Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SVM-Fanforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

421

Montag, 5. August 2019, 15:48



Natürlich beteuern sie das.

@Stadionbesucher: Inwieweit wäre es denn rechtlich machbar, wenn nichts vorgefallen ist? :) Du wirfst anderen vor, dass sie Frahn ja nicht persönlich kennen und deshalb nicht urteilen können. Warum kannst du dann beurteilen, dass nicht weiteres vorgefallen ist und er keine Sympathien für ganz weit rechts hat?


Ich kann überhaupt nicht beurteilen, finde lediglich den Zeitpunkt solche Entscheidungen nur irgendwie seltsam.. Aber inwieweit sind den irgendwelche Sympathien für eine fristlose Kündigung ausreichend, wenn man nicht gerade vom Verfassungsschutz beobachtet wird?


Das weiß ich nicht, weil ich mich arbeitsrechtlich nicht auskenne. Dementsprechend frage ich mich, wieso die Geschehnisse vom März plötzlich ausreichen sollten. Die Kündigung gibt es ja so oder so.

Dass Frahn laut CFC mit führenden Köpfen der Kaotic-Nazis gemeinsam an- und abgereist ist, reicht meines Erachtens vollkommen aus, um ihn rauszuwerfen. Und erst recht reicht das völlig aus, um ihm stramm rechtes Gedankengut nahezulegen. Wie das vor Gericht enden würde - keine Ahnung.


Wenn der Vorwurf überhaupt stimmt... Und wenn, kommt es ganz auf den Arbeitsvertrag oder die Vereinssatzung an. Das Ding kommt so oder so vor das Arbeitsgericht.


Natürlich wird das da landen. Ich sehe aber nicht, wieso man erst einmal die Vereinsversion anzweifelt.

422

Montag, 5. August 2019, 16:02

Richtiges Zeichen!

War bei mir schon unbeliebt, weil er Spieler des Plastikclubs aus Leipzig war. Aber das übertrifft dann nochmal alles... aber wundert mich nicht, dass ausgerechnet er augenscheinlich den Nazidreck gut findet. Hoffentlich gibt's im deutschen Fussball, von Liga 1 bis 4. Kreisklasse keine Chance mehr für dich, am besten weltweit nicht mehr.


"Keine Chance für dich".. Kennt ihr euch?

Daniel Frahn hat sicherlich nicht richtig verhalten und hätte vorab mal nachfragen sollen um wen es sich beim Verstorbenen handelt. Aber ich finde es lächerlich ihn als Nazi hinzustellen bzw. das er irgendetwas derartiges gut findet.
Chemnitz hat letztendlich die Chance genutzt um ein seinen Spitzenverdiener von der Gehaltsliste zu bekommen, ohne langen Rechtsstreit.


Naja, die Chance hätte Chemnitz auch schon im März gehabt. Dementsprechend muss da weiteres vorgefallen sein und dass Frahn augenscheinlich durchaus gewisse Sympathien in diese Richtung hat, ist dann irgendwann nicht mehr von der Hand zu weisen.


Laut Facebook Seite des CFC beteuern viele User, dass Frahn ausschließlich im Gästeblock gestanden haben und von dort das Spiel aus verfolgt haben soll!
Und ich stand in der Kneipe am Tresen als erzählt wurde, dass der Trainer sich gegenüber Vidovic scheiße verhalten hat...

Ich hoffe inständig, dass du nicht immer alles glaubst, was in die Kommentarspalten auf Facebook geschrieben wird.

Zitat

"Liebes VfB-Mitglied,
(....)
denn richtig blau, sind wir nur zusammen!"

423

Montag, 5. August 2019, 16:05

Richtiges Zeichen!

War bei mir schon unbeliebt, weil er Spieler des Plastikclubs aus Leipzig war. Aber das übertrifft dann nochmal alles... aber wundert mich nicht, dass ausgerechnet er augenscheinlich den Nazidreck gut findet. Hoffentlich gibt's im deutschen Fussball, von Liga 1 bis 4. Kreisklasse keine Chance mehr für dich, am besten weltweit nicht mehr.


"Keine Chance für dich".. Kennt ihr euch?

