Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SVM-Fanforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

101

Sonntag, 9. Februar 2020, 21:08

Nach dem letzten Spiel gab es aber zu 90% keine(!) sachliche Kritik! Daher genau die richtige Reaktion. Auch seine Worte in der NOZ finde ich absolut richtig.

102

Sonntag, 9. Februar 2020, 21:21

Nach dem letzten Spiel gab es aber zu 90% keine(!) sachliche Kritik! Daher genau die richtige Reaktion. Auch seine Worte in der NOZ finde ich absolut richtig.


Richtig!

Gute Aktion von Undav!

103

Sonntag, 9. Februar 2020, 21:41

Jo, dazu kommt ja noch, was den Spielern im Stadion alles an den Kopf geworfen wird (verbal). Fand die Geste völlig richtig.

104

Montag, 10. Februar 2020, 10:01

Richtig so !

Das war genau die richtige Reaktion von Undav und vielleicht auch ein Denkanstoß an
denen die meinen zu kritisieren und sich nächstes mal trotz Enttäuschung sich
zurückhalten.
Die Mannschaft und unser Verein hat das nicht Verdient.
Gut das in Magdeburg bei einer tollen Stimmung die Mannschaft es den Kritikern
gezeigt hat (Platz 6 :) ).
Weiter so ….

105

Montag, 10. Februar 2020, 10:27

Es war die richtige Reaktion aber man muss da auch mal zwischen den Zeilen lesen. Es zeigt eben auch, dass es Deniz nicht kalt lässt.
Vielleicht sollten sich DAS die Meckerpötte auch mal merken !! Sind eben keine Maschinen, sondern Menschen und hilft sicher nicht auch noch draufzuhauen wenn es mal nicht optimal läuft.

106

Montag, 10. Februar 2020, 12:44

Wir hatten beim Chemnitz Spiel auch ein paar Meckerfritzen im Rothkötter Block...die kommen mit Sicherheit nie wieder.

Die Reaktion des Magdeburger Publikums zur Halbzeit war allerdings auch nicht ohne.Immerhin stand es noch 0:0 und es war noch deren bessere Hälfte.

Wenn die Erwartungen zu hoch geschraubt werden kann es zu solchen Reaktionen kommen.

107

Montag, 10. Februar 2020, 12:48

Es war von Undavs Seite eine verständliche Reaktion. Er wird viel Kritik auf sich bezogen haben. Er hat im Interview nach Chemnitz ja auch gesagt, dass er viel zu viel versemmelt hat und deswegen wahrscheinlich das Spiel so gelaufen ist.

Ich möchte hier aber noch einmal betonen, der allergrößte Knackpunkt war doch, dass der Verein in der Winterpause aufgehört hat von Spiel zu Spiel und demütig gegen den Abstieg zu denken, sondern #träumenisterlaubt rausgehauen hat. Dazu denken vereinzelte Spieler an ihre großartigen Perspektiven und meinen durch eine starke Hinrunde Qualität für höhere Ligen nachgewiesen zu haben.
Alles schön und gut, sollen sie machen, so ist das Geschäft.
Dann kommen aber ein Aufsteiger und potenzieller Abstiegskandidat in die heimische Arena und es folgen auf die großen Worte der Beteiligten keine Taten.
Die Latte wurde selbständig so hoch gelegt und das Emsland natürlich angesteckt.
Zum Glück wurden die Punkte in Magdeburg eingefahren. Die Leistung war besser als zuvor und die Rolle des Underdog passt uns halt auch besser.
Im Nachgang stellt sich Undav vor die Mikros und sagt, dass das Gelaber aufhören soll. "Ich wollte zeigen, dass es nicht nur ein Lauf, sondern Qualität ist." Es sind wieder Worte, auf die auch Taten folgen sollten. Daran wird Undav nun gemessen.
Ich denke, es hat niemand hier der Mannschaft die Qualität abgesprochen, auch, dass es nur Glück war bisher, ein Lauf, wurde hier nicht gesagt, oder? Es wurde immer betont, dass wir jede Mannschaft schlagen können, das haben die Jungs auch zu genüge schon bewiesen und den letzten Jahren.
Aber es sollte wieder die Bescheidenheit einkehren. Wir sind der SVM, der mit wenig Mitteln viel erreicht und erreichen kann. Oder eben auch nicht. Es ist noch eine lange Rückrunde, da kann alles passieren. Ich mag nur noch von Spiel zu Spiel denken, andere sollten das eventuell auch tun. Am Ende werden wir sehen was dabei rumkommt.

Zitat

"Liebes VfB-Mitglied,
(....)
denn richtig blau, sind wir nur zusammen!"

108

Montag, 10. Februar 2020, 13:40



Ich möchte hier aber noch einmal betonen, der allergrößte Knackpunkt war doch, dass der Verein in der Winterpause aufgehört hat von Spiel zu Spiel und demütig gegen den Abstieg zu denken, sondern #träumenisterlaubt rausgehauen hat.


