Sie sind nicht angemeldet.

141

Montag, 20. September 2021, 10:48

Man sollte realistisch bleiben, was die Einordnung der Leistung am Samstag angeht. Da waren auch die Verantwortlichen in den Interviews etwas geblendet.
In Halbzeit 1 war Osnabrück fussballerisch haushoch überlegen, trotz unserer Chancen im Umschaltspiel. Osnabrück hatte auch weitere gute Chancen. In Halbzeit zwei waren wir dann deutlich feldüberlegen, da hatte Osnabrück aber zwei top Chnacen um den Deckel drauf zu machen. Und zwingend wars von uns eben nicht und die letzten 15 Minuten kam auch nichts mehr.
Unterm Strich mit der ersten Halbzeit zusammen wäre ein Unentschieden vielleicht in Ordnung, mehr aber auf keinen Fall. So ehrlich sollte man dann sein.
Die Punkte haben wir mit einer ideenlosen und taktisch vermurksten Leistung gegen Freiburg liegenlassen, nicht in Osnabrück.


Mit Verlaub, das entspricht einfach nicht den Tatsachen!

Und nicht zuletzt die Einordnung des Ergebnisses in den MagentaSport-Intervies durch den Torschützen und den VfL-Trainer sowie die Analyse der ersten Halbzeit durch letzteren widerlegen deine Einschätzung.


Also das ist wirklich eine sehr exklusive Sichtweise unseres "Megafans".
Die ersten HZ mag noch recht ausgeglichen gewesen sein, aber spätestens in Halbzeit zwei waren wir eindeutig die bessere Mannschaft. Wer etwas anderes behauptet hat a) keine Ahnung von Fußball oder b) ist einfach ein Quatschkopf.

142

Montag, 20. September 2021, 12:32

Aber es fehlt einfach nach wie vor ein Knipser. Aber ich glaube kaum, dass sich bis zur Winterpause in der Richtung sich etwas bewegen wird.

143

Montag, 20. September 2021, 12:33

Das zudem VfL Torwart Kühn es in die Kicker Elf des Tages geschafft hat (Notenbester 1,5) unterstreicht unsere Wahrnehmung.

144

Montag, 20. September 2021, 12:40

Man sollte realistisch bleiben, was die Einordnung der Leistung am Samstag angeht. Da waren auch die Verantwortlichen in den Interviews etwas geblendet.


Zu einer realistischen Einordnung muss man aber auch bedenken, dass Osnabrück gerade aus der 2. Liga kommt und wir beinahe in Liga 4 gelandet wären. Das gehört dann bei der Einordnung der Leistung auch mit dazu.

Bin da bei prinzipiell allen anderen hier: Die Leistung am Samstag war mehr als in Ordnung, vorne werden einfach die Tore nicht gemacht. Und das ärgert mich, weil man ja quasi sehenden Auges in diese Situation gekommen ist. Es wurde schon von Beginn an gesagt, dass wir mit Koruk als einzigen Mittelstürmer einfach viel zu dünn besetzt sind. Als Entgegnung kam dann ja nur, "wir haben genug andere Offensivkräfte, die Tore machen können". Da fragt man sich schon, wo diese besagten Offensivkräfte denn nun sind.

Andererseits hatten wir im letzten Jahr eine Vielzahl an Mittelstürmern, geholfen hat auch das nicht. Bozic hat für Offenbach am WE wohl auch wieder getroffen.

145

Montag, 20. September 2021, 13:56

Grundsätzlich kommen für Koruk auch zu wenig verwertbare Bälle, dazu kommt das er sich auch nicht nur in der Box bewegt und dadurch nicht immer da steht wo er stehen müsste, was natürlich nicht zwingend am Stürmer liegt sondern auch an der Taktik, dass er sich fallen lassen soll.

Vielleicht bringt es was, wenn Blacha auf der Position von Tanku gegen Saarbrücken spielt!

146

Montag, 20. September 2021, 14:29

Andererseits hatten wir im letzten Jahr eine Vielzahl an Mittelstürmern, geholfen hat auch das nicht. Bozic hat für Offenbach am WE wohl auch wieder getroffen.