Daniel Frahn hat sicherlich nicht richtig verhalten und hätte vorab mal nachfragen sollen um wen es sich beim Verstorbenen handelt. Aber ich finde es lächerlich ihn als Nazi hinzustellen bzw. das er irgendetwas derartiges gut findet.
Chemnitz hat letztendlich die Chance genutzt um ein seinen Spitzenverdiener von der Gehaltsliste zu bekommen, ohne langen Rechtsstreit.


Naja, die Chance hätte Chemnitz auch schon im März gehabt. Dementsprechend muss da weiteres vorgefallen sein und dass Frahn augenscheinlich durchaus gewisse Sympathien in diese Richtung hat, ist dann irgendwann nicht mehr von der Hand zu weisen.


Laut Facebook Seite des CFC beteuern viele User, dass Frahn ausschließlich im Gästeblock gestanden haben und von dort das Spiel aus verfolgt haben soll!


Natürlich beteuern sie das.

@Stadionbesucher: Inwieweit wäre es denn rechtlich machbar, wenn nichts vorgefallen ist? :) Du wirfst anderen vor, dass sie Frahn ja nicht persönlich kennen und deshalb nicht urteilen können. Warum kannst du dann beurteilen, dass nicht weiteres vorgefallen ist und er keine Sympathien für ganz weit rechts hat?


Ich kann überhaupt nichts beurteilen, finde lediglich den Zeitpunkt solcher Entscheidungen nur irgendwie seltsam.. Aber inwieweit sind den irgendwelche Sympathien für eine fristlose Kündigung ausreichend, wenn man nicht gerade vom Verfassungsschutz beobachtet wird?
BMW hat doch mal einen Azubi rausgeschmissen, weil er sich in den sozialen Netzwerken daneben benommen und in braunen Gewässern gefischt hat. Irgendeine Möglichkeit wird es also geben um Arbeitnehmer legal aus dem Vertrag zu bekommen.

Zitat

"Liebes VfB-Mitglied,
(....)
denn richtig blau, sind wir nur zusammen!"

424

Montag, 5. August 2019, 16:17

Richtiges Zeichen!

War bei mir schon unbeliebt, weil er Spieler des Plastikclubs aus Leipzig war. Aber das übertrifft dann nochmal alles... aber wundert mich nicht, dass ausgerechnet er augenscheinlich den Nazidreck gut findet. Hoffentlich gibt's im deutschen Fussball, von Liga 1 bis 4. Kreisklasse keine Chance mehr für dich, am besten weltweit nicht mehr.


"Keine Chance für dich".. Kennt ihr euch?

Daniel Frahn hat sicherlich nicht richtig verhalten und hätte vorab mal nachfragen sollen um wen es sich beim Verstorbenen handelt. Aber ich finde es lächerlich ihn als Nazi hinzustellen bzw. das er irgendetwas derartiges gut findet.
Chemnitz hat letztendlich die Chance genutzt um ein seinen Spitzenverdiener von der Gehaltsliste zu bekommen, ohne langen Rechtsstreit.


Naja, die Chance hätte Chemnitz auch schon im März gehabt. Dementsprechend muss da weiteres vorgefallen sein und dass Frahn augenscheinlich durchaus gewisse Sympathien in diese Richtung hat, ist dann irgendwann nicht mehr von der Hand zu weisen.


Laut Facebook Seite des CFC beteuern viele User, dass Frahn ausschließlich im Gästeblock gestanden haben und von dort das Spiel aus verfolgt haben soll!


Natürlich beteuern sie das.

@Stadionbesucher: Inwieweit wäre es denn rechtlich machbar, wenn nichts vorgefallen ist? :) Du wirfst anderen vor, dass sie Frahn ja nicht persönlich kennen und deshalb nicht urteilen können. Warum kannst du dann beurteilen, dass nicht weiteres vorgefallen ist und er keine Sympathien für ganz weit rechts hat?


Ich kann überhaupt nichts beurteilen, finde lediglich den Zeitpunkt solcher Entscheidungen nur irgendwie seltsam.. Aber inwieweit sind den irgendwelche Sympathien für eine fristlose Kündigung ausreichend, wenn man nicht gerade vom Verfassungsschutz beobachtet wird?
BMW hat doch mal einen Azubi rausgeschmissen, weil er sich in den sozialen Netzwerken daneben benommen und in braunen Gewässern gefischt hat. Irgendeine Möglichkeit wird es also geben um Arbeitnehmer legal aus dem Vertrag zu bekommen.


