Sie sind nicht angemeldet.

Neue Benutzer

Moin_Jupp(Gestern, 08:35)

DomiSVM(15. März 2019, 13:29)

pirkal(9. März 2019, 16:18)

SVMTino(3. März 2019, 10:44)

Nordemsländer(28. Februar 2019, 19:26)

Statistik

  • Mitglieder: 3 647
  • Themen: 2 611
  • Beiträge: 157 921 (ø 64,99/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Moin_Jupp

201

Donnerstag, 7. Februar 2019, 19:46


Wirklich merkwürdige Menschen. Die haben sich nach dem Spiel noch gegenseitig aufs Maul gehauen. Das war eigentlich das einzig Gute an denen.
Das habe ich auch gesehen. Oben an der Treppe flogen dort die Fäuste. :laugh2:

Zitat

"Liebes VfB-Mitglied,
(....)
denn richtig blau, sind wir nur zusammen!"

202

Donnerstag, 7. Februar 2019, 19:50

Wer hat eigentlich die Schneeballschlacht gewonnen?

203

Dienstag, 12. März 2019, 10:52


Ich empfehle dir einmal, quer durch das Forum des KFC zu lesen. Dann wundert dich das nicht mehr. Ponomarev ist dort ein Heiliger.


In der Halbzeitpause zum Spiel in Unterhaching lief auf Telekom Sport eine Kurzdoku zur aktuellen Situation in Uerdingen. Dort wurde der TV-Zuschauer darüber aufgeklärt, was für ein vorbildlicher Präsident Herr Ponomarev ist und wie tatkräftig er im Verein mitarbeitet. Trainer Meier erläutert, dass ausschließlich Geschäftsführer Weinhart und der Präsident das Sagen im Verein hätten und verklärt dieses euphorisch zu "kurzen Dienstwegen". Laut Weinhart waren die Trainerentlassungen notwendig, "um den Verein zu stabilisieren". Kritische Nachfragen des Telekom-Interviewers gab es nicht.

Letztlich war das ein Imagefilm für das Projekt KFC, der mit seriösem Sportjournalismus rein gar nichts zu tun hat.
Nicht mehr über Benny Girth ärgern!

204

Dienstag, 12. März 2019, 10:57


Ich empfehle dir einmal, quer durch das Forum des KFC zu lesen. Dann wundert dich das nicht mehr. Ponomarev ist dort ein Heiliger.


In der Halbzeitpause zum Spiel in Unterhaching lief auf Telekom Sport eine Kurzdoku zur aktuellen Situation in Uerdingen. Dort wurde der TV-Zuschauer darüber aufgeklärt, was für ein vorbildlicher Präsident Herr Ponomarev ist und wie tatkräftig er im Verein mitarbeitet. Trainer Meier erläutert, dass ausschließlich Geschäftsführer Weinhart und der Präsident das Sagen im Verein hätten und verklärt dieses euphorisch zu "kurzen Dienstwegen". Laut Weinhart waren die Trainerentlassungen notwendig, "um den Verein zu stabilisieren". Kritische Nachfragen des Telekom-Interviewers gab es nicht.

Letztlich war das ein Imagefilm für das Projekt KFC, der mit seriösem Sportjournalismus rein gar nichts zu tun hat.


Genau den Eindruck hatte ich auch.

205

Dienstag, 12. März 2019, 11:13


Ich empfehle dir einmal, quer durch das Forum des KFC zu lesen. Dann wundert dich das nicht mehr. Ponomarev ist dort ein Heiliger.


In der Halbzeitpause zum Spiel in Unterhaching lief auf Telekom Sport eine Kurzdoku zur aktuellen Situation in Uerdingen. Dort wurde der TV-Zuschauer darüber aufgeklärt, was für ein vorbildlicher Präsident Herr Ponomarev ist und wie tatkräftig er im Verein mitarbeitet. Trainer Meier erläutert, dass ausschließlich Geschäftsführer Weinhart und der Präsident das Sagen im Verein hätten und verklärt dieses euphorisch zu "kurzen Dienstwegen". Laut Weinhart waren die Trainerentlassungen notwendig, "um den Verein zu stabilisieren". Kritische Nachfragen des Telekom-Interviewers gab es nicht.

Letztlich war das ein Imagefilm für das Projekt KFC, der mit seriösem Sportjournalismus rein gar nichts zu tun hat.


Genau den Eindruck hatte ich auch.


Das zeigt schon die tatsache dass es das nur zum kfc gibt recht deutlich.

206

Dienstag, 12. März 2019, 12:34

Naja, theoretisch kann die Telekom- / Magenta-Sportredaktion das ja für jeden Club nacheinander geplant haben und haben dann zum Beispiel mit den Aufsteigern jetzt angefangen. Das muss also nichts sein, was ausschließlich für den KFC gemacht wird. Unabhängig davon, selbst wenn es so wäre, hatte alleine der 2-3-minütige Teaser in der Halbzeit so viele grausame Momente, dass einem schlecht wird. Nicht nur wird da ganz deutlich, wer trotz 50+1-Regel ganz klar das alleinige Sagen hat, sondern es hatte auch aus journalistischer Betrachtung rein gar nichts mit kritisch-distanziertem Recherchieren zu tun. Das war ein Mikro hinhalten und die blumig erzählen lassen. Eine relativ bis ausschließlich unterirdische Sendung in der Form.