Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SVM-Fanforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 381

Sonntag, 16. Dezember 2018, 16:16

Lotte holt nach Rückstand natürlich auch noch einen Punkt. Somit können wir an denen am Samstag nicht vorbeiziehen.


Ich finde es nicht schlecht. Würzburg hat jetzt auch nur einen Punkt mehr und ist noch in Reichweite. Noch ist der Tabellenplatz egal, Hauptsache der Rückstand zum rettenden Ufer verschwindet nicht, und in der Situation waren wir fast schon einmal in diesem Jahr.

1 382

Montag, 17. Dezember 2018, 09:34

War ein gebrauchtes Wochenende für uns...

1 383

Montag, 17. Dezember 2018, 20:50

Wiesbaden verliert 0:2 gegen Uerdingen und darf sich dann wohl langsam der Aufstiegsträume entledigen. KSC, Osna und KFC haben schon jetzt mal ein bisschen Vorsprung..

1 384

Montag, 17. Dezember 2018, 21:15

https://www.google.de/amp/s/amp.welt.de/…r-dem-Ruin.html

Lautern vor dem Aus? Müssen 12 Millionen auftreiben...

1 385

Dienstag, 18. Dezember 2018, 12:50

Vor dem Aus sind sie noch nicht. Aber die Zahlen sind halt dramatisch. Da werden sie wohl drastisch einsparen müssen. Denn ihre Planung ging immer nur von einer Saison in der 3. Liga aus. Aber danach sieht es aktuell wohl nicht nach aus.

1 386

Dienstag, 18. Dezember 2018, 13:08

Osna vs. SVM und SVM vs. Uerdingen werden live im free tv übertragen.
Quelle: 3 Liga auf Twitter

1 387

Dienstag, 18. Dezember 2018, 19:51

Vor dem Aus sind sie noch nicht. Aber die Zahlen sind halt dramatisch. Da werden sie wohl drastisch einsparen müssen. Denn ihre Planung ging immer nur von einer Saison in der 3. Liga aus. Aber danach sieht es aktuell wohl nicht nach aus.

denke du hast recht, eher schließt die Stadt Kaiserslautern alle Schwimmbäder und die Müllgebühren werden erhöht, als das man dort den FCK hopps gehen lässt.
Ich kann ehrlich gesagt die ganzen Sympathien, bishin zum Hype nicht ganz verstehen.
Lautern ist genauso ein abgewirtschafteter Pleiteladen wie Osna.
gone west

1 388

Dienstag, 18. Dezember 2018, 22:27

Vor dem Aus sind sie noch nicht. Aber die Zahlen sind halt dramatisch. Da werden sie wohl drastisch einsparen müssen. Denn ihre Planung ging immer nur von einer Saison in der 3. Liga aus. Aber danach sieht es aktuell wohl nicht nach aus.

denke du hast recht, eher schließt die Stadt Kaiserslautern alle Schwimmbäder und die Müllgebühren werden erhöht, als das man dort den FCK hopps gehen lässt.
Ich kann ehrlich gesagt die ganzen Sympathien, bishin zum Hype nicht ganz verstehen.
Lautern ist genauso ein abgewirtschafteter Pleiteladen wie Osna.


Naja, Fakt ist aber, dass sie einen Investor brauchen, der ad hoc mehrere Millionen da rein schießt. Das muss erstmal jemand tun. Und die Fananleihe zurückzahlen, indem man wieder ein zinsbehaftetes Darlehen dafür aufnimmt (würde denen das überhaupt jemand mit Menschenverstand geben?), macht die Sache noch dramatischer langfristig. In der ersten Liga würde man so einen Verein nicht kaputtgehen lassen (siehe FCK in der Vergangenheit, BVB oder Eintracht Frankfurt vor ein paar Jahren, da hat der DFB immer wider jeder Regularien artig die Lizenzen erteilt), in der 3. Liga wird da aber weniger Rücksicht genommen, da es wirtschaftlich auch für den DFB nicht mehr interessant ist.
Mit Zwickau und dem FCK sind auf jeden Fall zwei Kandidaten da, die straucheln und die zweite Saisonhälfte ist nunmal die, in der dann irgendwann die liquiden Mittel für den laufenden Betrieb ausgehen.
Hoffentlich erwischt es da einen, das wäre nämlich für uns vermutlich bitter nötig. Mit den bisherigen Leistungen und auch einfach der vorhandenen Substanz im Kader (die Tabelle lügt nach 19 Spielen auch einfach nicht mehr) lassen wir so keine 4 Teams hinter uns, zumal Braunschweig im Winter nochmal richtig angreift (6 Punkte sind gar nichts) und es definitiv über den Strich schaffen wird mit einigen neuen Spielern und 20000 Fans im Rücken bei den entscheidenden Heimspielen. 2-3 Mannschaften könnten wir da schon eher hinter uns lassen.