Letzte Saison war es tatsächlich fast völlig egal, wer vorne steht - auch ein Erling Haaland wäre vermutlich bei den gelieferten Vorlagen nur auf eine sehr überschaubare Anzahl an Treffern gekommen und Bozic, Boere & Co. waren um ihren Job wahrlich nicht zu beneiden. Diese Spielzeit sieht das zum großen Teil allerdings schon deutlich besser aus und es werden durchaus hochkarätige Chancen herausgespielt -

Von einem brauchbaren bis (für Liga 3) guten Mittelstürmer darf man glaube ich zurecht erwarten, dass er auch mal den schwierigen Abschluss verwandelt oder einen "Strahl" aus der zweiten Reihe abschickt. Dass Koruk den Stolperer von Käuper nicht noch irgendwie erwischt, kann ihm keiner vorwerfen, aber unvorstellbar ist es auch nicht, dass man in so einer oder einer ähnlichen Szene (-> Abstauber!) einfach mal richtig steht.

Was den Spielaufbau angeht, bringt sich Koruk unzweifelhaft mannschaftsdienlich mit ein, was nicht heißt, dass seine Spielweise auch effizient ist. Proschwitz war seltener mal hinten zu finden, stand dafür aber als "Turm in der Brandung" bereit, lange Bälle (meist mit dem Kopf) auf die Außen abzulegen. Auch wenn ein paar gute Szenen dabei waren, geht Koruk dieses Element zumindest bisher noch weitgehend ab.

147

Montag, 20. September 2021, 14:43

Man sollte realistisch bleiben, was die Einordnung der Leistung am Samstag angeht. Da waren auch die Verantwortlichen in den Interviews etwas geblendet.
In Halbzeit 1 war Osnabrück fussballerisch haushoch überlegen, trotz unserer Chancen im Umschaltspiel. Osnabrück hatte auch weitere gute Chancen. In Halbzeit zwei waren wir dann deutlich feldüberlegen, da hatte Osnabrück aber zwei top Chnacen um den Deckel drauf zu machen. Und zwingend wars von uns eben nicht und die letzten 15 Minuten kam auch nichts mehr.
Unterm Strich mit der ersten Halbzeit zusammen wäre ein Unentschieden vielleicht in Ordnung, mehr aber auf keinen Fall. So ehrlich sollte man dann sein.
Die Punkte haben wir mit einer ideenlosen und taktisch vermurksten Leistung gegen Freiburg liegenlassen, nicht in Osnabrück.


Mit Verlaub, das entspricht einfach nicht den Tatsachen!

Und nicht zuletzt die Einordnung des Ergebnisses in den MagentaSport-Intervies durch den Torschützen und den VfL-Trainer sowie die Analyse der ersten Halbzeit durch letzteren widerlegen deine Einschätzung.


Also das ist wirklich eine sehr exklusive Sichtweise unseres "Megafans".
Die ersten HZ mag noch recht ausgeglichen gewesen sein, aber spätestens in Halbzeit zwei waren wir eindeutig die bessere Mannschaft. Wer etwas anderes behauptet hat a) keine Ahnung von Fußball oder b) ist einfach ein Quatschkopf.


In der zweiten Halbzeit waren wir überlegen, sehe ich ja genauso. In der ersten war Osnabrück besser. Unterm Strich wäre ein Unentschieden vielleicht okay gewesen.
Mit der Leistung bin ich schon einverstanden, Osnabrück ist nicht irgendein Gegner. Vor dem Spiel habe ich gedacht, dass wir da sang und klanglos untergehen, so wars ja zum Glück nicht. Nur habe ich uns nicht als den klar verdienten Sieger gesehen. Osna hatte zwei riesen Chancen in Halbzeit 2, dann wäre der Sack schon recht früh zu gewesen für die.

