:

29

Donnerstag, 23. November 2017, 18:20

Beim Thema hohen Zuschauerschnitt hängt auch viel von ab, wieviele Gästefans kommen. In der Rückrunde gastieren noch Münster,Rostock,Paderborn und Halle, die traditionell zwischen 500-1000 Leute mitbringen. Zudem könnte die neue Kurve anfangs auch noch weitere Leute anlocken.
Sollte Meppen tatsächlich den Klassenerhalt schaffen, Münster und Osnabrück ebenfalls, haben wir schon zweimal die Hütte voll.
Mit etwas Glück bekommen wir dazu noch attraktive Gegner aus der 2.Liga oder RL. Ich denke da an Dresden, Bochum (sorry Chucki), Lautern (glaube aber, die gehen direkt runter in die RL), Sechzig München, Offenbach,Waldhof etc.
Daher sehe ich die Kalkulation vom Vorstand schon realistisch.


Kurze Frage, was haben mögliche zukünftige Gegner mit dem Zuschauerschnitt dieser Saison zu tun? Soweit ich weiß ist das Geschäftsjahr des Vereins die Saison (also Juli bis Juni).

30

Donnerstag, 23. November 2017, 18:39

Beim Thema hohen Zuschauerschnitt hängt auch viel von ab, wieviele Gästefans kommen. In der Rückrunde gastieren noch Münster,Rostock,Paderborn und Halle, die traditionell zwischen 500-1000 Leute mitbringen. Zudem könnte die neue Kurve anfangs auch noch weitere Leute anlocken.
Sollte Meppen tatsächlich den Klassenerhalt schaffen, Münster und Osnabrück ebenfalls, haben wir schon zweimal die Hütte voll.
Mit etwas Glück bekommen wir dazu noch attraktive Gegner aus der 2.Liga oder RL. Ich denke da an Dresden, Bochum (sorry Chucki), Lautern (glaube aber, die gehen direkt runter in die RL), Sechzig München, Offenbach,Waldhof etc.
Daher sehe ich die Kalkulation vom Vorstand schon realistisch.


Kurze Frage, was haben mögliche zukünftige Gegner mit dem Zuschauerschnitt dieser Saison zu tun? Soweit ich weiß ist das Geschäftsjahr des Vereins die Saison (also Juli bis Juni).



Beachte den letzen Absatz von Timmy s Beitrag und der Beitrag von Rakic macht Sinn!

31

Donnerstag, 23. November 2017, 18:41

@Nick
Noch sind wir nicht durch. Weiterhin bescheiden bleiben, damit sind wir gut gefahren.

32

Donnerstag, 23. November 2017, 19:00

@Nick
Noch sind wir nicht durch. Weiterhin bescheiden bleiben, damit sind wir gut gefahren.


:smilie1: :Mauridia_28:

33

Donnerstag, 23. November 2017, 21:15

Ich faende es traurig wenn morgen <5000 Leute kommen. Da frage ich mich wieder, was dir Leute dann wollen. Es fahren ueber 4200 nach lotte und beim folgenden heimspiel kommen nur knapp mehr?

Frueher war es so: wer nicht verhindert war ging mit. Egal wer hier spielte. Basta.

Also: alle den faulen popo hoch und ab ins stadion. Ohne widerrede!!