Sie sind nicht angemeldet.

Neue Benutzer

Norddeutsch(13. Oktober 2018, 06:13)

1912Svmeppen(5. Oktober 2018, 22:04)

StepGart(5. Oktober 2018, 09:07)

derNeue85(4. Oktober 2018, 20:26)

AngelitaSi(2. Oktober 2018, 08:52)

Statistik

  • Mitglieder: 3 613
  • Themen: 2 576
  • Beiträge: 152 783 (ø 67,1/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Norddeutsch

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SVM-Fanforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

101

Dienstag, 13. Februar 2018, 16:22

Habe gerade 6 Karten geholt für die West! Zur Info musste mit Perso meinen Wohnort nachweisen!

Es waren vor mir noch einige Exiler dort die die halbe Verwandschaft eindecken mussten

Wir haben sicherlich mehr als 3000 Karten!!!!

102

Dienstag, 13. Februar 2018, 16:35

...wo ein wille ist , ist auch ein weg...! rumjammern gibst nicht ....punkt !!! :not_i:

103

Dienstag, 13. Februar 2018, 16:50

Habe gerade 6 Karten geholt für die West! Zur Info musste mit Perso meinen Wohnort nachweisen!

Es waren vor mir noch einige Exiler dort die die halbe Verwandschaft eindecken mussten

Wir haben sicherlich mehr als 3000 Karten!!!!


Block I im Heimbereich ist jetzt auch fast ausverkauft.. Wie das nur kann? :D

104

Dienstag, 13. Februar 2018, 19:16

So hat jeder seine "Karten-Probleme" ... (aus dem Osnasen-TP):


"1899Nico Artikel 769743 Dienstag, 13. Februar 2018 18:55
Guten Abend allerseits ,
Hab mal ne Anregung und zwar war ich am Freitag im Stadion mit 2 Kollegen. Wir wollten vor dem Spiel im Fanshop Tickets für das Spiel gegen Meppen holen, da wir aus dem Emsland kommen und rund 20 Kilometer entfernt von Meppen sind hatten wir eine Postleitzahlsperre drin und würden nicht an Tickets kommen. Zum Glück bin ich Mitglied und konnte 4 Karten bekommen und mein Freund studiert glücklicherweise etwas weiter weg von hier und ist auch dort gemeldet, somit haben wir noch Karten bekommen. Aber jetzt meine Frage wenn ich jetzt kein Mitglied gewesen wäre und mein Freund nicht woanders studiert hätte , hätten wir dann keine Chance auf Tickets gehabt ? Obwohl wir regelmäßig seit Jahren zur Bremer Brücke gehen ? Und dann kommt ein dorfclub daher welches in der Nähe von uns liegt und ich kann mir das Spiel nicht anschauen ?"
Kannst doch auch irgendwie nicht sein , auch wenn der VfL nicht unbedingt was dafür kann."

105

Dienstag, 13. Februar 2018, 19:33

So hat jeder seine "Karten-Probleme" ... (aus dem Osnasen-TP)


"1899Nico Artikel 769743 Dienstag, 13. Februar 2018 18:55
Guten Abend allerseits ,
Hab mal ne Anregung und zwar war ich am Freitag im Stadion mit 2 Kollegen. Wir wollten vor dem Spiel im Fanshop Tickets für das Spiel gegen Meppen holen, da wir aus dem Emsland kommen und rund 20 Kilometer entfernt von Meppen sind hatten wir eine Postleitzahlsperre drin und würden nicht an Tickets kommen. Zum Glück bin ich Mitglied und konnte 4 Karten bekommen und mein Freund studiert glücklicherweise etwas weiter weg von hier und ist auch dort gemeldet, somit haben wir noch Karten bekommen. Aber jetzt meine Frage wenn ich jetzt kein Mitglied gewesen wäre und mein Freund nicht woanders studiert hätte , hätten wir dann keine Chance auf Tickets gehabt ? Obwohl wir regelmäßig seit Jahren zur Bremer Brücke gehen ? Und dann kommt ein dorfclub daher welches in der Nähe von uns liegt und ich kann mir das Spiel nicht anschauen ?"
Kannst doch auch irgendwie nicht sein , auch wenn der VfL nicht unbedingt was dafür kann.