Wie auch immer, wir hätten noch drei Stunden spielen können und kein Tor geschossen, eher hätte Osnabrück irgendwann einen Konter reingemacht. Gehört nunmal zum Fussball und zur Bewertung einer Leistung dazu. War nett anzusehen in Halbzeit zwei bis zur 75. Minute, aber richtig zwingend trotzdem nicht. Und das ALL IN in den letzten 15 Minuten, wo es normalerweise noch zwei,dreimal gefährlich wird wenn man voll anrennt kam dann leider auch nicht.

Wie gesagt, Leistung okay, Einstellung okay gegen einen guten Gegner (der aber nicht sonderlich gut gespielt hat). Wenn wir so weiter spielen für den Rest der Saison wird es aber wohl nicht reichen. Wir haben halt immer riesen Böcke hinten drin, dass wir die Null nicht halten. War zweimal am Samstag so (einer davon führt zum Gegentor) und gegen Freiburg auch. Ergo 0 Punkte unterm Strich.

Gerade die, die auf dem Platz bzw. daneben standen, können sich natürlich noch wochenlang einreden, wie total unverdient die Niederlage war, und Freiburg davor so bombastisch gut, dass man gegen die halt verlieren darf, nur glaube ich nicht, dass man so entscheidend voran kommt. Gibt halt eklatante Mängel, die ganz dringend einer Korrektur bedürfen.

Und der Vergleich Proschwitz vs. Koruk ist nicht fair: Proschwitz war ein Premier League erfahrener ehemaliger Torschützenkönig der 2. Liga im besten Stürmeralter. Koruk kommt vom Tabellenletzten der Regionalliga. Ohne seine Eskapaden und seinen Lebenswandel wäre Proschwitz niemals in der dritten Liga gelandet, fussballerisch mindestens 2. Liganiveau damals mit 32 Jahren. Kaliber wie Proschwitz und Undav waren absolute Glücksgriffe, die wir so schnell in Meppen wahrscheinlich nicht wiedersehen.
Sieht man ja uch bei anderen Topstürmern wie Boyd oder Mölders (langsam baut er ab): die haben Bundesliga gespielt und das nicht ganz ohne Grund.

148

Montag, 20. September 2021, 14:57

Man sollte realistisch bleiben, was die Einordnung der Leistung am Samstag angeht. Da waren auch die Verantwortlichen in den Interviews etwas geblendet.
In Halbzeit 1 war Osnabrück fussballerisch haushoch überlegen, trotz unserer Chancen im Umschaltspiel. Osnabrück hatte auch weitere gute Chancen. In Halbzeit zwei waren wir dann deutlich feldüberlegen, da hatte Osnabrück aber zwei top Chnacen um den Deckel drauf zu machen. Und zwingend wars von uns eben nicht und die letzten 15 Minuten kam auch nichts mehr.
Unterm Strich mit der ersten Halbzeit zusammen wäre ein Unentschieden vielleicht in Ordnung, mehr aber auf keinen Fall. So ehrlich sollte man dann sein.
Die Punkte haben wir mit einer ideenlosen und taktisch vermurksten Leistung gegen Freiburg liegenlassen, nicht in Osnabrück.


Mit Verlaub, das entspricht einfach nicht den Tatsachen!

Und nicht zuletzt die Einordnung des Ergebnisses in den MagentaSport-Intervies durch den Torschützen und den VfL-Trainer sowie die Analyse der ersten Halbzeit durch letzteren widerlegen deine Einschätzung.


Also das ist wirklich eine sehr exklusive Sichtweise unseres "Megafans".
Die ersten HZ mag noch recht ausgeglichen gewesen sein, aber spätestens in Halbzeit zwei waren wir eindeutig die bessere Mannschaft. Wer etwas anderes behauptet hat a) keine Ahnung von Fußball oder b) ist einfach ein Quatschkopf.


In der zweiten Halbzeit waren wir überlegen, sehe ich ja genauso. In der ersten war Osnabrück besser. Unterm Strich wäre ein Unentschieden vielleicht okay gewesen.
Mit der Leistung bin ich schon einverstanden, Osnabrück ist nicht irgendein Gegner. Vor dem Spiel habe ich gedacht, dass wir da sang und klanglos untergehen, so wars ja zum Glück nicht. Nur habe ich uns nicht als den klar verdienten Sieger gesehen. Osna hatte zwei riesen Chancen in Halbzeit 2, dann wäre der Sack schon recht früh zu gewesen für die.

