Sie sind nicht angemeldet.

Neue Benutzer

Herbert(11. November 2018, 21:58)

Janita(7. November 2018, 13:37)

InezUsher4(23. Oktober 2018, 10:22)

Norddeutsch(13. Oktober 2018, 06:13)

1912Svmeppen(5. Oktober 2018, 22:04)

Statistik

  • Mitglieder: 3 616
  • Themen: 2 582
  • Beiträge: 153 753 (ø 66,7/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Herbert

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SVM-Fanforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 061

Dienstag, 6. November 2018, 08:07

Osnabrück hat im August von "Gönnern" eine relaive hohe Summe für den Kauf von Spielern bekommen. Dadurch konnten sie ihr Team stark aufwerten. Wurde in deren Forum vor Monaten diskutiert. Blacher war auch bei uns im Gespräch, korrigiert mich wenn ich falsch liege. Im Osnabrücker Land sitzt das Geld halt lockerer für den VfL als bei uns. Das Resultat seht ihr.


Das jetzt nur am Geld auszumachen ist einfach schlichtweg falsch. Klar brauchst du Geld für diese Spieler, aber du musst auch eine Mannschaft daraus formen können. Letztes Jahr hatten die genauso Geld und das Ergebnis hast du gesehen. Ich bin bei denen sowieso mal gespannt, wie deren Mannschaft mit der ersten richtigen Schwächephase zurecht kommt. Bis jetzt stehen die auf jeden Fall völlig zurecht oben.


Also wenn wir Leute wie Blacha, Taffertshofer, Pulido, Ouahim, Schiller, Trapp und Co. hätten holen können, wären wir garantiert nicht Vorletzter. Das sind allesamt Spieler die in ihren vorherigen Vereinen eine ganz wichtige Rolle gespielt haben und daraus eine Mannschaft formen sollte normalerweise kein riesen Problem darstellen. Solche Spieler können wir uns schlichtweg nicht leisten... Hinzu kommt beim VfL einfach das unfassbare Glück in den ersten 14 Spielen, welches sich natürlich genauso positiv auf die Entwicklung auswirkt.

1 062

Dienstag, 6. November 2018, 08:41

Jap, habe mich mit einigen von den Osnasen unterhalten. Ganz trauen viele dem Braten da aber noch nicht.
Was die aber anführen ist, dass nach Jahren von Gans-Mannschaften der neue sportliche Leiter eine Mannschaft
zusammen gestellt hat, die vor allem als Typen super harmonieren. War ja bei uns nicht ganz unähnlich in der
RL-Aufstiegssaison.
Dazu kommt natürlich der Saisonstart: Siegtor gg Würzburg in der Nachspielzeit, Derbysieg und dann der Ausgleich
gg 60 wiederum in den letzten Sekunden. Besser geht es nicht.
Mein erstes Mal:

SV Meppen - Union Solingen 1:1 (0:0)
2.Liga 1987/1988, 15. Spieltag
17.10.1987, 15:00 Uhr
Hindenburg-Stadion (!) Meppen, 4500 Zuschauer

0:1 Biernat 51.
1:1 Werner Rusche 76.

1 063

Dienstag, 6. November 2018, 09:02

Osnabrück hat im August von "Gönnern" eine relaive hohe Summe für den Kauf von Spielern bekommen. Dadurch konnten sie ihr Team stark aufwerten. Wurde in deren Forum vor Monaten diskutiert. Blacher war auch bei uns im Gespräch, korrigiert mich wenn ich falsch liege. Im Osnabrücker Land sitzt das Geld halt lockerer für den VfL als bei uns. Das Resultat seht ihr.


Das jetzt nur am Geld auszumachen ist einfach schlichtweg falsch. Klar brauchst du Geld für diese Spieler, aber du musst auch eine Mannschaft daraus formen können. Letztes Jahr hatten die genauso Geld und das Ergebnis hast du gesehen. Ich bin bei denen sowieso mal gespannt, wie deren Mannschaft mit der ersten richtigen Schwächephase zurecht kommt. Bis jetzt stehen die auf jeden Fall völlig zurecht oben.


Also wenn wir Leute wie Blacha, Taffertshofer, Pulido, Ouahim, Schiller, Trapp und Co. hätten holen können, wären wir garantiert nicht Vorletzter. Das sind allesamt Spieler die in ihren vorherigen Vereinen eine ganz wichtige Rolle gespielt haben und daraus eine Mannschaft formen sollte normalerweise kein riesen Problem darstellen. Solche Spieler können wir uns schlichtweg nicht leisten... Hinzu kommt beim VfL einfach das unfassbare Glück in den ersten 14 Spielen, welches sich natürlich genauso positiv auf die Entwicklung auswirkt.


