Sie sind nicht angemeldet.

Neue Benutzer

m11(17. Dezember 2018, 16:03)

IsaacCunha(15. Dezember 2018, 06:58)

Sportsfreund(6. Dezember 2018, 19:59)

Der echte Sammy(2. Dezember 2018, 17:53)

Jens(30. November 2018, 12:37)

Statistik

  • Mitglieder: 3 622
  • Themen: 2 589
  • Beiträge: 154 683 (ø 66,13/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: m11

161

Montag, 3. Dezember 2018, 13:12



Aus den nächsten 3 Spielen holen wir mindestens 4 Punkte dann haben wir 20 und sind auf Kurs.


Wir hätten dann aus 20 Spielen 20 Punkte. Der Schnitt 1 Punkt pro Spiel dürfte allerdings vermutlich am Ende der Saison nicht reichen.


Vermutlich würden 40 Punkte nicht reichen, aber mit NP im Sturm einem Kleinsorge der wieder zu seiner Form findet usw. holen wir deutlich mehr als 20 Punkte nach der Winterpause.

162

Montag, 3. Dezember 2018, 13:25

4 bis 5 Punkte halte ich für realistisch bis Weihnachten. Wichtig wäre es am Freitag nicht zu verlieren um den Abstand auf Jena zu wahren und dann mind. eins der beiden Heimspiele zu gewinnen. Dann bleiben wir auf jeden Fall "dran" und nach der Winterpause werden die Karten eh neu gemischt.

163

Montag, 3. Dezember 2018, 14:22

Ich erwarte in den nächsten 3 Spielen 9 Punkte und wir überwintern mit 25 Punkten.Senniger Gebers habe ich diese Saision aufgegeben denn sie brauchen die Zeit wo sie ausgefallen sind um ihre alte Form wiederzuerlangen,es muss in der Winterpause gehandelt werden.


9 Punkte sind völlig unrealistisch. Wenn es 6 werden, könnten wir schon zufrieden sein.

Und abschreiben würde ich die beiden nicht. Auch wenn man trotzdem gerade in der Defensive im Winter nochmal reagieren sollte.

164

Montag, 3. Dezember 2018, 16:21

Absolut verdienter und bitter nötiger Sieg. Fortuna Köln war spätestens nach dem 1:0 völlig von der Rolle und hat dann im Anschluss nur noch zeitweise gezeigt, dass sie durchaus Fussball spielen können. Ich bin darum auch *nicht* bei CN (-> Telekom-Interview), dass die Schwierigkeiten des Gegners auf eine starke Leistung unsererseits zurückzuführen sind. Klar waren da ein paar sehr schöne Spielzüge dabei (das 2:0 fast wie in "alten" Zeiten; Undav mit super Vorlagen), aber es sind im Spielaufbau wie auch in den vorigen Partien teils noch in der eigenen Hälfte haarsträubende Fehler passiert, die andere Mannschaften gnadenlos bestrafen. Es ist leider bis auf Weiteres so, dass der SVM eigentlich nur Mannschaften im Formtief schlagen kann und teils nicht einmal die (siehe Lotte, Großaspach, Zwickau). Ich bin mir ziemlich sicher, dass mit der gleichen Leistung in Jena allenfalls ein glücklicher Punkt möglich ist.

Auch wenn Leugers und von Haacke gestern ersetzt werden konnten, werden wir beide gegen Jena dringend brauchen. Ballmert kann die Position zwar ebenfalls spielen, ist aber als RV deutlich wichtiger, da JJ gegen stärkere Gegner mehrfach nicht gut ausgesehen hat und und offensiv regelmäßig ein Totalausfall ist. Das Spiel gestern ist kein Gegenbeweis -- da hätte man auch Kremer aufstellen können, ohne dass sich am Ergebnis etwas ändert. Nebenbei: Seine Aktion, weiterzuspielen war trotz ausgebliebenem Pfiff des Schiedsrichters nicht in Ordnung und wir können von Glück sagen, dass das Ding nicht reingegangen ist und sich am Ergebnis ohnehin nicht viel geändert hätte.