Wie auch immer, wir hätten noch drei Stunden spielen können und kein Tor geschossen, eher hätte Osnabrück irgendwann einen Konter reingemacht. Gehört nunmal zum Fussball und zur Bewertung einer Leistung dazu. War nett anzusehen in Halbzeit zwei bis zur 75. Minute, aber richtig zwingend trotzdem nicht. Und das ALL IN in den letzten 15 Minuten, wo es normalerweise noch zwei,dreimal gefährlich wird wenn man voll anrennt kam dann leider auch nicht.

Wie gesagt, Leistung okay, Einstellung okay gegen einen guten Gegner (der aber nicht sonderlich gut gespielt hat). Wenn wir so weiter spielen für den Rest der Saison wird es aber wohl nicht reichen. Wir haben halt immer riesen Böcke hinten drin, dass wir die Null nicht halten. War zweimal am Samstag so (einer davon führt zum Gegentor) und gegen Freiburg auch. Ergo 0 Punkte unterm Strich.

Gerade die, die auf dem Platz bzw. daneben standen, können sich natürlich noch wochenlang einreden, wie total unverdient die Niederlage war, und Freiburg davor so bombastisch gut, dass man gegen die halt verlieren darf, nur glaube ich nicht, dass man so entscheidend voran kommt. Gibt halt eklatante Mängel, die ganz dringend einer Korrektur bedürfen.


Es ging um deinen Satz "Osna war uns haushoch überlegen", nicht um die mangelhafte Chancenverwertung oder wie was verdient gewesen ist/wäre.

Diese Behauptung ist und bleibt falsch!

149

Montag, 20. September 2021, 15:03

Nö, bleib ich bei.

150

Montag, 20. September 2021, 15:12

Nö, bleib ich bei.


Also halten wir mal fest..

Unsere Mannschaft, unser Trainerteam, unsere Fans, der gegnerische Trainer, die gegnerische Mannschaft und der Großteil der Fans unseres Gegners sehen es nicht so.

151

Montag, 20. September 2021, 15:46

Nö, bleib ich bei.


Also halten wir mal fest..

Unsere Mannschaft, unser Trainerteam, unsere Fans, der gegnerische Trainer, die gegnerische Mannschaft und der Großteil der Fans unseres Gegners sehen es nicht so.


Du störst dich also daran, ob Osnabrück in Hz 1 jetzt leicht oder deutlich überlegen war? Ich habs so gesehen, weil sie uns schon deutlich in der eigenen Hälfte festgenagelt hatten und uns fussballerisch da oft hinterherlaufen lassen haben. Da hatten wir zwischendurch arge Probleme und konnten uns zeitweise nur schwer befreien. Osna hatte ja auch reichlich Ecken und Freistöße.
Ist doch eh subjektiv, dann lieg ich halt daneben für die erste Hz. Unterm Strich wars ordentlich, aber eben zu wenig.

152

Montag, 20. September 2021, 16:14

Nö, bleib ich bei.


Also halten wir mal fest..

Unsere Mannschaft, unser Trainerteam, unsere Fans, der gegnerische Trainer, die gegnerische Mannschaft und der Großteil der Fans unseres Gegners sehen es nicht so.


Du störst dich also daran, ob Osnabrück in Hz 1 jetzt leicht oder deutlich überlegen war? Ich habs so gesehen, weil sie uns schon deutlich in der eigenen Hälfte festgenagelt hatten und uns fussballerisch da oft hinterherlaufen lassen haben. Da hatten wir zwischendurch arge Probleme und konnten uns zeitweise nur schwer befreien. Osna hatte ja auch reichlich Ecken und Freistöße.
Ist doch eh subjektiv, dann lieg ich halt daneben für die erste Hz. Unterm Strich wars ordentlich, aber eben zu wenig.


Mich stört deine Grundhaltung..

Aber lassen wir es, ich werde dir jetzt nicht nochmal erläutern was an "haushoch überlegen" falsch ist.