Sie sind nicht angemeldet.

Neue Benutzer

PDrug(Gestern, 08:49)

Moin_Jupp(19. März 2019, 08:35)

DomiSVM(15. März 2019, 13:29)

pirkal(9. März 2019, 16:18)

SVMTino(3. März 2019, 10:44)

Statistik

  • Mitglieder: 3 648
  • Themen: 2 611
  • Beiträge: 158 053 (ø 64,94/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: PDrug

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SVM-Fanforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

181

Samstag, 12. Januar 2019, 09:37

Sehe ich überhaupt nicht so. Es sollte doch Verständnis vorhanden sein, dass die aktive Fanszene schon vorher ein gewisses Kontingent an Tickets bekommt. Denn genau dass sind doch die Jungs/Mädels, mit die treuesten Anhänger, die den SVM egal ob Heim oder Auswärts nach vorne peitschen und am Ende auch zum Großteil für die Stimmung sorgen. Ohne diesen Teil wäre auch in Osna kaum Stimmung, wie man es ja am Protestspieltag in Lotte gesehen hat. Erst machen gewisse Personen die große Ansage und wollen denen zeigen dass es auch ohne sie geht. Was kam letztendlich bei raus? Ein fast stimmungsloser Auftritt der zahlreichen Meppener und das Stimmungstechnisch wohl schwächste Spiel diese Saison.

Sehe ich genau so. Im Derby auswärts muss man einen guten Auftritt hinlegen und ich befürchte, dass die ersten paar Reihen im Gästeblock ihr bestes tun, ab der Mitte bis hinten aber dann Stimmung wie auf einer Kaffeefahrt herrscht. Wir werden sehen.

182

Samstag, 12. Januar 2019, 09:41

Es gibt viele Menschen die gestern erheblichen Aufwand betrieben haben um an Karten zukommen.

Sicherlich kann man nur das Verkaufen was man als Kontigent zur Verfügung hat, aber aus Respekt vor den Fans und deren Aufwand, MUSS man das viel besser abwickeln.

z.B. hätte Herr Maul ein kurzes Youtube Video zum Verkauf bringen können.
Es gibt ja viele potentiale die Sache besser zu kommunizieren.

Oder haben wir deiner Meinung nach alle Möglichkeiten ausgeschöpft??

183

Samstag, 12. Januar 2019, 09:49

Als erstes: Man MUSS sterben und sonst überhaupt gar nichts! Das gilt für alles und nicht nur auf Fußball bezogen.

Ansonsten sollten viele einfach mal über den Tellerrand hinaus schauen.

184

Samstag, 12. Januar 2019, 09:58

„Alle Möglichkeiten ausgeschöpft“..

Es geht hier um den VVK für ein Auswärtsspiel und nicht um den Weltfrieden.

185

Samstag, 12. Januar 2019, 10:03

Ich glaube auch dass einige Mitarbeiter und Ehrenamtliche engagierte Arbeit machen. Das stimmt. Aber die Kommunikation bei den Tickets ist ein Beispiel was nicht läuft. Transparenz und Fingerspitzengefühl fehlen total. Das ist Aufgabe von Geschäftsführer und Pressesprecher! Geld ist genug da. Sponsoren zeigen sich wieder gerne mit dem SV. Aber den Verein am leben gehalten haben in in den Jahren vorher auch eben treue Mitglieder und Sponsoren. Und die hat der Verein enttäuscht und vielleicht braucht er sie wieder wenn es sportlich mal wieder nicht läuft.

186

Samstag, 12. Januar 2019, 10:19

Sehe ich überhaupt nicht so. Es sollte doch Verständnis vorhanden sein, dass die aktive Fanszene schon vorher ein gewisses Kontingent an Tickets bekommt. Denn genau dass sind doch die Jungs/Mädels, mit die treuesten Anhänger, die den SVM egal ob Heim oder Auswärts nach vorne peitschen und am Ende auch zum Großteil für die Stimmung sorgen. Ohne diesen Teil wäre auch in Osna kaum Stimmung, wie man es ja am Protestspieltag in Lotte gesehen hat. Erst machen gewisse Personen die große Ansage und wollen denen zeigen dass es auch ohne sie geht. Was kam letztendlich bei raus? Ein fast stimmungsloser Auftritt der zahlreichen Meppener und das Stimmungstechnisch wohl schwächste Spiel diese Saison.