1 389

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 18:50

Vor dem Aus sind sie noch nicht. Aber die Zahlen sind halt dramatisch. Da werden sie wohl drastisch einsparen müssen. Denn ihre Planung ging immer nur von einer Saison in der 3. Liga aus. Aber danach sieht es aktuell wohl nicht nach aus.

denke du hast recht, eher schließt die Stadt Kaiserslautern alle Schwimmbäder und die Müllgebühren werden erhöht, als das man dort den FCK hopps gehen lässt.
Ich kann ehrlich gesagt die ganzen Sympathien, bishin zum Hype nicht ganz verstehen.
Lautern ist genauso ein abgewirtschafteter Pleiteladen wie Osna.


Naja, Fakt ist aber, dass sie einen Investor brauchen, der ad hoc mehrere Millionen da rein schießt. Das muss erstmal jemand tun. Und die Fananleihe zurückzahlen, indem man wieder ein zinsbehaftetes Darlehen dafür aufnimmt (würde denen das überhaupt jemand mit Menschenverstand geben?), macht die Sache noch dramatischer langfristig. In der ersten Liga würde man so einen Verein nicht kaputtgehen lassen (siehe FCK in der Vergangenheit, BVB oder Eintracht Frankfurt vor ein paar Jahren, da hat der DFB immer wider jeder Regularien artig die Lizenzen erteilt), in der 3. Liga wird da aber weniger Rücksicht genommen, da es wirtschaftlich auch für den DFB nicht mehr interessant ist.
Mit Zwickau und dem FCK sind auf jeden Fall zwei Kandidaten da, die straucheln und die zweite Saisonhälfte ist nunmal die, in der dann irgendwann die liquiden Mittel für den laufenden Betrieb ausgehen.
Hoffentlich erwischt es da einen, das wäre nämlich für uns vermutlich bitter nötig. Mit den bisherigen Leistungen und auch einfach der vorhandenen Substanz im Kader (die Tabelle lügt nach 19 Spielen auch einfach nicht mehr) lassen wir so keine 4 Teams hinter uns, zumal Braunschweig im Winter nochmal richtig angreift (6 Punkte sind gar nichts) und es definitiv über den Strich schaffen wird mit einigen neuen Spielern und 20000 Fans im Rücken bei den entscheidenden Heimspielen. 2-3 Mannschaften könnten wir da schon eher hinter uns lassen.


Jena kommt da sicherlich auch raus. Deren belgischer Investor will in der Winterpause ja eine 6stellige Summe für Verstärkungen bereitstellen.
Und der neue Trainer sorgt da sicherlich auch für Schwung.
Viele Mannschaften sehe ich daher nicht, die wir hinter uns lassen können. Aalen,Köln,Cottbus, vielleicht Aspach.
Zwickau und Lotte wirken sehr stabil.
Braunschweig muss man mal abwarten.

1 390

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 21:08

Wir müssen halt unsere Hausaufgaben machen. Noch können wir es aus eigener Kraft schaffen. Aber die ein oder andere Mannschaft kann im Winter nochmals nachlegen dank Investoren.

1 391

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 22:54

Wir haben schlicht und einfach zuviele Punkte verloren in den letzten Minuten! Nein ich werde das jetzt nicht vorrechnen, auch wenn es gegen Lautern nicht geklappt hat, bin ich guter Hoffnung, dass wir nach wie vor mit den Kader übern Strich landen können und wir nicht auf Konkurse hoffen müssen, wenn wir unsere Punkte zum Schlusspfiff halten!!!

1 392

Donnerstag, 20. Dezember 2018, 09:56

Wir haben schlicht und einfach zuviele Punkte verloren in den letzten Minuten! Nein ich werde das jetzt nicht vorrechnen, auch wenn es gegen Lautern nicht geklappt hat, bin ich guter Hoffnung, dass wir nach wie vor mit den Kader übern Strich landen können und wir nicht auf Konkurse hoffen müssen, wenn wir unsere Punkte zum Schlusspfiff halten!!!
wir müssen an uns arbeiten , und nicht auf "ungelegte eier" hoffen ! 1912% zustimmung !

1 393

Donnerstag, 20. Dezember 2018, 14:56

Für ein "aus eigener Kraft" müssen dann aber nächstes Jahr auch Punkte gegen nicht angeschlagene Gegner her, sonst wird es am Ende wahrscheinlich nicht reichen. Das Prinzip Hoffnung ist schön und gut, aber auch Meppen wird in der Winterpause nochmal Geld in die Hand nehmen müssen. Ein Abstieg wird teurer als jetzt ein bisschen Geld auszugeben. Es klang bei Herrn Beckmann im TK-Interview auch nicht so, als ob das völlig unmöglich sei. Einer Girth-Leihe würde ich vor dem Hintergrund auf jeden Fall eine klare Absage erteilen, um sich finanziell nicht zu verzetteln. Wir müssen defensiv mehr Stabilität hereinbringen, wenn der SVM Ende der Saison auch ohne Konkurse anderer Vereine, auf die man sich in der Tat nicht verlassen kann und sollte, über dem Strich stehen soll.