Hat der Vogel uns „Dorfclub“ genannt? Dieser Spinner soll mal auf die Tabelle und auf die Finanzen gucken! Ohne die örtliche Sparkasse wäre sein Großstadtclub irgendwo zwischen Oberliga und Regionalliga

106

Dienstag, 13. Februar 2018, 19:47

So hat jeder seine "Karten-Probleme" ... (aus dem Osnasen-TP)


"1899Nico Artikel 769743 Dienstag, 13. Februar 2018 18:55
Guten Abend allerseits ,
Hab mal ne Anregung und zwar war ich am Freitag im Stadion mit 2 Kollegen. Wir wollten vor dem Spiel im Fanshop Tickets für das Spiel gegen Meppen holen, da wir aus dem Emsland kommen und rund 20 Kilometer entfernt von Meppen sind hatten wir eine Postleitzahlsperre drin und würden nicht an Tickets kommen. Zum Glück bin ich Mitglied und konnte 4 Karten bekommen und mein Freund studiert glücklicherweise etwas weiter weg von hier und ist auch dort gemeldet, somit haben wir noch Karten bekommen. Aber jetzt meine Frage wenn ich jetzt kein Mitglied gewesen wäre und mein Freund nicht woanders studiert hätte , hätten wir dann keine Chance auf Tickets gehabt ? Obwohl wir regelmäßig seit Jahren zur Bremer Brücke gehen ? Und dann kommt ein dorfclub daher welches in der Nähe von uns liegt und ich kann mir das Spiel nicht anschauen ?"
Kannst doch auch irgendwie nicht sein , auch wenn der VfL nicht unbedingt was dafür kann.


Hat der Vogel uns „Dorfclub“ genannt? Dieser Spinner soll mal auf die Tabelle und auf die Finanzen gucken! Ohne die örtliche Sparkasse wäre sein Großstadtclub irgendwo zwischen Oberliga und Regionalliga


Wenn du es genau wissen willst haben die Stadtwerke Osnabrück und die Sparkasse Osnabrück überhaupt erst dafür gesorgt das dieser scheiß Verein überhaupt noch existiert. Innerhalb der Stadt wird der Verein kontrovers diskutiert, weil dort viele Steuergelder verbrannt wurden. Das hat auch mit dem Zuschauerschwund zu tun. Der geht seit 2 Jahren kontinuierlich zurück.

107

Dienstag, 13. Februar 2018, 20:06

Erst muss man sich jahrelang mit Oldenburg rumplagen und dann kommen die nächsten Spacken daher.

Ich rate jedem übrigens davon ab dort ne Bratwurst zu essen. Die, inklusive des Betonbrötchen, ist der letzte Rotz.

108

Dienstag, 13. Februar 2018, 20:42

So hat jeder seine "Karten-Probleme" ... (aus dem Osnasen-TP)


"1899Nico Artikel 769743 Dienstag, 13. Februar 2018 18:55
Guten Abend allerseits ,
Hab mal ne Anregung und zwar war ich am Freitag im Stadion mit 2 Kollegen. Wir wollten vor dem Spiel im Fanshop Tickets für das Spiel gegen Meppen holen, da wir aus dem Emsland kommen und rund 20 Kilometer entfernt von Meppen sind hatten wir eine Postleitzahlsperre drin und würden nicht an Tickets kommen. Zum Glück bin ich Mitglied und konnte 4 Karten bekommen und mein Freund studiert glücklicherweise etwas weiter weg von hier und ist auch dort gemeldet, somit haben wir noch Karten bekommen. Aber jetzt meine Frage wenn ich jetzt kein Mitglied gewesen wäre und mein Freund nicht woanders studiert hätte , hätten wir dann keine Chance auf Tickets gehabt ? Obwohl wir regelmäßig seit Jahren zur Bremer Brücke gehen ? Und dann kommt ein dorfclub daher welches in der Nähe von uns liegt und ich kann mir das Spiel nicht anschauen ?"
Kannst doch auch irgendwie nicht sein , auch wenn der VfL nicht unbedingt was dafür kann.