Prinzipiell ja. Nur fahren auch Leute zum Fussball, die ohne den ganzen Supportzeug zurecht kommen. Das mögen möglicherweise die wenigsten sein, aber es gibt sie. Und ich finde, dass bei solche Aktionen gleiches Recht für alle sein sollte und man im Vorfeld nicht schon Karten für diverse Gruppen zur Seite legt, damit die anderen sich um den Rest prügeln.

Die Ultras haben in meinen Augen keinerlei Sonderstellung, völlig egal von welchem Verein. Das sind Jungs und Mädels wie alle anderen Zuschauer auch. Und wenn man die Karten schon für jeden anbietet, dann auch bitte vollständig.

Das bedeutet dann zwar, daas eventuell mehr Sauftouris dabei sind, aber das ist dann eben so. Gut finde ich das auch nicht.. nur wie gesagt: gleiche Recht für alle. Und so ein offener Verkauf beruht ja quasi darauf.

Verständnis habe ich auf eine gewisse Art schon, allerdings auch für die andere Seite der Torte.

Edit: in Dortmund beispielsweise kriegen die Fanclubs auch einiges an Karten. Allerdings geht so mancher Club auch leer aus. Verständlich ist sowas, ärgerlich aber irgendwie auch für die, die liegen bleiben..


Dortmund? Der Verein wo „The Unity“, „Desperados“ und co für jedes Auswärtsspiel ein großes Kartenkontingent direkt vom Verein erhalten? Ok :D

Ps: Zwei Wochen nach Osna spielen wir in Aalen, da gibt es ausreichend Karten ;)


Ich kann mich zumindestens daran erinnern, wie es bei unserem Club so war. Für viele Heimspiele gab es Karten, nicht für jedes. Für Pokalspiele Zuhause + auswärts gab es Karten, aber nicht immer. Für internationale Spiele gab es Karten, eher ganz selten. Und für Auswärtsspiele haben wir auch hin und wieder was bekommen. Viele Leute im Club, viele wollten hin, aber nicht jeder hätte eine Karte bekommen = gleichberechrigte Lösungen suchen, was auch wunderbar geklappt hat.

Das TU, Desperados und Jubos sowieso viele ADK's haben sollte man auch erwähnen. Zumal die Verhältnisse in Dortmund ja ganz andere sind. Dieses "Schlange stehen" wird halt einfach durch die Hotline ersetzt. Ehrlich gesagt weiß ich garnicht wie viele Vereine in den ersten 3 Ligen so ihre Tickets loswerden, also ausschließlich online/telefonisch..

Wie gesagt: ist halt nur meine Meinung darüber.. ich halte da eher wenig von, denn im Endeffekt sind wir alle Zuschauer

187

Samstag, 12. Januar 2019, 10:22

In dem Fall „muss“ das anders kommuniziert werden, man stelle sich vor die enttäuschenden fans wäre nicht so friedlich nach Hause gegangen...

188

Samstag, 12. Januar 2019, 10:34

In dem Fall „muss“ das anders kommuniziert werden, man stelle sich vor die enttäuschenden fans wäre nicht zu friedlich nach Hause gegangen...


Wie denn bitte?

189

Samstag, 12. Januar 2019, 10:37

Wann wusste man eigentlich, wie viele Karten in den offenen Verkauf gehen? Vielleicht steht das hier auch irgendwo, hab das dann aber überlesen..

190

Samstag, 12. Januar 2019, 10:51

Video Statement z.B. vom GF mit Infos generell

erste Maßnahmen:

-genaue Zahl der Tickets, Transparenz
-mehrere Kassen
-mit Zäunen die Bereiche abgrenzen z.B. Vordrängler
-Ordnungsdienst

191

Samstag, 12. Januar 2019, 11:07

Video Statement z.B. vom GF mit Infos generell

erste Maßnahmen:

-genaue Zahl der Tickets, Transparenz
-mehrere Kassen
-mit Zäunen die Bereiche abgrenzen z.B. Vordrängler
-Ordnungsdienst

Etwas ,ehr Transparenz wäre vielleicht nicht verkehrt gewesen, ok.
Aber Zäune, Ordnungsdienst? Wer soll das bezahlen?