1 394

Freitag, 21. Dezember 2018, 15:37

Die Spiele vom 24. bis zum 32. Spieltag sind terminiert worden. Wir spielen durchgehend samstags. Ausnahme: Auswärts in Braunschweig (Sonntag, 17. März, 14 Uhr) und auswärts in Münster (Freitag, 5. April, 19 Uhr)

1 395

Freitag, 21. Dezember 2018, 15:51

Und am 12.03. ( dienstags ) zuhause gegen Würzburg

1 396

Freitag, 21. Dezember 2018, 15:55

Kann man sich nicht beklagen.. selbst Sonntags in Braunschweig und Freitags in Münster ist in Ordnung, das Würzburg-Spiel war ja quasi logisch.

1 397

Freitag, 21. Dezember 2018, 16:09

Und am 12.03. ( dienstags ) zuhause gegen Würzburg


Stimmt, sorry, die englische Woche hatte ich vercheckt

1 398

Freitag, 21. Dezember 2018, 20:52

Wiesbaden - Aalen 2:1

Das passt schonmal!

1 399

Samstag, 22. Dezember 2018, 16:49

Leider am Ende sehr durchwachsene Ergebnisse, insbesondere die Auswärtssiege von Köln und Cottbus sind wenig hilfreich. Ganz wichtiger Sieg heute!

1 400

Sonntag, 23. Dezember 2018, 13:14

Hallo liebe Meppenfans,


zunächst einmal herzliche Grüße eines VFL Fans aus dem Emsland, gebürtig aus Osnabrück. Zunächste einmal möchte ich Euch zum gestrigen wichtigen Heimsieg gegen die Sportfreunde Lotte beglückwünschen. Es ist als Tabellenführer sicherlich einfacher diese Worte zu schreiben, als wenn man im Abstiegskampf steckt. In der vorigen Saison standen wir in ähnlicher Situation, wie Ihr in dieser Saison.
Als ihr in der vorletzten Saison am 30. Mai den Aufstieg perfekt gemacht habt, habe ich mich riesig gefreut. Endlich wieder ein "heimatnahes Auswärtsheimspiel".

Im laufe der letzten Saison habe ich mir beinahe mehr Spiele im Emslandstadion als an der Bremer Brücke angeschaut. Nicht nur als interessierter sondern auch als Sympatisant habe ich den Meppenern immer die Daumen gedrückt. Gefreut habe ich mich dennoch sehr über unseren Auswärtssieg bei Euch in diesem Sommer. Die Zeichen standen nach diesem Spiel schonmal sehr gut, dass es eine erfolgreiche Saison für den VFL werden könnte. Dass diese so erfolgreich würde für unseren VFL wie diese wiederum läuft hätte wohl niemand gedacht.

Euer Emslandstadion ist zu einem Schmuckkästchen mit Charme geworden. Mir fehlt nur etwas die Stimmung. Oft ist es so, dass der Gästeblock mehr Alarm macht, als alle anderen zusammen.

Ich wünsche mir natürlich, dass der SV Meppen die Klasse hält, weil dieser Verein einfach in die 3. Liga gehört. Mit einem Augenzwinkern blicke ich natürlich auch auf die nächste Saison. Sollte unser VFL nicht aufsteigen, wovon man ja angesichts der starken Konkurrenz auch ausgehen muß, stände wieder ein heimatnahes Auswärtsspiel auf dem Programm.
Andernfalls wäre ich ebenso Gast im Emslandstadion sofern keine parallelen Spiele des VFL in einer anderen Liga stattfinden.
Aber nicht nur deshalb. Vereine wie der SVM sind einfach Kult und Tradition und gehören der 3. Liga eher an als Plastikclubs wie Aspach z. B. Der SV Meppen bereichert die 3. Liga.

Das Aufeinandertreffen beim nächsten Spiel Ende Januar wird ein Highlight. Die letzten Aufeinandertreffen beider Clubs sind friedlich verlaufen. Ich möchte hoffen, dass dieses auch im Aufeinandertreffen im Januar so bleibt und beide Fanlager auf Pyro und Gehässigkeiten verzichten. An die Osnabrücker Ultras gilt mein Appell die Verhassung der Münsteraner zu unterlassen. Das nervt. Ein guter Support des eigenen Teams ist doch dass, was die Stimmung ausmachen soll. Freuen wir uns auf ein stimmungsgeladenes, leidenschaftliches und sportlich reizvolles Derby an der Bremer Brücke. Der bessere möge gewinnen. Ich hoffe, dass dies der VFL sein wird. Anschließend gewinnt Ihr bitte Eure Spiele und schafft somit den Klassenerhalt.

Ich und sicher auch einige weitere VFLer wünschen euch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2019, Glück (nicht gegen den VFL ;-) ), Gesundheit und sportlichen Erfolg ;-) (ausgeschlossen gegen den VFL) ;-)