Hat der Vogel uns „Dorfclub“ genannt? Dieser Spinner soll mal auf die Tabelle und auf die Finanzen gucken! Ohne die örtliche Sparkasse wäre sein Großstadtclub irgendwo zwischen Oberliga und Regionalliga


Wohnt 20 Km von Meppen entfernt und nennt uns Dorfclub,diese olle Knickfichte! :laugh2:

109

Dienstag, 13. Februar 2018, 22:16

Ruhig blut hier...
lasst die doch reden... wird wieder eine super stimmung in osna. Und glaub mir - der verein und auch ein pasr fans sind aktuell wohl ein wenig neidisch. Vieles was wir haben fehlt denen aktuell:
-finanzielle stabilitaet
-realismus
-EIN team
-bedingungslose unterstuetzung

Einzig deren rasen sollte aktuell noch besser sein.

Also - lasst uns das geniessen.

110

Dienstag, 13. Februar 2018, 22:36

Also wenn ich noch ein Zwischenziel in dieser Saison formulieren könnte, so würd ich es krass geil finden, wenn wir in Osna die magische 45-Punkte Grenze knacken könnten.

Das mag nicht realistisch sein, weil wir dazu in den nächsten drei Spielen 7 Punkte bräuchten.

... aber der Gedanke einer Nichtabstiegsfeier an der Bremer Brücke, wo wir den VfL zugleich zurück in den Abstiegssumpf schießen... Boa.... das hätte was :-D

111

Dienstag, 13. Februar 2018, 22:42

Unsere Seele wurde oft genug in den letzten 20 Jahren geschunden, allerdings die letzte Saison und diese haben reichhaltig entschädigt dafür. Im überingen ja im Augenblick sieht bei uns alles sehr gut aus, abgesehen von ein paar Deppen die scheinbar nicht wissen was man mit einen Becher Bier macht und so schlecht ist das Bitburger jetzt auch nicht das man es wegschleudern muss! Wir sollten weiter genügsam sein und uns einfach über die Aktuelle Situation freuen, ich denke in Osna sorgt die wohl ehr für Frust, da kommen wir wie Phoenix aus der Asche und stehen ordentlich vor Osnabrück. Jetzt muss sich unser Team nur noch Auswärts Derbytauglich zeigen!

112

Dienstag, 13. Februar 2018, 22:59


Ich rate jedem übrigens davon ab dort ne Bratwurst zu essen. Die, inklusive des Betonbrötchen, ist der letzte Rotz.


Gibts da nicht die gleiche wie in Meppen?

113

Dienstag, 13. Februar 2018, 23:03


Ich rate jedem übrigens davon ab dort ne Bratwurst zu essen. Die, inklusive des Betonbrötchen, ist der letzte Rotz.


Gibts da nicht die gleiche wie in Meppen?


