Sie sind nicht angemeldet.

301

Sonntag, 17. Oktober 2021, 21:20

Ich möchte spätestens ab dem nächsten Jahr auch einen anderen Fußball als aktuell in Meppen sehen.

Ich bin (oder war) eigentlich ein Freund vom Umschaltspiel und dem Gegner den Ball zu überlassen allerdings nicht so wie wir ihn aktuell spielen. Unsere Konter sind einfach mies, das NFV Osnabrück Spiel war eher die Ausnahme die die Regel bestätigt.

Ich will endlich wieder Ballbesitzfußball in Meppen sehen wir haben doch die Spieler dafür (sag ich jetzt mal ;) ) ich will ein starkes zentrales Mittelfeld und ich will zwei Stürmer die nicht eigentlich Außenspieler sind ;)

Meine Hoffnungen liegen jetzt ganz klar auf RSP und das er Koruk mitreißt ;)

Habs im Magdeburg Thread schon geschrieben Käuper und Blacha mit weniger (klaren) Defensivaufgaben dafür Egerer/Fedl als 6er rein und anstatt unseren offensiven Außen zwei Stürmer.(4-1-2-1-2)

So kann man immer noch auf 3er/5er Kette umstellen Dombrowka und Balle können sich offensiv einschalten und wir bekommen (hoffentlich) mehr Präsenz in der Box oder zur Not auch ein 1:0 wegmauern mit dann drei 6ern.

Aber das müssen RIco und Mario beurteilen was der Kader wirklich hergibt ich kann nur von außen klugscheißen ;)


Wenn man sieht, wie schnell der Ball häufig verloren geht und wie anfällig wir bei Pressing sind, glaube ich eher nicht, dass wir auf Ballbesitz spielen sollten. Das war ja auch noch nie der Ansatz seit wir in Liga 3 sind.

Egerer fand ich letztes Spiel eher eine Schwächung. Ich finde 2 Leute auf der 6 genau richtig. Ohne schnelle Auẞenspieler ist unser Spiel überhaupt nicht gut gewesen. Wurde ja schon mal ausprobiert.

Ich verstehe auch nicht, wieso jetzt eine Grundsatzdebatte über das System kommt. Ich sehe eher das Problem bei der Defensive von Standards und bei der Chancenverwertung, aber ansonsten war es doch keine schlechte Saison bisher. Beide Tore sind ja auch aus dem Unschaltspiel gefallen.

Wenn RSP gut im Kopfballspiel ist und die Chancen besser nutzt, dann kann das jetzige System auch voll aufgehen und unansehnlich finde ich unser Spiel auch gar nicht, außer gegen schwächere Gegner wie Havelse oder Freiburg.

302

Gestern, 07:41

Ich möchte spätestens ab dem nächsten Jahr auch einen anderen Fußball als aktuell in Meppen sehen.

Ich bin (oder war) eigentlich ein Freund vom Umschaltspiel und dem Gegner den Ball zu überlassen allerdings nicht so wie wir ihn aktuell spielen. Unsere Konter sind einfach mies, das NFV Osnabrück Spiel war eher die Ausnahme die die Regel bestätigt.

Ich will endlich wieder Ballbesitzfußball in Meppen sehen wir haben doch die Spieler dafür (sag ich jetzt mal ;) ) ich will ein starkes zentrales Mittelfeld und ich will zwei Stürmer die nicht eigentlich Außenspieler sind ;)

Meine Hoffnungen liegen jetzt ganz klar auf RSP und das er Koruk mitreißt ;)

Habs im Magdeburg Thread schon geschrieben Käuper und Blacha mit weniger (klaren) Defensivaufgaben dafür Egerer/Fedl als 6er rein und anstatt unseren offensiven Außen zwei Stürmer.(4-1-2-1-2)

So kann man immer noch auf 3er/5er Kette umstellen Dombrowka und Balle können sich offensiv einschalten und wir bekommen (hoffentlich) mehr Präsenz in der Box oder zur Not auch ein 1:0 wegmauern mit dann drei 6ern.

Aber das müssen RIco und Mario beurteilen was der Kader wirklich hergibt ich kann nur von außen klugscheißen ;)


Wenn man sieht, wie schnell der Ball häufig verloren geht und wie anfällig wir bei Pressing sind, glaube ich eher nicht, dass wir auf Ballbesitz spielen sollten. Das war ja auch noch nie der Ansatz seit wir in Liga 3 sind.

Egerer fand ich letztes Spiel eher eine Schwächung. Ich finde 2 Leute auf der 6 genau richtig. Ohne schnelle Auẞenspieler ist unser Spiel überhaupt nicht gut gewesen. Wurde ja schon mal ausprobiert.