Aber ein "hängt mit Nazis ab" reicht vor dem Arbeitsgericht nicht, davon bin ich überzeugt.

Bin gespannt was dabei rauskommt...

425

Montag, 5. August 2019, 16:48

Das was immer dabei herauskommt: ein Vergleich.

426

Montag, 5. August 2019, 16:52

Für so naiv halte ich Frahn nicht, dass er nicht wusste, was für ein T-Shirt er im Spiel gegen Altenglienike hochgehalten hat und mit welchen "Fans" er sich umgibt. Für mich ist er ein Dummkopf.
Dass das allerdings für einen rechtlich einwandfreien Rauswurf genügt, kann ich mir irgendwie schwer vorstellen...gut möglich, das einige der Sponsoren Druck gemacht haben.

427

Montag, 5. August 2019, 18:18

Sportlich können die Frahns Rauswurf kaum verkraften und arbeitsrechtlich dürfte er auf dünnem Eis stehen. Umso respektabkler wirkt diese Reaktion des Vereins.

@stadionbesucher: Wir reden hier über knallharte Neonazis und zum Teil bundesweit bekannte Köpfe offen faschistoider und zum Teil mittlerweile verbotener Organisationen. Ich war nach den Vorfällen im März verärgert (aber nicht überrascht), dass es vom DFB kein Ausschlussverfahren gegen den CFC gegeben hat. Dass nun aber in einem derart "zwangssensibilisierten" Umfeld Frahn nicht wissen soll, mit wem er sich da umgibt, ist ´ne steile These von dir.

428

Montag, 5. August 2019, 19:08

Um vielleicht mal ein bisschen von dem Thema weg zu kommen: schaue mir gerade das Mannheim-Spiel an, irgendwie ist das mit den Aktionen für die Spiele am Montag echt nicht so pralle. Der Ansatz vieler Fanszenen ist ja gut und verständlich, es bringt aber wohl echt nichts. Solange die Zuschauer das Spiel besuchen wird wohl nichts passieren...

Ich finde Montagsspiele eigentlich ja nicht verkehrt, da viele einfach auch am Wochenende arbeiten und es für einige Arbeitnehmer am Montag zeitlich besser passt. Die Ultras sind ja überwiegend gegen die Montagaspiele, aber ich denke bevor man da nicht einheitlich eine Lösung/Aktion macht, wird da wohl wenig passieren.

Vielleicht müssen Vertreter aller Fanszene sich mal im Sinne ihrer Wünsche zusammensetzen und da eine einheitliche Lösung finden, auch wenn es schwer ist, an die sich aber alle halten...

429

Montag, 5. August 2019, 19:17

Mit Linksextremisten, kann man sicher ganz problemlos im Block sympathisieren oder?

Ach ne, die gibt es ja gar nicht beim Fußball, auch nicht bei St. Pauli, Bremen etc... :dance3:

430

Montag, 5. August 2019, 19:32

Mit Linksextremisten, kann man sicher ganz problemlos im Block sympathisieren oder?

Ach ne, die gibt es ja gar nicht beim Fußball, auch nicht bei St. Pauli, Bremen etc... :dance3:


Yeah, endlich Whataboutism!

Fehlt nur noch der dümmste Satz, den es im Fußball gibt: „Politik hat im Stadion nichts zu suchen.“

431

Montag, 5. August 2019, 19:37



Yeah, endlich Whataboutism!

Fehlt nur noch der dümmste Satz, den es im Fußball gibt: „Politik hat im Stadion nichts zu suchen.“


Schuld sind eh nur die Grünen !!!11ELF (bitte diese Post als Sarkasmus auf den Hinweis auf die Linksextremisten verstehen.)

432

Montag, 5. August 2019, 19:49

Mit Linksextremisten, kann man sicher ganz problemlos im Block sympathisieren oder?

Ach ne, die gibt es ja gar nicht beim Fußball, auch nicht bei St. Pauli, Bremen etc... :dance3:


Yeah, endlich Whataboutism!

Fehlt nur noch der dümmste Satz, den es im Fußball gibt: „Politik hat im Stadion nichts zu suchen.“


Naja, ich kann mit Antifa-Fahnen im Fanblock auch recht wenig anfangen. Warum linksextremistische Gruppierungen eine Duldung im Stadion erhalten ist mir da echt nicht klar.