Was auf Sponsoren/Fans auch zutrifft. Daran hat sich auch nichts geändert. Wurde auf dem Neujahrsempfang (für Spnsoren) nochmals so kommuniziert.

EDIT: Das dann natürlich zwei (unglückliche) Niederlagen folgten... war mehr als ärgerlich.

109

Montag, 10. Februar 2020, 13:47

Grundsätzlich handelt der Verein ja mit Augenmaß.In der jetzigen Situation stehen die Vertragsgespräche im Raum mit Spielern,die höhere Ambitionen haben.Da ist Demut nicht gefragt,sondern Perspektive.
Die sportliche Entwicklung leidet in der Regel weil es unnötigen Druck verursacht.
In dieser Liga bist du schneller unten als dir lieb ist siehe Halle,die wahrlich keine schlechte Mannschaft haben.

110

Montag, 10. Februar 2020, 13:57

Habe das am Samstag gar nicht richtig mitbekommen, aber nachdem ich das Spiel nochmal "relive" geguckt habe muss ich sagen, dass der Spielzug zum 2:0 einer unserer besten diese Saison war. Richtig stark. <3

111

Montag, 10. Februar 2020, 14:01

Es war von Undavs Seite eine verständliche Reaktion. Er wird viel Kritik auf sich bezogen haben. Er hat im Interview nach Chemnitz ja auch gesagt, dass er viel zu viel versemmelt hat und deswegen wahrscheinlich das Spiel so gelaufen ist.

Ich möchte hier aber noch einmal betonen, der allergrößte Knackpunkt war doch, dass der Verein in der Winterpause aufgehört hat von Spiel zu Spiel und demütig gegen den Abstieg zu denken, sondern #träumenisterlaubt rausgehauen hat. Dazu denken vereinzelte Spieler an ihre großartigen Perspektiven und meinen durch eine starke Hinrunde Qualität für höhere Ligen nachgewiesen zu haben.
Alles schön und gut, sollen sie machen, so ist das Geschäft.
Dann kommen aber ein Aufsteiger und potenzieller Abstiegskandidat in die heimische Arena und es folgen auf die großen Worte der Beteiligten keine Taten.
Die Latte wurde selbständig so hoch gelegt und das Emsland natürlich angesteckt.
Zum Glück wurden die Punkte in Magdeburg eingefahren. Die Leistung war besser als zuvor und die Rolle des Underdog passt uns halt auch besser.
Im Nachgang stellt sich Undav vor die Mikros und sagt, dass das Gelaber aufhören soll. "Ich wollte zeigen, dass es nicht nur ein Lauf, sondern Qualität ist." Es sind wieder Worte, auf die auch Taten folgen sollten. Daran wird Undav nun gemessen.
Ich denke, es hat niemand hier der Mannschaft die Qualität abgesprochen, auch, dass es nur Glück war bisher, ein Lauf, wurde hier nicht gesagt, oder? Es wurde immer betont, dass wir jede Mannschaft schlagen können, das haben die Jungs auch zu genüge schon bewiesen und den letzten Jahren.
Aber es sollte wieder die Bescheidenheit einkehren. Wir sind der SVM, der mit wenig Mitteln viel erreicht und erreichen kann. Oder eben auch nicht. Es ist noch eine lange Rückrunde, da kann alles passieren. Ich mag nur noch von Spiel zu Spiel denken, andere sollten das eventuell auch tun. Am Ende werden wir sehen was dabei rumkommt.


100% Zustimmung

112

Montag, 10. Februar 2020, 14:52



Ich möchte hier aber noch einmal betonen, der allergrößte Knackpunkt war doch, dass der Verein in der Winterpause aufgehört hat von Spiel zu Spiel und demütig gegen den Abstieg zu denken, sondern #träumenisterlaubt rausgehauen hat.


Was auf Sponsoren/Fans auch zutrifft. Daran hat sich auch nichts geändert. Wurde auf dem Neujahrsempfang (für Spnsoren) nochmals so kommuniziert.

EDIT: Das dann natürlich zwei (unglückliche) Niederlagen folgten... war mehr als ärgerlich.

Richtig chucki, das war mehr als ärgerlich. Und hat durch die vorangegangene Kommunikation eben den Kessel zum brodeln gebracht. Ich mag gar nicht daran denken was los wäre, wenn die Spiele gewonnen worden wären. Dann könnten wir einige überhaupt nicht mehr einfangen.
Ich wünsche mir das es gilt, was auf dem Platz geschieht. Wenn wir emsig jedes Wochenende die Punkte einsammeln und einen Haken an die Abstiegsgefahr machen können, dann geht es weiter und irgendwann kann man von der Teilnahme am DFB Pokal sprechen. Oder eben noch mehr. Nur bloß jetzt noch nicht.
Und wenn wir, aus welchen Gründen auch immer, unten mit rein rutschen, dann ist Gras fressen angesagt und Abstiegskampf annehmen. Dann gilt vorangegangene Qualität nicht mehr, da spielt der Kopf eine völlig andere Rolle.
Wenn man von oben grüßt gelingen ganz viele tolle Dinge.