Ich verstehe auch nicht, wieso jetzt eine Grundsatzdebatte über das System kommt. Ich sehe eher das Problem bei der Defensive von Standards und bei der Chancenverwertung, aber ansonsten war es doch keine schlechte Saison bisher. Beide Tore sind ja auch aus dem Unschaltspiel gefallen.

Wenn RSP gut im Kopfballspiel ist und die Chancen besser nutzt, dann kann das jetzige System auch voll aufgehen und unansehnlich finde ich unser Spiel auch gar nicht, außer gegen schwächere Gegner wie Havelse oder Freiburg.


Naja wir haben 1/3 der Saison rum da kann man schon mal über Fehler sprechen. Kann auch gut sein das mit RSP schon vieles besser wird aber diese Hoffnung hatten wir letzte Saison und diese schon mit Bozic/Boere und Koruk ;)

Es läuft diese Saison deutlich besser als letzte trotzdem wenn man so viel neues Personal hat sollte man auch mal neues probieren gerade bei den Stärken der Spieler.

Wenn wir es wieder schaffen so zu spielen wie in unserer dritten 3. Liga Saison bin ich auch glücklich nur sehe ich aktuell nicht wie das gehen soll.

303

Gestern, 12:25

Ich möchte spätestens ab dem nächsten Jahr auch einen anderen Fußball als aktuell in Meppen sehen.

Ich bin (oder war) eigentlich ein Freund vom Umschaltspiel und dem Gegner den Ball zu überlassen allerdings nicht so wie wir ihn aktuell spielen. Unsere Konter sind einfach mies, das NFV Osnabrück Spiel war eher die Ausnahme die die Regel bestätigt.

Ich will endlich wieder Ballbesitzfußball in Meppen sehen wir haben doch die Spieler dafür (sag ich jetzt mal ;) ) ich will ein starkes zentrales Mittelfeld und ich will zwei Stürmer die nicht eigentlich Außenspieler sind ;)

Meine Hoffnungen liegen jetzt ganz klar auf RSP und das er Koruk mitreißt ;)

Habs im Magdeburg Thread schon geschrieben Käuper und Blacha mit weniger (klaren) Defensivaufgaben dafür Egerer/Fedl als 6er rein und anstatt unseren offensiven Außen zwei Stürmer.(4-1-2-1-2)

So kann man immer noch auf 3er/5er Kette umstellen Dombrowka und Balle können sich offensiv einschalten und wir bekommen (hoffentlich) mehr Präsenz in der Box oder zur Not auch ein 1:0 wegmauern mit dann drei 6ern.

Aber das müssen RIco und Mario beurteilen was der Kader wirklich hergibt ich kann nur von außen klugscheißen ;)


Wenn man sieht, wie schnell der Ball häufig verloren geht und wie anfällig wir bei Pressing sind, glaube ich eher nicht, dass wir auf Ballbesitz spielen sollten. Das war ja auch noch nie der Ansatz seit wir in Liga 3 sind.

Egerer fand ich letztes Spiel eher eine Schwächung. Ich finde 2 Leute auf der 6 genau richtig. Ohne schnelle Auẞenspieler ist unser Spiel überhaupt nicht gut gewesen. Wurde ja schon mal ausprobiert.

Ich verstehe auch nicht, wieso jetzt eine Grundsatzdebatte über das System kommt. Ich sehe eher das Problem bei der Defensive von Standards und bei der Chancenverwertung, aber ansonsten war es doch keine schlechte Saison bisher. Beide Tore sind ja auch aus dem Unschaltspiel gefallen.

Wenn RSP gut im Kopfballspiel ist und die Chancen besser nutzt, dann kann das jetzige System auch voll aufgehen und unansehnlich finde ich unser Spiel auch gar nicht, außer gegen schwächere Gegner wie Havelse oder Freiburg.


Naja wir haben 1/3 der Saison rum da kann man schon mal über Fehler sprechen. Kann auch gut sein das mit RSP schon vieles besser wird aber diese Hoffnung hatten wir letzte Saison und diese schon mit Bozic/Boere und Koruk ;)

Es läuft diese Saison deutlich besser als letzte trotzdem wenn man so viel neues Personal hat sollte man auch mal neues probieren gerade bei den Stärken der Spieler.

Wenn wir es wieder schaffen so zu spielen wie in unserer dritten 3. Liga Saison bin ich auch glücklich nur sehe ich aktuell nicht wie das gehen soll.


Ob RSP einschlägt weiß natürlich niemand und natürlich würde ich mich freuen, wenn wir mehr Ballbesitz hätten und mehr Tore schießen könnten, aber ich glaube nicht, dass eine Systemumstellung ohne Flügelstürmer für uns so sinnvoll ist. Ich glaube auch, dass RS jetzt nicht mehr alles umbaut. Deshalb werden wir wohl nie erfahren ob dein Vorschlag eine gute Idee ist oder nicht.