Und der Kerninhalt bei diesem „dümmsten Satz den es im Fußball gibt“ teile ich aber voll und ganz. Ich möchte mich im Stadion nicht mit Politik beschäftigen müssen, egal von welcher Seite.

433

Montag, 5. August 2019, 19:56

Mit Linksextremisten, kann man sicher ganz problemlos im Block sympathisieren oder?

Ach ne, die gibt es ja gar nicht beim Fußball, auch nicht bei St. Pauli, Bremen etc... :dance3:


Yeah, endlich Whataboutism!

Fehlt nur noch der dümmste Satz, den es im Fußball gibt: „Politik hat im Stadion nichts zu suchen.“


Naja, ich kann mit Antifa-Fahnen im Fanblock auch recht wenig anfangen. Warum linksextremistische Gruppierungen eine Duldung im Stadion erhalten ist mir da echt nicht klar.


Schön. Das sei dir unbenommen.

Nur: Darum ging es nicht. In keiner Weise. Niemand hat hier irgendwas von linken Gruppierungen geschrieben. Mir ist es wirklich ein völliges Rätsel, warum man bei der Thematik der Chemnitzer Nazis plötzlich versucht, mit so einem Beitrag irgendetwas in irgendeiner Art und Weise zu relativieren. Kaotic Chemnitz/NS-Boys sind waschechte Neonazis, da kann es keine zwei Meinungen geben. Und das weiß in und um Chemnitz jeder. Muss nur an die ein oder andere Zaunfahne zurückdenken, die beim Chemnitzer Gastspiel in Meppen vor zwei Jahren im Gästeblock hing.

Zu deinem zweiten Satz: Politik ist immer und überall. Egal, wo man sich befindet. Das Stadion ist auch ein politischer Raum und die Menschen haben allesamt politische Meinungen. Aber diese Diskussion würde nun echt den Rahmen sprengen ;)

434

Montag, 5. August 2019, 20:02

Verstehe auch nicht wie einige User das Thema Frahn hier runterspielen. Viel klarer kann man sich kaum in Richtung Rechts positionieren und daher ist es nur logisch wie der CFC gehandelt hat. Nazis braucht Niemand !!!

Abgesehen davon bin ich froh, dass sich einige Fangruppierungen und Vereine stark für menschliche Werte und gegen Homophobie und Rassismus einsetzen. Fußball ist halt viel mehr als nur Sport, Fußball verbindet weltweit Menschen unterschiedlicher Religionen, Nationalitäten oder finanzieller Klassen miteinander und das ist in den 90 Minuten durchaus eine tolle Sache.

435

Montag, 5. August 2019, 20:05

Mal wieder zurück zum Fußball: 1860 bestätigt meinen Eindruck. Die sind absolut schlagbar.

436

Montag, 5. August 2019, 20:07

Mal wieder zurück zum Fußball: 1860 bestätigt meinen Eindruck. Die sind absolut schlagbar.


Man sind die Fehleranfällig sobald ein klein bisschen Druck vom Gegner kommt.

437

Montag, 5. August 2019, 20:08

Boah, jetzt wird’s happig für 1860.

439

Montag, 5. August 2019, 20:10

Verstehe auch nicht wie einige User das Thema Frahn hier runterspielen. Viel klarer kann man sich kaum in Richtung Rechts positionieren und daher ist es nur logisch wie der CFC gehandelt hat. Nazis braucht Niemand !!!


Nur weil man sich nicht an dieser Hexenjagd beteiligt?

Warten wir doch einfach mal ab wie die Beweislage so ist und ziehen dann ein Fazit zu Frahn. Grundsätzlich ist es natürlich völlig dämlich sich mit solchen Leuten öffentlich zu zeigen und die Trikotaktion war ebenfalls katastrophal.

Ich traue so einem Chaosclub aber auch leider alles zu, wenn es finanziell so schlecht um die Herrschaften steht.

@Vega
Natürlich ist Politik allgegenwärtig.. Man darf seine politische Gesinnung aber gern für sich behalten. ;-) Nebenbei erfreue ich mich innerhalb unserer Fanszene über die fehlenden politischen Statements.

440

Montag, 5. August 2019, 20:11

Boah, jetzt wird’s happig für 1860.


Absolut irre.. Hätte nie auf Waldhof getippt :D