Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SVM-Fanforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

3 321

Montag, 11. März 2019, 18:06

In Chemnitz ist wohl Frühjahrsputz.

Geschäftsführer - weg
Stadionsprecher - weg
Fanbeauftragte - weg
Frahn - Geldstrafe
Strafanzeige gestellt
NOFV - ermittelt
Hauptsponsor - weg

Quellen

https://www.chemnitzerfc.de/cfc/aktuell/neuigkeiten.html

Bild.de

3 322

Montag, 11. März 2019, 18:44

Verstehe ich den Sachverhalt eigentlich soweit richtig:

Die Fans trauern um einen Verstorbenen. "Ruhe in Frieden Tommy". Der Verein beteiligt sich. Irgendwer findet raus, dass es sich um einen Neonazi gehandelt hat - so what?

Sorry, ich sehe da keinen Skandal. Ob Nazi, Antifa, Grüne, etc. etc. jedem darf gedacht werden. Da spielt die Vergangenheit noch die politische Einstellung keine Rolle! Es geht schließlich um eine verstorbene Person.

3 323

Montag, 11. März 2019, 18:55

Verstehe ich den Sachverhalt eigentlich soweit richtig:

Die Fans trauern um einen Verstorbenen. "Ruhe in Frieden Tommy". Der Verein beteiligt sich. Irgendwer findet raus, dass es sich um einen Neonazi gehandelt hat - so what?

Sorry, ich sehe da keinen Skandal. Ob Nazi, Antifa, Grüne, etc. etc. jedem darf gedacht werden. Da spielt die Vergangenheit noch die politische Einstellung keine Rolle! Es geht schließlich um eine verstorbene Person.


Wenn das dein Ernst ist, dann gute Nacht.

3 324

Montag, 11. März 2019, 19:05

Verstehe ich den Sachverhalt eigentlich soweit richtig:

Die Fans trauern um einen Verstorbenen. "Ruhe in Frieden Tommy". Der Verein beteiligt sich. Irgendwer findet raus, dass es sich um einen Neonazi gehandelt hat - so what?

Sorry, ich sehe da keinen Skandal. Ob Nazi, Antifa, Grüne, etc. etc. jedem darf gedacht werden. Da spielt die Vergangenheit noch die politische Einstellung keine Rolle! Es geht schließlich um eine verstorbene Person.


Wenn das dein Ernst ist, dann gute Nacht.
:!:

Zitat

"Liebes VfB-Mitglied,
(....)
denn richtig blau, sind wir nur zusammen!"

3 325

Montag, 11. März 2019, 19:11

Auf Sport1 läuft heute ab 20.15 Uhr übrigens das Spiel zwischen Lübeck und Hamburg II. Gommert hat in den fünf Spielen, die er nach seiner schweren Verletzung wieder im Tor steht, noch kein Gegentor kassiert.

3 326

Montag, 11. März 2019, 19:15

@Nordlicht:

„(...) Die Aufregung ist dabei so groß wie nachvollziehbar. Thomas Haller war nicht gerade ein kleines Licht in der westsächsischen Neonaziszene, sondern unter anderem Gründer und langjähriger Anführer einer Hooligan-Gruppe mit dem eindeutigen Namen »HooNaRa« – »Hooligans Nazis Rassisten«. Trotz – oder wegen? – dieser selbstbewussten Demonstration der politischen Einstellung am äußersten rechten Rand war die »HooNaRa« lange ein aktiver Teil der Chemnitzer Fußballlandschaft.

Die »HooNaRa« wirkte aber auch über den Fußball hinaus. Der Gruppierung werden Verbindungen zum extrem rechten Terror-Netzwerk NSU nachgesagt. Eines ihrer Mitglieder war 1999 an dem Mord an Patrick Thürmer, einem jungen Punker, beteiligt. (...)“

http://m.11freunde.de/artikel/wie-der-ch…neonazi-trauert

3 327

Montag, 11. März 2019, 19:30

Verstehe ich den Sachverhalt eigentlich soweit richtig:

Die Fans trauern um einen Verstorbenen. "Ruhe in Frieden Tommy". Der Verein beteiligt sich. Irgendwer findet raus, dass es sich um einen Neonazi gehandelt hat - so what?