304

Gestern, 12:40

Natürlich wäre ein ballbesitzorientierter Fußball schön. Aber dafür fehlt uns m.E. das Personal. Sowas kannst du eigentlich nur mit Mannschaften umsetzen, die auch ganz oben dabei sind und eine entsprechende Dominanz verbreiten können. TF hat das in der letzten Saison ja auch versuchen wollen. Wo das geendet ist, hat jeder gesehen.

Ich sehe uns auch beim Umschaltfussball in unserer Situation immernoch deutlich besser aufgehoben. Nur muss man das halt stetig weiter verbessern. Und natürlich nach hinten weiter sicher stehen und sich nicht die Standards um die Ohren hauen lassen.

Mit dem Fußball steigst du zwar vielleicht dann nicht auf, aber für einen Verein, dessen Ziel immer der Klassenerhalt sein muss, kann man m.E. so das Ziel auch am ehesten erreichen.

305

Gestern, 12:43

Ich wollte eigentlich gar keine Grundsatzdiskussion anstoßen, fand nur den (auf den MSV gemünzten) Post recht interessant, da er das System gut beschreibt. Denke ansonsten ebenfalls, dass man dabei bleiben sollte - das sah gegen Magdeburg überhaupt nicht schlecht aus; 3 solche Gegentore brechen uns halt mit jeder taktischen Ausrichtung das Genick. Aus meiner Sicht sind auch nur eine hand voll Teams in Liga drei in der Lage, die gegnerische Abwehr so konstant unter Druck zu setzen wie Magdeburg.

306

Gestern, 13:17

Der Thread ist ja dafür da das man sich über die aktuelle Situation unterhält. Wir können sowieso nichts ändern :D (zum glück wahrscheinlich^^)

Insgesamt ist mir vor allem unser Angriffsspiel zu aufrechenbar und oft auch zu ungefährlich die beiden Tore gegen Magdeburg waren zwar wirklich stark (haben aber nichts mit Umschaltspiel zu tun meiner Meinung nach) viele solcher Tore gab es bisher leider kaum.

Ich hoffe einfach das wir an den Standards arbeiten und aus Wiesbaden drei Punkte mitnehmen :D

307

Gestern, 13:35

Insgesamt ist mir vor allem unser Angriffsspiel zu aufrechenbar und oft auch zu ungefährlich die beiden Tore gegen Magdeburg waren zwar wirklich stark (haben aber nichts mit Umschaltspiel zu tun meiner Meinung nach) viele solcher Tore gab es bisher leider kaum.


Aufrechenbar? Du meinst sicher, dass es einfach auszurechnen ist? Finde ich beim Umschaltspiel gar nicht. Das schnelle umschalten kannst du halt kaum verteidigen, wenn es gut gemacht ist, man muss den Gegner halt nur rausziehen und dann die Räume besser nutzen. Vielleicht nach einem gegnerischen Standard einfach mal keinen Gegentreffer kassieren, sondern erfolgreich kontern und selber einen machen. ;)

Und wenn Bünning bei unseren beiden Toren vorne auftaucht, hat er wahrscheinlich vorher von Verteidigung auf Angriff umgeschaltet. :D

308

Gestern, 13:53

Insgesamt ist mir vor allem unser Angriffsspiel zu aufrechenbar und oft auch zu ungefährlich die beiden Tore gegen Magdeburg waren zwar wirklich stark (haben aber nichts mit Umschaltspiel zu tun meiner Meinung nach) viele solcher Tore gab es bisher leider kaum.


Aufrechenbar? Du meinst sicher, dass es einfach auszurechnen ist? Finde ich beim Umschaltspiel gar nicht. Das schnelle umschalten kannst du halt kaum verteidigen, wenn es gut gemacht ist, man muss den Gegner halt nur rausziehen und dann die Räume besser nutzen. Vielleicht nach einem gegnerischen Standard einfach mal keinen Gegentreffer kassieren, sondern erfolgreich kontern und selber einen machen. ;)

Und wenn Bünning bei unseren beiden Toren vorne auftaucht, hat er wahrscheinlich vorher von Verteidigung auf Angriff umgeschaltet. :D


Äh ja sorry das meinte ich :whistle3:

Ja bei gutem schnellen Umschalten stimme ich dir zu (unsere dritte 3.Liga Saison immer noch das beste Beispiel) diese Saison spielen wir einen langen Ball auf die Außen und verlieren diesen im 1 gegen 1, spielen den Ball in den Strafraum wenn die Abwehr komplett sortiert ist oder müssen abbremsen weil wieder keiner mitgelaufen ist.

Bünning absolut überragender Mann die ganze Saison schon und Samstag ganz besonders :) unsere Außenverteidiger und jetzt auch noch Bünning haben ja eine starke offensive Ausrichtung dieses Umschalten ist dann natürlich immer gerne gesehen dann ;)