Seit dieser Saison nicht mehr ;-)

114

Dienstag, 13. Februar 2018, 23:03

Auch wenn ich nicht direkt beteiligt bin weil aus arbeitstechnischen Gründen verhindert, möchte ich nach dem Lesen der Einträge hier und der Webseite mal meine Sicht darstellen, ziemlich neutral (weil eben unbeteiligt):
  1. Ich finde, dass der Verein über diverse eigene Kanäle inklusive Webseite und App (wahrscheinlich auch Facebook, aber da bin ich nicht) klar die Modalitäten kommuniziert hat, also Ort, Zeit und Anzahl der kaufbaren Tickets pro Person. Da haben Vorwürfe meiner meinung nach keinerlei Berechtigung.
  2. Nach dem Spiel in Lotte müsste eigentlich jedem Fan klar gewesen sein, dass es einen Ansturm auf die Karten geben wird. Trotz oder gerade weil es ein Spiel unter der Woche ist
  3. Die Anzahl der verfügbaren Tickets war vorher klar kommuniziert und sie liegt über dem Mindestmaß, wofür man so schwer es einem fällt und warum sie es auch machen, den Lilalen sogar fast danken muss,

Dass also ein Ansturm auf die Tickets erfolgt und diese sehr schnell weg sein würde, müsste wohl jedem ziemlich klar gewesen sein. Unabhängig davon ist es natürlich total ärgerlich, wenn jemand warum auch immer keine Karte bekommen hat. Klassisch betriebswirtschaftlich gedacht ist es wohl so: Osna gibt ein paar mehr Tickets ab als sie müssen, weil sie wissen, dass die wohl sicher weggehen. Der SVM macht es so wie er es gemacht hat, weil sie wissen, dass sie so gebündelt auf einen kurzen Zeitraum alles wegkriegen. Insofern ist niemandem hier ein Vorwurf zu machen.

Konstruktiv würde ich aber dieses Verfahren zur Diskussion vorschlagen, was nur minimal mehr Aufwand bedeutet, aber ggf. etwas fairer ist im Sinne davon, dass auch Berufstätige an Karten kommen können, ohne Beziehungen zu Personen nutzen zu müssen, die nicht zum Verkaufszeitpunkt arbeiten müssen:
  1. Der SVM kommuniziert die Anzahl der verfügbaren Tickets (Steh- und Sitzplatz) sowie Preise sobald dies bekannt ist wie gehabt
  2. Der SVM bietet in einem Zeitraum von 2-3 Tagen einmal villeicht mittags von 12 Uhr-14 Uhr und einmal am Vorabend zwischen 18:30 und 19:30 Uhr die Möglichkeit, sich vor Ort eine Nummer zu ziehen und diese Nummer in eine Liste einzutragen. Man kann sich mit der Nummer entweder mit Interesse an einer oder an zwei Karten registrieren.
  3. Wenn nach dieser Phase weniger Nachfrage als nach Angebot da ist, kommt die Meldung, dass jeder mit der Nummer die Karte(n) abholen kann. Danach ist freier Verkauf zu regulären Geschäftszeiten.
  4. Wenn nach dieser Phase mehr Nachfrage als Angebot da ist (so wie jetzt), wird gelost. Für alle Stehplätze werden solange Lose gezogen bis alle weg sind. Je nachdem pro Los 1 oder 2 Tickets. Genauso passiert das für alle Sitzplätze.
  5. Auf den bekannten Kanälen werden die Nummern kommuniziert und die Karten können abgeholt werden zu den regulären Geschäftszeiten bis zu einem Stichtag.
  6. Eventuell nichtabgeholte Karten verfallen und es wird eine Nachrückerliste online gestellt.
  7. Danach freier Verkauf oder irgendwann Rückgabe an den Heimverein = Tageskasse
Ich weiß, das klingt erstmal sehr kompliziert, aber das ist es eigentlich nicht und ich finde es mindestens mal überdenkenswert. Niemand benötig technische Kenntnisse oder eine gute Internetverbindung. Nicht zu jedem Auswärtsspiel muss das natürlich sein, sondern zu den mit vorausichtlich großer Nachfrage und auch bei Heimspielen, warum nicht wenn es sich bewährt. Ja, es wird ggf. jemand zweimal Nummern holen (denn die Erfassung von Namen lehne ich aus Datenschutzgründen ab), aber genauso können sich aktuell mehrere Personen anstellen, auch wenn die wissen, dass sie nie hingehen. Gelöst wird aber das Problem, dass man zu einem fixen Termin ggf. lange anstehen muss oder raus ist. Es gibt total simple Programme, die das "Ziehen" der Nummern online machen und eine Liste ausspucken. Das dauert keine 5 Minuten. Wenn man das noch filmt, wäre das super transparent. Es soll aber nur ein Denkanstoß sein, ggf. mal so einen Weg zu probieren, wenn es doch offenbar wirklich für einige ein Problem ist.
Wenn das alles zu viel Aufwand ist, würde ich eine Begrenzung auf zwei Tickets vorschlagen und ggf. zwei Termine, einmal mittags und einmal am Vorabend, an denen jeweils die Hälfte der Tickets angeboten werden (bzw. beim zweiten Termin natürlich ggf. zusätzlich noch welche, die vom ersten Termin über waren). Ich finde vier Tickets pro Person eigentlich zu viel bei solchen Spielen.
(PS: Sollte es einen besseren Thread als diesen geben, bitte ich darum, diese Kommentar ggf. zu verschieben)