Zum ersten Absatz: Woran machst du fest, dass das Geld bei uns lockerer sitzt? Denk bitte nur mal an eure neue Tribüne und woher das Geld kommt. Der VfL hat, soweit mir bekannt, keinen Cent von Stadt, Land und Bund bekommen. Also eine eher falsche Aussage von dir. Das Geld, welches zur Verfügung gestellt WIRD (noch nicht wurde) stammt ausschließlich von Sponsoren.

Zweiter Absatz:
Ja, mit unserem Sportdirektor scheinen wir einen Joker gezogen zu haben. Was Rückschläge angeht, bin ihc mir gar nicht so sicher, ob die Mannschaft da nicht mit klar kommt. Das Spiel gegen Braunschweig lief beispielsweise mehr als dämlich für uns und trotzdem sind wir umgehend wieder zurück gekommen. Genau so wie gestern gegen den KFC (der im Übrigen zwar starke Individualisten aber kein Team auf dem Platz hat)

Dritter Absatz:
Blacha wurde bei Wiesbaden aussortiert
Ouahim kommt aus der zweiten Mannschaft des FC Kölns - gut gescoutet würde ich es nennen
Schiller wurde in Magdeburg aussortiert
Trapp stammt vom Absteiger CFC

Ich glaube zudem, dass der Kader nicht teurer ist, als der vergangene Saison. Denn wir haben 16 Spieler abgegeben und nur 10 neue geholt. Darunter sind Nachwuchsspieler wie Agu (Stammspieler zur Zeit), Haubrock, Krasniqi, Klaas, Möller Tigges. Wobei davon 4 regelmäßig oder sogar stamm spielen.
Ihr tätet, glaube ich, gut daran, mal von dieser Mär des vielen Geldes in Osnabrück abzusehen.

1 064

Dienstag, 6. November 2018, 10:31

Osnabrück hat im August von "Gönnern" eine relaive hohe Summe für den Kauf von Spielern bekommen. Dadurch konnten sie ihr Team stark aufwerten. Wurde in deren Forum vor Monaten diskutiert. Blacher war auch bei uns im Gespräch, korrigiert mich wenn ich falsch liege. Im Osnabrücker Land sitzt das Geld halt lockerer für den VfL als bei uns. Das Resultat seht ihr.


Das jetzt nur am Geld auszumachen ist einfach schlichtweg falsch. Klar brauchst du Geld für diese Spieler, aber du musst auch eine Mannschaft daraus formen können. Letztes Jahr hatten die genauso Geld und das Ergebnis hast du gesehen. Ich bin bei denen sowieso mal gespannt, wie deren Mannschaft mit der ersten richtigen Schwächephase zurecht kommt. Bis jetzt stehen die auf jeden Fall völlig zurecht oben.


Also wenn wir Leute wie Blacha, Taffertshofer, Pulido, Ouahim, Schiller, Trapp und Co. hätten holen können, wären wir garantiert nicht Vorletzter. Das sind allesamt Spieler die in ihren vorherigen Vereinen eine ganz wichtige Rolle gespielt haben und daraus eine Mannschaft formen sollte normalerweise kein riesen Problem darstellen. Solche Spieler können wir uns schlichtweg nicht leisten... Hinzu kommt beim VfL einfach das unfassbare Glück in den ersten 14 Spielen, welches sich natürlich genauso positiv auf die Entwicklung auswirkt.


Zum ersten Absatz: Woran machst du fest, dass das Geld bei uns lockerer sitzt? Denk bitte nur mal an eure neue Tribüne und woher das Geld kommt. Der VfL hat, soweit mir bekannt, keinen Cent von Stadt, Land und Bund bekommen. Also eine eher falsche Aussage von dir. Das Geld, welches zur Verfügung gestellt WIRD (noch nicht wurde) stammt ausschließlich von Sponsoren.

Zweiter Absatz:
Ja, mit unserem Sportdirektor scheinen wir einen Joker gezogen zu haben. Was Rückschläge angeht, bin ihc mir gar nicht so sicher, ob die Mannschaft da nicht mit klar kommt. Das Spiel gegen Braunschweig lief beispielsweise mehr als dämlich für uns und trotzdem sind wir umgehend wieder zurück gekommen. Genau so wie gestern gegen den KFC (der im Übrigen zwar starke Individualisten aber kein Team auf dem Platz hat)

Dritter Absatz:
Blacha wurde bei Wiesbaden aussortiert
Ouahim kommt aus der zweiten Mannschaft des FC Kölns - gut gescoutet würde ich es nennen
Schiller wurde in Magdeburg aussortiert
Trapp stammt vom Absteiger CFC

Ich glaube zudem, dass der Kader nicht teurer ist, als der vergangene Saison. Denn wir haben 16 Spieler abgegeben und nur 10 neue geholt. Darunter sind Nachwuchsspieler wie Agu (Stammspieler zur Zeit), Haubrock, Krasniqi, Klaas, Möller Tigges. Wobei davon 4 regelmäßig oder sogar stamm spielen.
Ihr tätet, glaube ich, gut daran, mal von dieser Mär des vielen Geldes in Osnabrück abzusehen.