Zitat

"Liebes VfB-Mitglied,
(....)
denn richtig blau, sind wir nur zusammen!"

113

Montag, 10. Februar 2020, 19:19

@Oetzi

Sehe ich alles ein bisschen anders. Vom Verein hieß es nur, dass was möglich ist, wenn man gut startet. Es wurde nie explizit gesagt, dass man aufsteigen will und alle formulierten Ambitionen nur mit der Einschränkung, dass der Start die Richtung vorgibt.

Den angeblich so großen Worten hat man auch gegen Mannheim und Chemnitz Taten folgen lassen, denn man hätte genauso gut 4 Punkte holen können mit den Leistungen. Gegen Mannheim einem Mitanwärter der Verfolgergruppe war man gleichwertig und gegen Chemnitz eindeutig die bessere Mannschaft. Die Ergebnisse waren bitter, aber auch kein Grund wie manche im Stadion und im Forum überreagiert haben.

Wenn ich die Aussagen der Verantwortlichen nicht interpretieren kann als Fan (nicht explizit auf dich bezogen) und meine eigenen Erwartungen irgendwo draufprojeziere, dann ist das ein Problem des einzelnen Fans und nicht des Vereins oder der Mannschaft. Das gilt in die eine wie in die andere Richtung.

Die Leistungen sind für Ligaverhältnisse weiterhin überdurchschnittlich und geben keinen Grund für Abstiegssorgen.

114

Montag, 10. Februar 2020, 20:12

@Oetzi

Sehe ich alles ein bisschen anders. Vom Verein hieß es nur, dass was möglich ist, wenn man gut startet. Es wurde nie explizit gesagt, dass man aufsteigen will und alle formulierten Ambitionen nur mit der Einschränkung, dass der Start die Richtung vorgibt.

Den angeblich so großen Worten hat man auch gegen Mannheim und Chemnitz Taten folgen lassen, denn man hätte genauso gut 4 Punkte holen können mit den Leistungen. Gegen Mannheim einem Mitanwärter der Verfolgergruppe war man gleichwertig und gegen Chemnitz eindeutig die bessere Mannschaft. Die Ergebnisse waren bitter, aber auch kein Grund wie manche im Stadion und im Forum überreagiert haben.

Wenn ich die Aussagen der Verantwortlichen nicht interpretieren kann als Fan (nicht explizit auf dich bezogen) und meine eigenen Erwartungen irgendwo draufprojeziere, dann ist das ein Problem des einzelnen Fans und nicht des Vereins oder der Mannschaft. Das gilt in die eine wie in die andere Richtung.

Die Leistungen sind für Ligaverhältnisse weiterhin überdurchschnittlich und geben keinen Grund für Abstiegssorgen.


Ich unterschreibe jede Zeile.

115

Montag, 10. Februar 2020, 20:33

@Oetzi

Sehe ich alles ein bisschen anders. Vom Verein hieß es nur, dass was möglich ist, wenn man gut startet. Es wurde nie explizit gesagt, dass man aufsteigen will und alle formulierten Ambitionen nur mit der Einschränkung, dass der Start die Richtung vorgibt.

Den angeblich so großen Worten hat man auch gegen Mannheim und Chemnitz Taten folgen lassen, denn man hätte genauso gut 4 Punkte holen können mit den Leistungen. Gegen Mannheim einem Mitanwärter der Verfolgergruppe war man gleichwertig und gegen Chemnitz eindeutig die bessere Mannschaft. Die Ergebnisse waren bitter, aber auch kein Grund wie manche im Stadion und im Forum überreagiert haben.

Wenn ich die Aussagen der Verantwortlichen nicht interpretieren kann als Fan (nicht explizit auf dich bezogen) und meine eigenen Erwartungen irgendwo draufprojeziere, dann ist das ein Problem des einzelnen Fans und nicht des Vereins oder der Mannschaft. Das gilt in die eine wie in die andere Richtung.

Die Leistungen sind für Ligaverhältnisse weiterhin überdurchschnittlich und geben keinen Grund für Abstiegssorgen.

Danke für deine konstruktive Antwort.
Wie man merkt, polarisiert unser Verein mehr denn je und es gibt durchaus verschiedenen Meinungen zum aktuellen Geschehen.
Schauen wir einfach, wo die Reise hingeht. #ndsvm

Zitat

"Liebes VfB-Mitglied,
(....)
denn richtig blau, sind wir nur zusammen!"