Aller Euphorie zum Trotz sollten wir nicht den Blick auf das Wesentliche verlieren: Schon eine Niederlage gegen Jena und Meppen steht (auch von den Ergebnissen der anderen Mannschaften abhängig) fast wieder genauso wie vor dem Spiel gegen Köln da. In der Winterpause muss ungeachtet der Punkte / Platzierung auf jeden Fall defensiv nachgelegt werden, da mit Gebers und Senninger nicht direkt wieder gerechnet werden kann, der eine 32 Jahre alt und der andere nur ausgeliehen ist. Hoffentich wird der Fall Girth die nächsten Wochen nicht wieder aktuell, da die Stürmerfrage in der Hinrune schon viel zu lange von den deutlich wichtigeren Problemen in der Defensive abgelenkt hat.

Um positiv zu schließen: Sehr gefallen hat mir, dass CN die Mannschaft auch gegen einen vermeintlich eher schwachen Gegner wie Köln defensiv ausgerichtet antreten lassen hat. Gerade mit Proschwitz vorne sind im Zweifelsfall gar nicht so viele Chancen für einen Treffer nötig, als dass man hinten völlig aufmachen müsste. Wenn Kleinsorge und / oder Grana gut in Form sind, geht über die Flügel immer mal ein Konter, den kein Gegner komplett ausschließen kann. Evtl. mit den beiden zusammen häufiger mal Undav auf der 10 / als hängende Spitze antreten lassen. Was ihm an Erfahrung und Torinstinkt (noch, er ist ja auch erst 21) abgeht, gleicht er im Spielaufbau mehr als aus.

165

Montag, 3. Dezember 2018, 16:41

Auch wenn ich es nicht schlecht finde, dass auch einer mahnend den Finger hebt, die Kritik an JJ kann ich mal überhaupt nicht nachvollziehen. Ich finde, du jammerst da auf sehr hohem Niveau.
Der spielt nach wie vor solide seinen Stiefel runter. Janik ist, wie ich finde, nicht herausragend im Spiel nach vorne und hat hinten auch mal Wackler. Es gab Flanken aus dem Halbfeld auf NP genauso wie es ein Ballmert macht, und Bälle weggrätschen kann er auch. Am Ende können wir eigentlich froh sein, dass wir den kurz vor knapp in die Startelf stellen und die Defensive im allgemeinen nicht darunter leiden muss.
Wir haben gestern zu Null gespielt!

Zitat

"Liebes VfB-Mitglied,
(....)
denn richtig blau, sind wir nur zusammen!"

166

Montag, 3. Dezember 2018, 16:50

JJ macht das defensiv solide, da bin ich absolut bei dir und es sollte nicht als Einzelkritik rüberkommen. Er ist aber eben nicht so flexibel wie Ballmert, der als RV meiner Meinung nach nochmal deutlich stärker aufspielt als im defensiven Mittelfeld. Die Null hinten gestern weiß ich auch wirklich zu schätzen, aber sie war vor allem der Schwäche des Gegners und nicht der eigenen Abwehrleistung geschuldet. Nach dem 1860 Spiel haben auch eine ganze Reihe Leute (ich ebenfalls) gesagt, dass Kremer seine Sache hinten ordentlich gemacht hat, ohne dass ihn die Löwen wirklich gefordert hätten.

167

Montag, 3. Dezember 2018, 17:12

Absolut verdienter und bitter nötiger Sieg. Fortuna Köln war spätestens nach dem 1:0 völlig von der Rolle und hat dann im Anschluss nur noch zeitweise gezeigt, dass sie durchaus Fussball spielen können. Ich bin darum auch *nicht* bei CN (-> Telekom-Interview), dass die Schwierigkeiten des Gegners auf eine starke Leistung unsererseits zurückzuführen sind. Klar waren da ein paar sehr schöne Spielzüge dabei (das 2:0 fast wie in "alten" Zeiten; Undav mit super Vorlagen), aber es sind im Spielaufbau wie auch in den vorigen Partien teils noch in der eigenen Hälfte haarsträubende Fehler passiert, die andere Mannschaften gnadenlos bestrafen. Es ist leider bis auf Weiteres so, dass der SVM eigentlich nur Mannschaften im Formtief schlagen kann und teils nicht einmal die (siehe Lotte, Großaspach, Zwickau). Ich bin mir ziemlich sicher, dass mit der gleichen Leistung in Jena allenfalls ein glücklicher Punkt möglich ist.