Wollen wir uns ernsthaft über Investitionen für die Infrastruktur durch Landkreis und Stadt in ein städtisches Stadion unterhalten? Dann überleg mal wie z. B. die Vermarktungschancen sind, wenn man als Verein kein eigenes Stadion besitzt. Wir sind lediglich Mieter, die auf ein drittligatauglichen Stadion angewiesen sind. Sollte die Stadt auf diese zusätzlichen Einnahmen verzichten und diese Renovierungen nicht durchführen? Wir haben im Gegensatz Mieteinnahme an die Kommunen erzielt und müssen nicht von der Stadt/Bank Millionen Schulden gestundet bekommen, um weiter wahrlos Schulden aufzubauen.

Erster Absatz:
Da scheinen wir aber beide ganz andere Quellen zu besitzen, was die Bereitstellung von Geld eures neuen Kaders betrifft. Und glaub mir, ich bin nah an eurem Verein dran.. ;) Letztendlich aber auch völlig egal woher die Kohle kommt, diese würden wir genauso wenig ausschlagen.

Zweiter Absatz:
Sportlich bin ich bei dir.. Spricht eindeutig für die Moral eurer Truppe, die auch qualitativ stark besetzt ist.

Dritter Absatz:
Blacha wurde bei Wiesbaden aussortiert - dennoch ein monatl. Gehalt von 20-25 TEUR
Taffertshofer - Wechselt erstmalig ausserhalb von Bayern, wahrscheinlich weil bei euch das Wetter so toll ist
Ouahim kommt aus der zweiten Mannschaft des FC Kölns - gut gescoutet würde ich es nennen - schwer zu beurteilen, wird aber ebenfalls viel Geld verdienen
Schiller wurde in Magdeburg aussortiert - Mein Lieblingsspieler bei euch
Trapp stammt vom Absteiger CFC - Und was hat das mit den Kosten zu tun?

Alle o. g. Spieler wurden bei sehr vielen Vereinen angeboten und verdienen einen ordentlichen Haufen Kohle bei euch. Wir könnten keinen einzigen von diesen Spieler bezahlen, ohne das Gehaltsgefüge völlig zu zerstören. Das der aktuelle Kader nicht teurer sein soll als der letzte Saison halte ich für ziemlich gewagt. Ich bin auf jeden Fall auf eure Bilanz gespannt und hoffe das sich wirklich "Gönner" um die Gehaltszahlung einiger Spielern kümmern, sonst wird es garantiert lustig bei einem Nicht-Aufstieg.

1 065

Dienstag, 6. November 2018, 10:42

Osnabrück hat im August von "Gönnern" eine relaive hohe Summe für den Kauf von Spielern bekommen. Dadurch konnten sie ihr Team stark aufwerten. Wurde in deren Forum vor Monaten diskutiert. Blacher war auch bei uns im Gespräch, korrigiert mich wenn ich falsch liege. Im Osnabrücker Land sitzt das Geld halt lockerer für den VfL als bei uns. Das Resultat seht ihr.


Das jetzt nur am Geld auszumachen ist einfach schlichtweg falsch. Klar brauchst du Geld für diese Spieler, aber du musst auch eine Mannschaft daraus formen können. Letztes Jahr hatten die genauso Geld und das Ergebnis hast du gesehen. Ich bin bei denen sowieso mal gespannt, wie deren Mannschaft mit der ersten richtigen Schwächephase zurecht kommt. Bis jetzt stehen die auf jeden Fall völlig zurecht oben.


Also wenn wir Leute wie Blacha, Taffertshofer, Pulido, Ouahim, Schiller, Trapp und Co. hätten holen können, wären wir garantiert nicht Vorletzter. Das sind allesamt Spieler die in ihren vorherigen Vereinen eine ganz wichtige Rolle gespielt haben und daraus eine Mannschaft formen sollte normalerweise kein riesen Problem darstellen. Solche Spieler können wir uns schlichtweg nicht leisten... Hinzu kommt beim VfL einfach das unfassbare Glück in den ersten 14 Spielen, welches sich natürlich genauso positiv auf die Entwicklung auswirkt.


Zum ersten Absatz: Woran machst du fest, dass das Geld bei uns lockerer sitzt? Denk bitte nur mal an eure neue Tribüne und woher das Geld kommt. Der VfL hat, soweit mir bekannt, keinen Cent von Stadt, Land und Bund bekommen. Also eine eher falsche Aussage von dir. Das Geld, welches zur Verfügung gestellt WIRD (noch nicht wurde) stammt ausschließlich von Sponsoren.