115

Dienstag, 13. Februar 2018, 23:21

Auch wenn ich nicht direkt beteiligt bin weil aus arbeitstechnischen Gründen verhindert, möchte ich nach dem Lesen der Einträge hier und der Webseite mal meine Sicht darstellen, ziemlich neutral (weil eben unbeteiligt):
  1. Ich finde, dass der Verein über diverse eigene Kanäle inklusive Webseite und App (wahrscheinlich auch Facebook, aber da bin ich nicht) klar die Modalitäten kommuniziert hat, also Ort, Zeit und Anzahl der kaufbaren Tickets pro Person. Da haben Vorwürfe meiner meinung nach keinerlei Berechtigung.
  2. Nach dem Spiel in Lotte müsste eigentlich jedem Fan klar gewesen sein, dass es einen Ansturm auf die Karten geben wird. Trotz oder gerade weil es ein Spiel unter der Woche ist
  3. Die Anzahl der verfügbaren Tickets war vorher klar kommuniziert und sie liegt über dem Mindestmaß, wofür man so schwer es einem fällt und warum sie es auch machen, den Lilalen sogar fast danken muss,

Dass also ein Ansturm auf die Tickets erfolgt und diese sehr schnell weg sein würde, müsste wohl jedem ziemlich klar gewesen sein. Unabhängig davon ist es natürlich total ärgerlich, wenn jemand warum auch immer keine Karte bekommen hat. Klassisch betriebswirtschaftlich gedacht ist es wohl so: Osna gibt ein paar mehr Tickets ab als sie müssen, weil sie wissen, dass die wohl sicher weggehen. Der SVM macht es so wie er es gemacht hat, weil sie wissen, dass sie so gebündelt auf einen kurzen Zeitraum alles wegkriegen. Insofern ist niemandem hier ein Vorwurf zu machen.