Auch wenn Leugers und von Haacke gestern ersetzt werden konnten, werden wir beide gegen Jena dringend brauchen. Ballmert kann die Position zwar ebenfalls spielen, ist aber als RV deutlich wichtiger, da JJ gegen stärkere Gegner mehrfach nicht gut ausgesehen hat und und offensiv regelmäßig ein Totalausfall ist. Das Spiel gestern ist kein Gegenbeweis -- da hätte man auch Kremer aufstellen können, ohne dass sich am Ergebnis etwas ändert. Nebenbei: Seine Aktion, weiterzuspielen war trotz ausgebliebenem Pfiff des Schiedsrichters nicht in Ordnung und wir können von Glück sagen, dass das Ding nicht reingegangen ist und sich am Ergebnis ohnehin nicht viel geändert hätte.

Aller Euphorie zum Trotz sollten wir nicht den Blick auf das Wesentliche verlieren: Schon eine Niederlage gegen Jena und Meppen steht (auch von den Ergebnissen der anderen Mannschaften abhängig) fast wieder genauso wie vor dem Spiel gegen Köln da. In der Winterpause muss ungeachtet der Punkte / Platzierung auf jeden Fall defensiv nachgelegt werden, da mit Gebers und Senninger nicht direkt wieder gerechnet werden kann, der eine 32 Jahre alt und der andere nur ausgeliehen ist. Hoffentich wird der Fall Girth die nächsten Wochen nicht wieder aktuell, da die Stürmerfrage in der Hinrune schon viel zu lange von den deutlich wichtigeren Problemen in der Defensive abgelenkt hat.

Um positiv zu schließen: Sehr gefallen hat mir, dass CN die Mannschaft auch gegen einen vermeintlich eher schwachen Gegner wie Köln defensiv ausgerichtet antreten lassen hat. Gerade mit Proschwitz vorne sind im Zweifelsfall gar nicht so viele Chancen für einen Treffer nötig, als dass man hinten völlig aufmachen müsste. Wenn Kleinsorge und / oder Grana gut in Form sind, geht über die Flügel immer mal ein Konter, den kein Gegner komplett ausschließen kann. Evtl. mit den beiden zusammen häufiger mal Undav auf der 10 / als hängende Spitze antreten lassen. Was ihm an Erfahrung und Torinstinkt (noch, er ist ja auch erst 21) abgeht, gleicht er im Spielaufbau mehr als aus.


Ich stimme dir quasi uneingeschränkt zu. Nur ob ich wirklich beide Positionen auf der 6 wieder austauschen würde, da bin ich mir noch nicht so ganz sicher.

Habe ein paar Gedanken zum gestrigen Spiel mitsamt Ausblick auf Jena auch nochmal hier niedergeschrieben -> https://menkyyry.de/weitermachen/?fbclid…O1weAgWY5Qulxk8

168

Montag, 3. Dezember 2018, 20:37

Auch ich stimme falk42 uneingeschränkt zu.
Das gute Ergebnis täuscht leider darüber hinweg, dass eine bessere Mannschaft unsere Fehler gnadenlos ausgenutz hätte. Besonders gut zu erkennnen, wer das Spiel in Telekom-Sport nocheinmal schaut.
Bekommt man zuerst ein Tor eingeschenkt, so hätte ich das Spiel vermutlich ganz anders entwickelt. Nichtsdestotrotz ist diese gezeigte Leistung in jedem Fall anzuerkennen!
Ich guter Dinge und glaube noch an den ein oder anderen Punkt zu Winterpause.

169

Montag, 3. Dezember 2018, 23:18

Ich hab noch nichts dazu gefunden.Weiß hier jemand was auf den Spruchbändern stand?

170

Montag, 3. Dezember 2018, 23:21

Richteten sich gegen die Personenkontrollen im Gästebereich in Richtung "Würde des Menschen". Kann ich leider nur noch sinngemäß wiedergeben.