Zweiter Absatz:
Ja, mit unserem Sportdirektor scheinen wir einen Joker gezogen zu haben. Was Rückschläge angeht, bin ihc mir gar nicht so sicher, ob die Mannschaft da nicht mit klar kommt. Das Spiel gegen Braunschweig lief beispielsweise mehr als dämlich für uns und trotzdem sind wir umgehend wieder zurück gekommen. Genau so wie gestern gegen den KFC (der im Übrigen zwar starke Individualisten aber kein Team auf dem Platz hat)

Dritter Absatz:
Blacha wurde bei Wiesbaden aussortiert
Ouahim kommt aus der zweiten Mannschaft des FC Kölns - gut gescoutet würde ich es nennen
Schiller wurde in Magdeburg aussortiert
Trapp stammt vom Absteiger CFC

Ich glaube zudem, dass der Kader nicht teurer ist, als der vergangene Saison. Denn wir haben 16 Spieler abgegeben und nur 10 neue geholt. Darunter sind Nachwuchsspieler wie Agu (Stammspieler zur Zeit), Haubrock, Krasniqi, Klaas, Möller Tigges. Wobei davon 4 regelmäßig oder sogar stamm spielen.
Ihr tätet, glaube ich, gut daran, mal von dieser Mär des vielen Geldes in Osnabrück abzusehen.


Wollen wir uns ernsthaft über Investitionen für die Infrastruktur durch Landkreis und Stadt in ein städtisches Stadion unterhalten? Dann überleg mal wie z. B. die Vermarktungschancen sind, wenn man als Verein kein eigenes Stadion besitzt. Wir sind lediglich Mieter, die auf ein drittligatauglichen Stadion angewiesen sind. Sollte die Stadt auf diese zusätzlichen Einnahmen verzichten und diese Renovierungen nicht durchführen? Wir haben im Gegensatz Mieteinnahme an die Kommunen erzielt und müssen nicht von der Stadt/Bank Millionen Schulden gestundet bekommen, um weiter wahrlos Schulden aufzubauen.

Erster Absatz:
Da scheinen wir aber beide ganz andere Quellen zu besitzen, was die Bereitstellung von Geld eures neuen Kaders betrifft. Und glaub mir, ich bin nah an eurem Verein dran.. ;) Letztendlich aber auch völlig egal woher die Kohle kommt, diese würden wir genauso wenig ausschlagen.

Zweiter Absatz:
Sportlich bin ich bei dir.. Spricht eindeutig für die Moral eurer Truppe, die auch qualitativ stark besetzt ist.

Dritter Absatz:
Blacha wurde bei Wiesbaden aussortiert - dennoch ein monatl. Gehalt von 20-25 TEUR
Taffertshofer - Wechselt erstmalig ausserhalb von Bayern, wahrscheinlich weil bei euch das Wetter so toll ist
Ouahim kommt aus der zweiten Mannschaft des FC Kölns - gut gescoutet würde ich es nennen - schwer zu beurteilen, wird aber ebenfalls viel Geld verdienen
Schiller wurde in Magdeburg aussortiert - Mein Lieblingsspieler bei euch
Trapp stammt vom Absteiger CFC - Und was hat das mit den Kosten zu tun?

Alle o. g. Spieler wurden bei sehr vielen Vereinen angeboten und verdienen einen ordentlichen Haufen Kohle bei euch. Wir könnten keinen einzigen von diesen Spieler bezahlen, ohne das Gehaltsgefüge völlig zu zerstören. Das der aktuelle Kader nicht teurer sein soll als der letzte Saison halte ich für ziemlich gewagt. Ich bin auf jeden Fall auf eure Bilanz gespannt und hoffe das sich wirklich "Gönner" um die Gehaltszahlung einiger Spielern kümmern, sonst wird es garantiert lustig bei einem Nicht-Aufstieg.


Also im Grunde kannst du, bis auf Mutmaßungen und Schätzungen, nichts inhaltliches Vorbringen? Wohin euer "Gehaltgefüge" euch bringt zeichnet sich doch mehr und mehr ab. Ihr könnt gerne in Arroganz über euer tolles Wirtschaften absteigen. Nur abgestiegen seid ihr dann halt immer noch. Ihr steigt auf und maßt es euch an, beinahe allen anderen Drittligisten gegenüber den Finger zu heben und zu erzählen, dass es alle falsch machen. Die Quittung bekommt ihr aktuell. Die dritte Liga ist eine total Blamage für die DFL und den DFB. Ein eigentlich nicht tragbarer Wettbewerb und ein Sterben auf Raten. Entweder sportlich, wie bei euch, oder eben wirtschaftlich, wie bei uns und vielen anderen auch.

Und glaubst du, ein Proschwitz sprengt euer Gehaltsgefüge nicht? Dann träum weiter.

Und bevor hier ein falscher Einduck entsteht: Ich wünsche euch den Klassenerhalt. Alleine schon, weil ich gerne zu unseren Derbys gehe und lieber gegen euch als gegen sowas wie Lotte oder Rotz spiele.