192

Samstag, 12. Januar 2019, 11:19

War klar das die Frage kommt zwecks Geld.

Wenn man zum Beispiel für BG jenseits bereit gewesen wäre 180.000€ zuzahlen dann muss wohl etwas Geld da sein.
Gut der Transfer ist geplatzt, aber der SV wäre bereit gewesen sicherlich einen 5stelligen Preis zubezahlen.

Jeder Veranstaltung im Dorf muss sicherheits Auflagen erfüllen.

Die Kosten für ein geordneten Verkauf wären vielleicht 2000€ gewesen maximal....

193

Samstag, 12. Januar 2019, 11:19

Video Statement z.B. vom GF mit Infos generell

erste Maßnahmen:

-genaue Zahl der Tickets, Transparenz
-mehrere Kassen
-mit Zäunen die Bereiche abgrenzen z.B. Vordrängler
-Ordnungsdienst


Und was hätte das konkret geändert? Wofür ein Ordnungsdienst? Stünden die Mehrkosten für Zäune und Ordnungsdienst in irgendeinem Verhältnis zum erzielten Ergebnis?

Ich würde übrigens auch gerne wissen, woher das Gerücht stammt, dass Fanclubs vorab Karten bekommen haben.

194

Samstag, 12. Januar 2019, 11:20



Die Kosten für ein geordneten Verkauf wären vielleicht 2000€ gewesen maximal....


Warst Du da? Es war doch ein absolut geordneter Verkauf. Ja, wenige Vordrängler haben genervt, aber die wirst Du immer haben.

195

Samstag, 12. Januar 2019, 11:29

Video Statement z.B. vom GF mit Infos generell

erste Maßnahmen:

-genaue Zahl der Tickets, Transparenz
-mehrere Kassen
-mit Zäunen die Bereiche abgrenzen z.B. Vordrängler
-Ordnungsdienst


Und was hätte das konkret geändert? Wofür ein Ordnungsdienst? Stünden die Mehrkosten für Zäune und Ordnungsdienst in irgendeinem Verhältnis zum erzielten Ergebnis?

Ich würde übrigens auch gerne wissen, woher das Gerücht stammt, dass Fanclubs vorab Karten bekommen





Ich finde es auch ärgerlich, das nicht jeder Kartenwunsch erfüllt werden konnte..

Bin aber froh, daß es überhaupt so etwas jetzt bei uns gibt...Ich war einer derjenigen, die auch im Winter bei unter 1000 Zuschauern bei Heimspielen gesessen hat, daher bin ich einfach nur begeistert über die Entwicklung, die der Zuschauerzuspruch bei Heim und Auswärtsspielen genommen hat.

Und wenn es halt nicht mehr Karten seitens Osnabrück gibt, was willste machen.

196

Samstag, 12. Januar 2019, 11:41

Vielleicht hätte man bei Ankunft eine Nummer ziehen müssen oder pro Karte eine Nummer erhalten. Dann hätten einige nicht so lange warten brauchen sondern sofort gewusst das sich das Anstehen nicht mehr lohnt. Das hätte auch das vordrängeln verhindern können.
Ist nur ein Gedanke wie man es geordneter über die Bühne bringen könnte.

197

Samstag, 12. Januar 2019, 12:17

Vielleicht hätte man bei Ankunft eine Nummer ziehen müssen oder pro Karte eine Nummer erhalten. Dann hätten einige nicht so lange warten brauchen sondern sofort gewusst das sich das Anstehen nicht mehr lohnt. Das hätte auch das vordrängeln verhindern können.
Ist nur ein Gedanke wie man es geordneter über die Bühne bringen könnte.



Das ist auch eine Möglichkeit.
Ich habe mich einfach geärgert das Ich anfahren muss und dann 1,5 std warten darf für nichts.
Wenn ich gewusst hätte, das nur ca.900 Karten in den freien Verkauf kommen,währe ich dann wieder nach Hause gefahren.

198

Samstag, 12. Januar 2019, 12:27

Die letzten Beiträge hier seit gestern Nachmittag:

Gefühlt 10% konstruktive Verbesserungsvorschläge in einem sachlichen Ton, die Verein und Fans weiter bringen und 90% verbitterter Nonsense mit weltfremden Vergleichen, angeheizten Gerüchten, persönlicher Diffamierung und Wichtigtuerei.