Sorry, ich sehe da keinen Skandal. Ob Nazi, Antifa, Grüne, etc. etc. jedem darf gedacht werden. Da spielt die Vergangenheit noch die politische Einstellung keine Rolle! Es geht schließlich um eine verstorbene Person.


Wenn das dein Ernst ist, dann gute Nacht.
:!:


:!: :!:

3 328

Montag, 11. März 2019, 19:31

Verstehe ich den Sachverhalt eigentlich soweit richtig:

Die Fans trauern um einen Verstorbenen. "Ruhe in Frieden Tommy". Der Verein beteiligt sich. Irgendwer findet raus, dass es sich um einen Neonazi gehandelt hat - so what?

Sorry, ich sehe da keinen Skandal. Ob Nazi, Antifa, Grüne, etc. etc. jedem darf gedacht werden. Da spielt die Vergangenheit noch die politische Einstellung keine Rolle! Es geht schließlich um eine verstorbene Person.


Deine Ansicht macht mich fassungslos. Dann wäre es ja auch völlig ok wenn ein Verein am 20.4. dem Geburtstag eines ganz bestimmten Verstorbenen gedenkt...

3 329

Montag, 11. März 2019, 19:35

Verstehe ich den Sachverhalt eigentlich soweit richtig:

Die Fans trauern um einen Verstorbenen. "Ruhe in Frieden Tommy". Der Verein beteiligt sich. Irgendwer findet raus, dass es sich um einen Neonazi gehandelt hat - so what?

Sorry, ich sehe da keinen Skandal. Ob Nazi, Antifa, Grüne, etc. etc. jedem darf gedacht werden. Da spielt die Vergangenheit noch die politische Einstellung keine Rolle! Es geht schließlich um eine verstorbene Person.


Wenn das dein Ernst ist, dann gute Nacht.


Danke Vega.
Man kann sich gar nicht oft genug an den Kopf packen, so dumm und überflüssig war diese Aktion. Es kann doch nicht ernsthaft eine Schweigeminute in einem Fußballstadion im Rahmen eines DFB-Wettbewerbs abgehalten werden für eine Person, die derart tief verwurzelt und auch führend in der lokalen Neonazi-Szene war. Der CFC sollte dafür bestraft (drastisch, in welcher Form auch immer) und Daniel Frahn bis Ende der Saison 19/20 gesperrt werden.

3 330

Montag, 11. März 2019, 19:50

Der Typ *leitete* zudem bis 2006 den Ordnungsdienst beim CFC und das, obwohl er als Mitbegründer gleichzeitig Mitglied der o.g. Gruppierung war, die sich offiziell 2007 auflöste. Das finde ich schon sehr bemerkenswert und unglaublich...

3 331

Montag, 11. März 2019, 20:30

Hier mal noch ein Bericht vom mdr zu den Vorfällen in Chemnitz.

https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/chem…ssball-100.html

3 332

Montag, 11. März 2019, 20:37

Ich bin über die Kommentare ein wenig verwundert, gehe aber davon aus, dass es sich um ein Missverständnis handelt. Ich hatte meine Aussage insoweit eingeschränkt, dass diese nur unter dem mir bekannten Ablauf gilt.:

Person X stirbt und der Verein trauert um ihn. Im Nachhinein werden Aussagen von Ihm entdeckt, welche Ihm der Neonaziszene zuschreiben. Dem Verein war dies nicht bekannt. Weitere Verbrechen und Führungsrollen oder Angehöhrigkeiten zu strafbaren Gruppen liegen nicht vor.

Mir waren zu diesem Zeitpunkt die weiteren Umstände und Lebensweisen dieses Menschen nicht bekannt. (dafür besten Dank an Myyry!) Dass er einer Gruppe angehörte, die mit Morden in Verbindung steht wirft ein ganz anderes Licht auf den Vorfall. Einer solchen Führungsfigur gebührt definitiv keinerlei öffentliche Trauer in diesem Umfang und stellt absolut einen Skandal in jeder Hinsicht da! Hier sind die Reaktionen vollkommen richtig. Derartiges Gedankengut ist stets zu bekämpfen und zu achten!