1 066

Dienstag, 6. November 2018, 10:54



Also im Grunde kannst du, bis auf Mutmaßungen und Schätzungen, nichts inhaltliches Vorbringen? Wohin euer "Gehaltgefüge" euch bringt zeichnet sich doch mehr und mehr ab. Ihr könnt gerne in Arroganz über euer tolles Wirtschaften absteigen. Nur abgestiegen seid ihr dann halt immer noch. Ihr steigt auf und maßt es euch an, beinahe allen anderen Drittligisten gegenüber den Finger zu heben und zu erzählen, dass es alle falsch machen. Die Quittung bekommt ihr aktuell. Die dritte Liga ist eine total Blamage für die DFL und den DFB. Ein eigentlich nicht tragbarer Wettbewerb und ein Sterben auf Raten. Entweder sportlich, wie bei euch, oder eben wirtschaftlich, wie bei uns und vielen anderen auch.

Und glaubst du, ein Proschwitz sprengt euer Gehaltsgefüge nicht? Dann träum weiter.

Und bevor hier ein falscher Einduck entsteht: Ich wünsche euch den Klassenerhalt. Alleine schon, weil ich gerne zu unseren Derbys gehe und lieber gegen euch als gegen sowas wie Lotte oder Rotz spiele.


Schon witzig, dass du, sobald Gegenwind kommt, plötzlich Verteidigungs-Haltung einnimmst und es scheinbar für sinniger hältst, schlecht zu wirtschaften :D

1 067

Dienstag, 6. November 2018, 11:15

Welche Haltung würdest du denn einnehmen?

1 068

Dienstag, 6. November 2018, 11:45

Und ja, ich steige lieber ab als nochmal eine Insolvenz durchstehen zu müssen.

Also letzte Saison wollte man den GF noch öffentlich lynchen und nun seid ein wirtschaftlicher Vorzeigeverein? Herrlich :D

Ps: Proschwitz soll unser Gehaltgefüge sprengen? Bist du im Jahr 2011 stehengeblieben oder was?

1 069

Dienstag, 6. November 2018, 11:56

Und ja, ich steige lieber ab als nochmal eine Insolvenz durchstehen zu müssen.

Also letzte Saison wollte man den GF noch öffentlich lynchen und nun seid ein wirtschaftlicher Vorzeigeverein? Herrlich :D

Ps: Proschwitz soll unser Gehaltgefüge sprengen? Bist du im Jahr 2011 stehengeblieben oder was?


Junge, was schlägst du denn hier für einen Ton an?

Unser GF ist wirtschaftlich einfach eine Wurst und ich und viele andere wollen immer noch, dass er ersetzt wird. Wo sage ich denn etwas anderes? Mir wäre es auch lieber, wenn man locker 1-2 Milliönchen im Jahr zur Seite legen könnte.

Hätte uns im übrigen die Stadt ebenfalls unser Stadion abgekauft und zurück vermietet, ginge es uns auch durchaus besser. Ist aber halt anders gekommen.

Schade, dass du direkt unsachlich und provokant wirst. Dann kann ich leider nur vermuten, dass eine sachliche Diskussion in eurem Forum nicht erwünscht ist.

1 070

Dienstag, 6. November 2018, 12:04

Und ja, ich steige lieber ab als nochmal eine Insolvenz durchstehen zu müssen.

Also letzte Saison wollte man den GF noch öffentlich lynchen und nun seid ein wirtschaftlicher Vorzeigeverein? Herrlich :D

Ps: Proschwitz soll unser Gehaltgefüge sprengen? Bist du im Jahr 2011 stehengeblieben oder was?


Junge, was schlägst du denn hier für einen Ton an?

Unser GF ist wirtschaftlich einfach eine Wurst und ich und viele andere wollen immer noch, dass er ersetzt wird. Wo sage ich denn etwas anderes? Mir wäre es auch lieber, wenn man locker 1-2 Milliönchen im Jahr zur Seite legen könnte.

Hätte uns im übrigen die Stadt ebenfalls unser Stadion abgekauft und zurück vermietet, ginge es uns auch durchaus besser. Ist aber halt anders gekommen.

Schade, dass du direkt unsachlich und provokant wirst. Dann kann ich leider nur vermuten, dass eine sachliche Diskussion in eurem Forum nicht erwünscht ist.


Liest du dir deine Beiträge eigentlich mal durch? Deine vorherige Antwort strotz vor Arroganz nur so... Und wo bin ich unsachlich? :D

Anstatt euer Stadion an die Stadt für den genannten Schuldenerlass veräußern zu müssen, werden Schulden ganz einfach gestundet. Man muss kein BWL studiert haben um diese Methode als einen schlechten Witz zu erkennen.
Der noch größere Witz an der Sache ist, wenn man dies nun mit unserer Situation vergleichen möchte und in den letzten Jahren parallel einfach immer weitere Schulden anhäuft.
Für mich ist das ein klarer Fall von Wettbewerbsverzerrung, ohne die längst fälligen Konsequenzen seitens des DFB. Einen Punktabzug von fünf Punkten in der vergangenen Saison und ihr Osnabrücker würdet mit eurer Überheblichkeit in Jeddeloh gastieren.