Konstruktiv würde ich aber dieses Verfahren zur Diskussion vorschlagen, was nur minimal mehr Aufwand bedeutet, aber ggf. etwas fairer ist im Sinne davon, dass auch Berufstätige an Karten kommen können, ohne Beziehungen zu Personen nutzen zu müssen, die nicht zum Verkaufszeitpunkt arbeiten müssen:
  1. Der SVM kommuniziert die Anzahl der verfügbaren Tickets (Steh- und Sitzplatz) sowie Preise sobald dies bekannt ist wie gehabt
  2. Der SVM bietet in einem Zeitraum von 2-3 Tagen einmal villeicht mittags von 12 Uhr-14 Uhr und einmal am Vorabend zwischen 18:30 und 19:30 Uhr die Möglichkeit, sich vor Ort eine Nummer zu ziehen und diese Nummer in eine Liste einzutragen. Man kann sich mit der Nummer entweder mit Interesse an einer oder an zwei Karten registrieren.
  3. Wenn nach dieser Phase weniger Nachfrage als nach Angebot da ist, kommt die Meldung, dass jeder mit der Nummer die Karte(n) abholen kann. Danach ist freier Verkauf zu regulären Geschäftszeiten.
  4. Wenn nach dieser Phase mehr Nachfrage als Angebot da ist (so wie jetzt), wird gelost. Für alle Stehplätze werden solange Lose gezogen bis alle weg sind. Je nachdem pro Los 1 oder 2 Tickets. Genauso passiert das für alle Sitzplätze.
  5. Auf den bekannten Kanälen werden die Nummern kommuniziert und die Karten können abgeholt werden zu den regulären Geschäftszeiten bis zu einem Stichtag.
  6. Eventuell nichtabgeholte Karten verfallen und es wird eine Nachrückerliste online gestellt.
  7. Danach freier Verkauf oder irgendwann Rückgabe an den Heimverein = Tageskasse
Ich weiß, das klingt erstmal sehr kompliziert, aber das ist es eigentlich nicht und ich finde es mindestens mal überdenkenswert. Niemand benötig technische Kenntnisse oder eine gute Internetverbindung. Nicht zu jedem Auswärtsspiel muss das natürlich sein, sondern zu den mit vorausichtlich großer Nachfrage und auch bei Heimspielen, warum nicht wenn es sich bewährt. Ja, es wird ggf. jemand zweimal Nummern holen (denn die Erfassung von Namen lehne ich aus Datenschutzgründen ab), aber genauso können sich aktuell mehrere Personen anstellen, auch wenn die wissen, dass sie nie hingehen. Gelöst wird aber das Problem, dass man zu einem fixen Termin ggf. lange anstehen muss oder raus ist. Es gibt total simple Programme, die das "Ziehen" der Nummern online machen und eine Liste ausspucken. Das dauert keine 5 Minuten. Wenn man das noch filmt, wäre das super transparent. Es soll aber nur ein Denkanstoß sein, ggf. mal so einen Weg zu probieren, wenn es doch offenbar wirklich für einige ein Problem ist.
Wenn das alles zu viel Aufwand ist, würde ich eine Begrenzung auf zwei Tickets vorschlagen und ggf. zwei Termine, einmal mittags und einmal am Vorabend, an denen jeweils die Hälfte der Tickets angeboten werden (bzw. beim zweiten Termin natürlich ggf. zusätzlich noch welche, die vom ersten Termin über waren). Ich finde vier Tickets pro Person eigentlich zu viel bei solchen Spielen.
(PS: Sollte es einen besseren Thread als diesen geben, bitte ich darum, diese Kommentar ggf. zu verschieben)


Zu viel Zeit??;)
Ist doch schon alles gesagt worden.
Und jetzt schnell auf den scp konzentrieren. Aus.

116

Dienstag, 13. Februar 2018, 23:57

Bezüglich der Wurst: ich hab vor 4,5 Jahren mal OS - BVB 2 geschaut.. da war die Wurst sowas von scheiße!

Ich hoffe für jeden Zuschauer, dass das mittlerweile geändert wurde ;)

117

Mittwoch, 14. Februar 2018, 02:21

Ich war letzten Herbst beim DFB Pokal gegen Nürnberg dort und muss sagen. Mir hat sowohl Brat als auch Currywurst geschmeckt. Seit dieser Saison kommt die Wurst von der Firma Giersch. Davor hatte Cinnius den VfL ja 5 Jahre beliefert.