Herzlichen Glückwunsch an einige User. Anonymität des Internets olé!

Wenn euch wirklich ernsthaft etwas an dem Umstand liegt, dass es Verbesserungen an dem Prozedere geben sollte, wenn ein bis zweimal in der ganzen Saison nicht alle Karten bekommen - dann schreibt Chucki meinetwegen eine private Nachricht mit konstruktiven und realistischen Vorschlägen, wie es z.B. einige mit einer ersten VVK-Runde für Mitglieder gemacht haben. So ist es weitaus realistischer, dass sich für alle etwas zum Positiven ändert.

Dortmund, Auswärtsdauerkarte, zurücküberweisen, Odnungsdienst, Wellenbrecher, Hotline, Fanclubs, Ultras... hört euch mal selbst zu.

199

Samstag, 12. Januar 2019, 13:03

Die letzten Beiträge hier seit gestern Nachmittag:

Gefühlt 10% konstruktive Verbesserungsvorschläge in einem sachlichen Ton, die Verein und Fans weiter bringen und 90% verbitterter Nonsense mit weltfremden Vergleichen, angeheizten Gerüchten, persönlicher Diffamierung und Wichtigtuerei.

Herzlichen Glückwunsch an einige User. Anonymität des Internets olé!

Wenn euch wirklich ernsthaft etwas an dem Umstand liegt, dass es Verbesserungen an dem Prozedere geben sollte, wenn ein bis zweimal in der ganzen Saison nicht alle Karten bekommen - dann schreibt Chucki meinetwegen eine private Nachricht mit konstruktiven und realistischen Vorschlägen, wie es z.B. einige mit einer ersten VVK-Runde für Mitglieder gemacht haben. So ist es weitaus realistischer, dass sich für alle etwas zum Positiven ändert.

Dortmund, Auswärtsdauerkarte, zurücküberweisen, Odnungsdienst, Wellenbrecher, Hotline, Fanclubs, Ultras... hört euch mal selbst zu.


Du sprichst mir aus der Seele!

200

Samstag, 12. Januar 2019, 14:40

Ich weiss nicht ob das jemanden Interessiert was ich jetzt schreibe, bin ja einer der glücklichen die durch frühzeitiges anwesend seine Karten ergattern konnte.

Um überhaupt mal etwas zur Bevorzugung irgendwelcher Gruppen/Personen etwas zu sagen. Bevor Karten nicht personalisiert werden, ist das alles Banane. Wer sagt mir denn z.B. das das Mitglied/Sponsor/Fanclub etc. was die Karte bevorzugt erhalten hat wirklich im Stadion ist? Solange das nicht gesichert ist, das der Käufer im Stadion selber sitzt, ist das alles Blödsinn sowas zu verlangen.

Aber für mich stellt sich die auch Frage warum es dieses Jahr weniger Karten gibt, genauso wie schon bei unserem Heimspiel. Sicherheitsbedenken werden angeführt, seitens der Polizei? Was ist denn im vergangenen Jahr gewesen das diesmal die Kapazitäten runtergeschraubt werden müssen? Das einzige was mir im Stadion einfällt, was dazu geführt haben könnte, was jetzt reine Spekulation ist, ist das Abbrennen von Pyrotechnik. War sonst noch etwas was ich nicht mitbekommen habe? In dem Bereich Bedarf es schlicht auch mal mehr als die Aussage "Sicherheitsbedenken". Bedenken kann man ja bekanntlich immer haben, und ob man sich einen gefallen tut, so auf den indirekten Weg die SVM Fans faktisch Ingonito in die VFL- Heimblöcke umzuleiten, weil nicht anderes wird vermutlich passieren, kann den sogenannten Sicherheitsbedenken sichlicher auch nicht zuträglich sein.

Sollte Pyrotechnik der Grund sein, kann sich ja sich ja selber mal ausmalen was das heisst.

P.S.: Mir sind im übrigen nicht wirklich Vordrängler aufgefallen, es gab eine Gruppe die ist mal hinter mir durchgegangen, wo ich dachte die würden sich vordrängeln wollen, sind aber nur nach ein paar Handschlägen mit vermutlich Bekannten weiter durchgangen und nicht in der Schlange verblieben.