1 071

Dienstag, 6. November 2018, 12:06

Interessante Diskussion. Finde das sehr lesenswert. Das Thema ist auch hochbrisant. Das Thema beschränkt sich leider nicht nur auf den Fußball sondern man könnte es sogar gesamtwirtschaftlich betrachten. Fakt ist sicherlich, dass es Vereine gibt die über ihre Verhältnisse wirtschaften. Nur leider wird uns das auch zum Verhängnis, denn andere Vereine leisten sich zumindest vorübergehend Spieler, die sie eigentlich nicht finanzieren können. Das macht die Liga leider sportlich stärker und den Vereinen Probleme, die ihren wirtschaftlichen Rahmen nicht überschreiten können oder wollen. Das ist der springende Punkt. Was macht man wenn der Schuh dermaßen drückt. Geht man da doch ein Wagnis ein oder bleibt seiner Linie treu? Schulden zu machen bedeutet nicht, dass man sofort in eine Insolvenz läuft. Wenn man das eingehend prüft kann man einen Kredit auch streßfrei abtragen. Ist nur die Frage was man grundsätzlich möchte.

1 072

Dienstag, 6. November 2018, 12:29

Interessante Diskussion. Finde das sehr lesenswert. Das Thema ist auch hochbrisant. Das Thema beschränkt sich leider nicht nur auf den Fußball sondern man könnte es sogar gesamtwirtschaftlich betrachten. Fakt ist sicherlich, dass es Vereine gibt die über ihre Verhältnisse wirtschaften. Nur leider wird uns das auch zum Verhängnis, denn andere Vereine leisten sich zumindest vorübergehend Spieler, die sie eigentlich nicht finanzieren können. Das macht die Liga leider sportlich stärker und den Vereinen Probleme, die ihren wirtschaftlichen Rahmen nicht überschreiten können oder wollen. Das ist der springende Punkt. Was macht man wenn der Schuh dermaßen drückt. Geht man da doch ein Wagnis ein oder bleibt seiner Linie treu? Schulden zu machen bedeutet nicht, dass man sofort in eine Insolvenz läuft. Wenn man das eingehend prüft kann man einen Kredit auch streßfrei abtragen. Ist nur die Frage was man grundsätzlich möchte.


Brisant und total emotional aufgeladen. Leider driftet es total oft in eine Neiddebatte ab.

Leute wie dein Vorredner reduzieren diese Themen einfach immer auf "Ihr habt Schulden, ihr müsst bestraft werden". Einfach nur, weil er seine Abneigung nicht im Griff hat. Vielleicht wird diesen Leuten der Wunsch ja erfüllt. Jemand der anderen Vereinen die Insolvenz wünscht, hat die Situation auch einfach noch nicht verstanden.

In einer Liga, in der einfach sehr hohe infrastrukturelle Anforderungen da sind, die sportlich irgendwie dem "Profifußball" gerecht werden muss und die auf der anderen Seite einfach wie ein schlechter Witz vermarktet wird, kann es nur zwangsläufig zu diesen unglaublichen Diskrepanzen kommen. Entweder man versucht eine konkurrenzfähige Truppe zu stellen und so seine finanziellen Mittel auszureizen oder sogar zu überschreiten, oder man versucht sauber zu bleiben und hat im Grunde eine riesige Abstiegsgefahr oder zumindest keinerlei Chance auf höhere Ziele. Beides führt in dieser Liga über kurz oder lang dazu, dass der Verein gehörig ins schwimmen gerät.

Dazu kommt dann noch, dass man als ehemaliger Zweitligist noch einen ganz anderen Verwaltungsapparat und defintiv ein JLZ haben MUSS. All diese Dinge kosten Unmengen an Kohle und fressen, im Falle eines Abstieges in Liga drei, einfach alles auf. Die TV-Gelder reichen nicht einmal aus, um ein vernünftiges JLZ zu betreiben!

Und wer hat "Schuld" an den mega Gehältern, die Fußballer verlangen? Die Vereine? Die Berater? Die Kommerzialisierung? Ich vermag das nicht zu beurteilen.

1 073

Dienstag, 6. November 2018, 12:58

Interessante Diskussion. Finde das sehr lesenswert. Das Thema ist auch hochbrisant. Das Thema beschränkt sich leider nicht nur auf den Fußball sondern man könnte es sogar gesamtwirtschaftlich betrachten. Fakt ist sicherlich, dass es Vereine gibt die über ihre Verhältnisse wirtschaften. Nur leider wird uns das auch zum Verhängnis, denn andere Vereine leisten sich zumindest vorübergehend Spieler, die sie eigentlich nicht finanzieren können. Das macht die Liga leider sportlich stärker und den Vereinen Probleme, die ihren wirtschaftlichen Rahmen nicht überschreiten können oder wollen. Das ist der springende Punkt. Was macht man wenn der Schuh dermaßen drückt. Geht man da doch ein Wagnis ein oder bleibt seiner Linie treu? Schulden zu machen bedeutet nicht, dass man sofort in eine Insolvenz läuft. Wenn man das eingehend prüft kann man einen Kredit auch streßfrei abtragen. Ist nur die Frage was man grundsätzlich möchte.