118

Mittwoch, 14. Februar 2018, 08:34

Auch wenn ich nicht direkt beteiligt bin weil aus arbeitstechnischen Gründen verhindert, möchte ich nach dem Lesen der Einträge hier und der Webseite mal meine Sicht darstellen, ziemlich neutral (weil eben unbeteiligt):
  1. Ich finde, dass der Verein über diverse eigene Kanäle inklusive Webseite und App (wahrscheinlich auch Facebook, aber da bin ich nicht) klar die Modalitäten kommuniziert hat, also Ort, Zeit und Anzahl der kaufbaren Tickets pro Person. Da haben Vorwürfe meiner meinung nach keinerlei Berechtigung.
  2. Nach dem Spiel in Lotte müsste eigentlich jedem Fan klar gewesen sein, dass es einen Ansturm auf die Karten geben wird. Trotz oder gerade weil es ein Spiel unter der Woche ist
  3. Die Anzahl der verfügbaren Tickets war vorher klar kommuniziert und sie liegt über dem Mindestmaß, wofür man so schwer es einem fällt und warum sie es auch machen, den Lilalen sogar fast danken muss,

Dass also ein Ansturm auf die Tickets erfolgt und diese sehr schnell weg sein würde, müsste wohl jedem ziemlich klar gewesen sein. Unabhängig davon ist es natürlich total ärgerlich, wenn jemand warum auch immer keine Karte bekommen hat. Klassisch betriebswirtschaftlich gedacht ist es wohl so: Osna gibt ein paar mehr Tickets ab als sie müssen, weil sie wissen, dass die wohl sicher weggehen. Der SVM macht es so wie er es gemacht hat, weil sie wissen, dass sie so gebündelt auf einen kurzen Zeitraum alles wegkriegen. Insofern ist niemandem hier ein Vorwurf zu machen.

Konstruktiv würde ich aber dieses Verfahren zur Diskussion vorschlagen, was nur minimal mehr Aufwand bedeutet, aber ggf. etwas fairer ist im Sinne davon, dass auch Berufstätige an Karten kommen können, ohne Beziehungen zu Personen nutzen zu müssen, die nicht zum Verkaufszeitpunkt arbeiten müssen:
  1. Der SVM kommuniziert die Anzahl der verfügbaren Tickets (Steh- und Sitzplatz) sowie Preise sobald dies bekannt ist wie gehabt
  2. Der SVM bietet in einem Zeitraum von 2-3 Tagen einmal villeicht mittags von 12 Uhr-14 Uhr und einmal am Vorabend zwischen 18:30 und 19:30 Uhr die Möglichkeit, sich vor Ort eine Nummer zu ziehen und diese Nummer in eine Liste einzutragen. Man kann sich mit der Nummer entweder mit Interesse an einer oder an zwei Karten registrieren.
  3. Wenn nach dieser Phase weniger Nachfrage als nach Angebot da ist, kommt die Meldung, dass jeder mit der Nummer die Karte(n) abholen kann. Danach ist freier Verkauf zu regulären Geschäftszeiten.
  4. Wenn nach dieser Phase mehr Nachfrage als Angebot da ist (so wie jetzt), wird gelost. Für alle Stehplätze werden solange Lose gezogen bis alle weg sind. Je nachdem pro Los 1 oder 2 Tickets. Genauso passiert das für alle Sitzplätze.
  5. Auf den bekannten Kanälen werden die Nummern kommuniziert und die Karten können abgeholt werden zu den regulären Geschäftszeiten bis zu einem Stichtag.
  6. Eventuell nichtabgeholte Karten verfallen und es wird eine Nachrückerliste online gestellt.
  7. Danach freier Verkauf oder irgendwann Rückgabe an den Heimverein = Tageskasse
Ich weiß, das klingt erstmal sehr kompliziert, aber das ist es eigentlich nicht und ich finde es mindestens mal überdenkenswert. Niemand benötig technische Kenntnisse oder eine gute Internetverbindung. Nicht zu jedem Auswärtsspiel muss das natürlich sein, sondern zu den mit vorausichtlich großer Nachfrage und auch bei Heimspielen, warum nicht wenn es sich bewährt. Ja, es wird ggf. jemand zweimal Nummern holen (denn die Erfassung von Namen lehne ich aus Datenschutzgründen ab), aber genauso können sich aktuell mehrere Personen anstellen, auch wenn die wissen, dass sie nie hingehen. Gelöst wird aber das Problem, dass man zu einem fixen Termin ggf. lange anstehen muss oder raus ist. Es gibt total simple Programme, die das "Ziehen" der Nummern online machen und eine Liste ausspucken. Das dauert keine 5 Minuten. Wenn man das noch filmt, wäre das super transparent. Es soll aber nur ein Denkanstoß sein, ggf. mal so einen Weg zu probieren, wenn es doch offenbar wirklich für einige ein Problem ist.
Wenn das alles zu viel Aufwand ist, würde ich eine Begrenzung auf zwei Tickets vorschlagen und ggf. zwei Termine, einmal mittags und einmal am Vorabend, an denen jeweils die Hälfte der Tickets angeboten werden (bzw. beim zweiten Termin natürlich ggf. zusätzlich noch welche, die vom ersten Termin über waren). Ich finde vier Tickets pro Person eigentlich zu viel bei solchen Spielen.
(PS: Sollte es einen besseren Thread als diesen geben, bitte ich darum, diese Kommentar ggf. zu verschieben)