Nichts desto trotz stehe ich zu folgender Meinung:
Hätte es sich um einen – ich nenne es einmal 08/15 Neonazi/Mitläufer – gehandelt, also jemand der nur durch Aussagen in sozialen Medien auffällig geworden ist und sich niemals strafbar machte, dann wäre die Reaktion für mich vollkommen überzogen. Denn so hatte ich es auch eingangs verstanden. Wenn der Aspekt auf derTrauer und den Abschied einer Person liegt, so dürfen etwaige Ansichten dieser keine große Rolle spielen. Nochmals: Einen Fall wie dieser liegt natürlich in einem gänzlich anderen Licht.
Meine Kernaussage ist eigentlich darin, dass eine Trauerfeier jeder Person gebühren darf und dass im Nachhinein gefundene Aussagen und Kommentare dies nicht verwirken dürfen. Schließlich lässt auch ein Nazi, so dumm seine Ideologie und Ansichten doch sind, letzten Endes Freunde, Familie und vielleicht auch eine Lebensgefährtin/Frau zurück.

3 333

Montag, 11. März 2019, 20:39



Person X stirbt und der Verein trauert um ihn. Im Nachhinein werden Aussagen von Ihm entdeckt, welche Ihm der Neonaziszene zuschreiben. Dem Verein war dies nicht bekannt. Weitere Verbrechen und Führungsrollen oder Angehöhrigkeiten zu strafbaren Gruppen liegen nicht vor.


Das stimmt nicht. Das war bekannt. Allen.

3 334

Montag, 11. März 2019, 20:40



Person X stirbt und der Verein trauert um ihn. Im Nachhinein werden Aussagen von Ihm entdeckt, welche Ihm der Neonaziszene zuschreiben. Dem Verein war dies nicht bekannt. Weitere Verbrechen und Führungsrollen oder Angehöhrigkeiten zu strafbaren Gruppen liegen nicht vor.


Das stimmt nicht. Das war bekannt. Allen.


Sorry Vega,

den Artikel, den ich gelesen habe, hatte diese Infos eben nicht. Daher auch meine Aussage.
Und der von dir zitierte Satz ist von mir auch keine Aussage zu den Umständen, sondern die VORAUSSETZUNG FÜR meinen ersten Beitrag!

3 335

Montag, 11. März 2019, 21:02

Lass gut sein Nordlicht. Wir können uns glaube ich darauf verständigen, dass mit dem Wissen um die Hintergründe die Gedenkminute für diesen Typen komplett indiskutabel ist.

Und wie dumm ist eigentlich dieser Daniel Frahn, dass der dann auch noch so ein Hooligan-Shirt hochhält. Daran wird der Chemnitzer FC noch lange zu knabbern haben, da wird mit Sicherheit außer dem Hauptsponsor noch der ein oder andere Sponsor abspringen. Zu Recht.

3 337

Montag, 11. März 2019, 21:17

Es ist allseits bekannt, dass es zwischen Teilen der CFC-"Fanszene" und der rechtsextremen (Neonazi)-Szene seit Jahren enge Verbindungen und Überschneidungen gibt. Auch deshalb wäre es ebenfalls ein absoluter Skandal gewesen, wenn es sich bei dem Verstorbenen "nur" um einen "08/15-Neonazi/Mitläufer" gehandelt hätte.

3 338

Montag, 11. März 2019, 22:41

Damit sind die Lizenz-Unterlagen des cfc auch was fuer den muell. Erstens stimmen die einnahmen nicht mehr und ich gehe davon aus, dass der dfb hier mal auf den tisch klopfen wird.
Der cfc hat wohl ein echtes problem....

3 339

Dienstag, 12. März 2019, 07:07

Keine Reaktion des DFB

Der DFB wird wegsehen wie bei allen Problen dieser Art. Da erwarte ich gar nichts konstruktives. Ggf. springen ein paar Sponsoren ab, dann kommen halt einschlägige Neue. Ein Verein wie der CFC kommt da nicht mehr heraus.

3 340

Dienstag, 12. März 2019, 10:27

Die Zuständigkeit liegt in dem Fall beim NOFV und der hat bereits Ermittlungen aufgenommen. Was dabei raus kommt bleibt abzuwarten, dürfte ja zum Glück keinen vergleichbaren Fall bisher geben.