Brisant und total emotional aufgeladen. Leider driftet es total oft in eine Neiddebatte ab.

Leute wie dein Vorredner reduzieren diese Themen einfach immer auf "Ihr habt Schulden, ihr müsst bestraft werden". Einfach nur, weil er seine Abneigung nicht im Griff hat. Vielleicht wird diesen Leuten der Wunsch ja erfüllt. Jemand der anderen Vereinen die Insolvenz wünscht, hat die Situation auch einfach noch nicht verstanden.

In einer Liga, in der einfach sehr hohe infrastrukturelle Anforderungen da sind, die sportlich irgendwie dem "Profifußball" gerecht werden muss und die auf der anderen Seite einfach wie ein schlechter Witz vermarktet wird, kann es nur zwangsläufig zu diesen unglaublichen Diskrepanzen kommen. Entweder man versucht eine konkurrenzfähige Truppe zu stellen und so seine finanziellen Mittel auszureizen oder sogar zu überschreiten, oder man versucht sauber zu bleiben und hat im Grunde eine riesige Abstiegsgefahr oder zumindest keinerlei Chance auf höhere Ziele. Beides führt in dieser Liga über kurz oder lang dazu, dass der Verein gehörig ins schwimmen gerät.

Dazu kommt dann noch, dass man als ehemaliger Zweitligist noch einen ganz anderen Verwaltungsapparat und defintiv ein JLZ haben MUSS. All diese Dinge kosten Unmengen an Kohle und fressen, im Falle eines Abstieges in Liga drei, einfach alles auf. Die TV-Gelder reichen nicht einmal aus, um ein vernünftiges JLZ zu betreiben!

Und wer hat "Schuld" an den mega Gehältern, die Fußballer verlangen? Die Vereine? Die Berater? Die Kommerzialisierung? Ich vermag das nicht zu beurteilen.


Fassen wir es kurz zusammen:

Ihr seid ein Opfer des Systems :D
Übrigens haben wir seit Jahren auch ein JLZ und sind nicht millionenfach verschuldet. Aber das nur so nebenbei.

Was heißt hier „Insolvenz wünschen“? Ihr seid ein Wirtschaftsunternehmen wie jedes andere auch und für diese Art von Misswirtschaft gibt es klare Regeln in Deutschland. Nur weil es sich bei euch um einen Fußballverein handelt, schützt das nicht vor Konsequenzen. Schade das die Stadt und vor allem die Sparkasse das damals so gehandhabt hat, sonst wäre die angebliche Neiddiskussion nie eine geworden.

Ps: Thema Gehälter schlägt dem Fass den Boden aus. Junge, wer mehr ausgibt als man hat ist der Schuldige und garantiert kein Berater. Dann muss ich halt Spieler verpflichten die ich mir leisten kann. Unglaublich was du hier schreibst

1 074

Dienstag, 6. November 2018, 13:20

Interessante Diskussion. Finde das sehr lesenswert. Das Thema ist auch hochbrisant. Das Thema beschränkt sich leider nicht nur auf den Fußball sondern man könnte es sogar gesamtwirtschaftlich betrachten. Fakt ist sicherlich, dass es Vereine gibt die über ihre Verhältnisse wirtschaften. Nur leider wird uns das auch zum Verhängnis, denn andere Vereine leisten sich zumindest vorübergehend Spieler, die sie eigentlich nicht finanzieren können. Das macht die Liga leider sportlich stärker und den Vereinen Probleme, die ihren wirtschaftlichen Rahmen nicht überschreiten können oder wollen. Das ist der springende Punkt. Was macht man wenn der Schuh dermaßen drückt. Geht man da doch ein Wagnis ein oder bleibt seiner Linie treu? Schulden zu machen bedeutet nicht, dass man sofort in eine Insolvenz läuft. Wenn man das eingehend prüft kann man einen Kredit auch streßfrei abtragen. Ist nur die Frage was man grundsätzlich möchte.


Brisant und total emotional aufgeladen. Leider driftet es total oft in eine Neiddebatte ab.

Leute wie dein Vorredner reduzieren diese Themen einfach immer auf "Ihr habt Schulden, ihr müsst bestraft werden". Einfach nur, weil er seine Abneigung nicht im Griff hat. Vielleicht wird diesen Leuten der Wunsch ja erfüllt. Jemand der anderen Vereinen die Insolvenz wünscht, hat die Situation auch einfach noch nicht verstanden.