Toll das du dir so viel Mühe gemacht hast :good:
Jedoch wäre dieses Verfahren mit zu viel Aufwand verbunden. Immer dran denken, der Verein hat nur überschaubare personelle Kapazität auf der GS sitzen.

Einzig sinnvolle Idee wäre etwas wie eine Auswärtsdauerkarte, die es in vielen Vereinen gibt. Bedeutet also... Wer zu den Auswärtsspielen nach Zwickau, Chemnitz , Aalen etc. fährt, bekommt auch als erstes Derbykarten. ;-)
Und wer sich nur die Rosinen rauspicken will, muss sich beim VVK Karten besorgen! Ansonsten könnte man sicherlich für nächstes Jahr ein Vorkaufsrecht für Mitglieder einführen, halte ich für fair?!

119

Mittwoch, 14. Februar 2018, 08:40

Karten Bereich heim West.....

:smilie1: Moin Leute.

Das wird ein Fest in Osna. Emsländische Invasion. Habe gelesen, dass sich einige Emsländer mit Karten für den Bereich Heim West eingedeckt haben...so wie ich die Lage einschätze werdet ihr keinen Zutritt als erkennbare MEP Fans bekommen. Bei jedem kleinsten Hinweis durch Schal, Mütze, Anstecknadel etc.werdet ihr abgewiesen. Das wäre seeehr schade.

Soweit ich weiß wurden beim DFB Pokal spiel VFL os gg. HSV stichprobenartig Personalien kontrolliert. So wurden etliche Personen aus dem Raum Hamburg abgewiesen.

Grüße

120

Mittwoch, 14. Februar 2018, 09:23

RE: Karten Bereich heim West.....

:smilie1: Moin Leute.

Das wird ein Fest in Osna. Emsländische Invasion. Habe gelesen, dass sich einige Emsländer mit Karten für den Bereich Heim West eingedeckt haben...so wie ich die Lage einschätze werdet ihr keinen Zutritt als erkennbare MEP Fans bekommen. Bei jedem kleinsten Hinweis durch Schal, Mütze, Anstecknadel etc.werdet ihr abgewiesen. Das wäre seeehr schade.

Soweit ich weiß wurden beim DFB Pokal spiel VFL os gg. HSV stichprobenartig Personalien kontrolliert. So wurden etliche Personen aus dem Raum Hamburg abgewiesen.

Grüße


Mit welcher Begründung?

Habe gestern Karten geholt musste Perso vorzeigen.

Desweiteren würden sicherlich dann auch VFL Fans abgewiesen werden die aus dem Emsland kommen!

Als neutraler Fan können die einen nicht abweisen.

Wenn man den SVM anfeuert und abfeiert kann keiner verbieten, oder?