In einer Liga, in der einfach sehr hohe infrastrukturelle Anforderungen da sind, die sportlich irgendwie dem "Profifußball" gerecht werden muss und die auf der anderen Seite einfach wie ein schlechter Witz vermarktet wird, kann es nur zwangsläufig zu diesen unglaublichen Diskrepanzen kommen. Entweder man versucht eine konkurrenzfähige Truppe zu stellen und so seine finanziellen Mittel auszureizen oder sogar zu überschreiten, oder man versucht sauber zu bleiben und hat im Grunde eine riesige Abstiegsgefahr oder zumindest keinerlei Chance auf höhere Ziele. Beides führt in dieser Liga über kurz oder lang dazu, dass der Verein gehörig ins schwimmen gerät.

Dazu kommt dann noch, dass man als ehemaliger Zweitligist noch einen ganz anderen Verwaltungsapparat und defintiv ein JLZ haben MUSS. All diese Dinge kosten Unmengen an Kohle und fressen, im Falle eines Abstieges in Liga drei, einfach alles auf. Die TV-Gelder reichen nicht einmal aus, um ein vernünftiges JLZ zu betreiben!

Und wer hat "Schuld" an den mega Gehältern, die Fußballer verlangen? Die Vereine? Die Berater? Die Kommerzialisierung? Ich vermag das nicht zu beurteilen.


Fassen wir es kurz zusammen:

Ihr seid ein Opfer des Systems :D
Übrigens haben wir seit Jahren auch ein JLZ und sind nicht millionenfach verschuldet. Aber das nur so nebenbei.

Was heißt hier „Insolvenz wünschen“? Ihr seid ein Wirtschaftsunternehmen wie jedes andere auch und für diese Art von Misswirtschaft gibt es klare Regeln in Deutschland. Nur weil es sich bei euch um einen Fußballverein handelt, schützt das nicht vor Konsequenzen. Schade das die Stadt und vor allem die Sparkasse das damals so gehandhabt hat, sonst wäre die angebliche Neiddiskussion nie eine geworden.

Ps: Thema Gehälter schlägt dem Fass den Boden aus. Junge, wer mehr ausgibt als man hat ist der Schuldige und garantiert kein Berater. Dann muss ich halt Spieler verpflichten die ich mir leisten kann. Unglaublich was du hier schreibst


Na du bist anscheinend echt ein ganz schlauer. Hast die Weisheit mit Löffeln gefressen. Wieso leitest du keinen Club?

1 075

Dienstag, 6. November 2018, 13:25

Die TV-Gelder reichen nicht einmal aus, um ein vernünftiges JLZ zu betreiben!


Euer JLZ wird sicherlich nicht aus den TV-Geldern der Profiabteilung finanziert.

1 076

Dienstag, 6. November 2018, 13:37

Die TV-Gelder reichen nicht einmal aus, um ein vernünftiges JLZ zu betreiben!


Euer JLZ wird sicherlich nicht aus den TV-Geldern der Profiabteilung finanziert.


Sein Fachwissen ist einmalig :D

1 077

Dienstag, 6. November 2018, 16:22

Das führt aber jetzt zu nichts. Die Diskussion wird zu hitzig. Machen wir uns doch nichts vor, Financial Fairplay hört sich zwar gut an ist aber praktisch gesehen eine Luftnummer. Ärgerlich ist nur, dass der der wirklich gesund wirtschaftet quasi in unseren Gefilden nicht viel davon hat. Im Gegenteil, er muß ums sportliche Überleben kämpfen. Da muß man eher das ganze System anklagen aber nicht einzelne Clubs. Regeln bringen nur wirklich was wenn man Fehlverhalten sanktioniert. Das ist leider hier nicht der Fall.

1 078

Dienstag, 6. November 2018, 18:54

Hier wird in der Diskussion einfach vorausgesetzt das wir mit unseren Mitteln die Klasse nicht halten werden. Leute wir sind noch lange nicht weg und werden die Klasse halten.
Unser Kader ist gut genug um die nötigen Punkte zu holen. Das hat er schon genug bewiesen. Manchmal liegt auch Glück und Pech halt auch eng zusammen. (Das nicht gegebene Tor gegen OS = 1Punkt mehr für uns 2 weniger für OS - nur eine schnelle Rechnung für die aktuelle Diskussion).


@ Interessierter

Solltet Ihr in dieser Saison nur fünfter werden und den DFB Pokal nicht erreichen, dann ist doch sofort das Geschreie nach Geld für die Lizenzunterlagen groß.

Das ist ein Tanz auf der Rasierklinge den Euer Vorstand wahrscheinlich bei einem Aufstiegsplatz zur Winterpause mit noch mehr Verstärkungen durchdrücken will. (Das ist aber nur eine Vermutung von mir.)

1 079

Mittwoch, 7. November 2018, 11:40

Ziemlich unruhig momentan bei Fortuna Köln:
http://www.kicker.de/news/fussball/3liga…t-rueckzug.html
Fortuna-Investor Schwetje droht mit Rückzug

1 080

Mittwoch, 7. November 2018, 12:38

Ohne Schwetje ist der Verein nicht überlebensfähig. Spätestens wenn Viktoria aufsteigt und Fortuna absteigt, gehen da die Lichter aus.