Sie sind nicht angemeldet.

Neue Benutzer

Norddeutsch(13. Oktober 2018, 06:13)

1912Svmeppen(5. Oktober 2018, 22:04)

StepGart(5. Oktober 2018, 09:07)

derNeue85(4. Oktober 2018, 20:26)

AngelitaSi(2. Oktober 2018, 08:52)

Statistik

  • Mitglieder: 3 613
  • Themen: 2 576
  • Beiträge: 152 778 (ø 67,13/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Norddeutsch

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SVM-Fanforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

741

Freitag, 31. August 2018, 16:13

Oh, der Tabellenführer aus Osnabrück hat auch noch etwas Geld in der Portokasse gefunden und gibt gerade die Verpflichtung von Alexander Riemann (26), offensiver Mittelfeldspieler bekannt, der schon einige interessante Stationen in seinem Lebenslauf stehen hat.


Wie zum Teufel machen die das mit der Summe an Schulden? Ich schnalle das einfach nicht..


Als amtierender Tabellenführer haben die bestimmt ihren Zuschauerschnitt nochmal nach oben korrigiert. ;)


Meiner Meinung nach hilft dem Vfl nur ein Aufstieg ansonsten sind die Pleite, ob die jetzt 8 oder 15 millionen Schulden bei einem nicht Aufstieg haben ,spielt dann auch keine Rolle mehr!!!


Aber wie bezahlen die solche Gehälter? Noch vor der Saison wollte die meisten Fans das finanziell solide gewirtschaftet wird und nun klatschen die bei allen Transfers. Sind die wirklich so dumm in Osnabrück? Das bittere Ende wird kommen...
Erstmal hallo an alle,

um die Situation beim VfL beurteilen zu können, sollte man sich vielleicht im Vorfeld einen aktuellen Überblick verschaffen.

Zwei Dinge sind meiner Meinung nach besonders zu beachten:

1. Ist der VfL aktuell auf Grundlage des Schuldenschnitts gegen Besserungsschein SCHULDENFREI (sehr komplexes Konstrukt, welches dem VfL aber wieder Luft zum Atmen gibt)

2. (Besonders AKTUELL) Hat ein Sponsoren- und Gönnerkreis (Anzahl an Mitgliedern unbekannt) sich dazu entschlossen, dem VfL frisches Geld (KEINE Kredite) zur Verfügung zu stellen. Dieses Geld soll ausschließlich für den Kader der ersten Mannschaft verwendet werden. (Über die Höhe und die Mitglieder kam nichts an die Öffentlichkeit). Alle Informationen (zu beiden Themen) findet man (bei ehrlichem Interesse) problemlos auf der NOZ. Oder man liest einfach mal im neuen Treffpunkt mit.

Die Osnabrücker schlicht als "hoch verschuldet" und "dumm" hinzustellen ist mir zu einfach. Zumal die Osnabrücker äußerst feinfühlig sind, was die Vereinspolitik und Finanzpolitik angeht. Die hängen nämlich an Ihrem Verein, so wie Ihr sicher am SVM.


Erstmal danke für die Infos.. Dann müssten nach dem Schuldenschnitt ja keine neuen Schulden dazugekommen sein oder? Das ist ja bekanntlich bisher so nicht richtig und beweist das beim VfL richtige Genies am Werk sind. Allein im Geschäftsjahr 2017 über 1,3 Millionen Euro Verlust..

www.noz.de/deutschland-welt/vfl-osnabrue…snabrueck%3famp

Ein Glück wird so eine Unfähigkeit irgendwann sein Ende finden..

742

Freitag, 31. August 2018, 16:23

Das ist so einfach nicht zu beantworten, da der VfL im Zuge der Ausgliederung auch einen gewissen Stand an Eigenkapital geschaffen hat. In wie weit dieser nun aufgebraucht ist, kann ich nicht sagen.

Bei aller Rivalität zu Osnabrück, so muss man denen doch zugute halten, dass sie 1. bei WEITEM nicht die einzigen sind, die in der dritten Liga große Probleme haben und sie 2. wirklich viel unternommen haben, um sich der Insolvenz zu entziehen. Denn eine Insolvenz KANN, für manch einen auch durchaus verlockend sei (siehe Aalen vor einigen Jahre, die dann nach 9 Punkten Abzug dennoch die Klasse gehalten haben) - dann sieht nämlich KEINER der Gläubiger sein Geld wieder.

Fakt ist, in dieser Liga kann man nicht dauerhaft sauber wirtschaften. Siehe Münster, Osna, Erfurt, Chemnitz, Jena, Zwickau, KSC, Rostock, Aalen (um nur mal bei den Vereinen zu bleiben, die man diese Saison beurteilen kann) Dazu kommen sicher noch FCK, Braunschweig, 1860.

Die einzigen Vereine, die sich ohne große Verschuldung oder ohne große Probleme in dieser Liga bewegen sind doch Vereine wie

Lotte, Wiesbaden, Würzburg und Aspach. Und woran liegt das? Weil diese Vereine mehr oder weniger Mäzengeführt sind. In Lotte pumpt der Wilke da Unsummen rein, in Wiesbaden dieser Typ von Brita-Wasserfiltern, Würzburg hat mit Flyeralarm einen fetten Sponsor, aus dessen Geldflüssen große Geheimnisse gemacht werden und in Aspach weiß auch niemand so recht, wo die Kohle herkommt. Dazu natürlich noch Ürdingen, mit ihrem Gold-Russen. Wenn das die Vereine sind, die es eher verdient haben in der dritten Liga zu spielen, weil Sie eben die Kosten entsprechend decken können (die haben es nämlich) dann bitte.

Mir persönlich sind Spiele gegen die erstgenannten deutlich lieber. Denn da steck großes Herzblut hinter und viel Leidensgeschichte.

743

Freitag, 31. August 2018, 16:49

"Als Besserungsschein wird die auflösende Bedingung innerhalb eines Schuldenerlasses bezeichnet. Sie zielt darauf ab, dass dem Schuldner zwar grundsätzlich die Schulden gegenüber einem bestimmten Gläubiger erlassen werden; gleichwohl sollen diese Schulden jedoch wieder aufleben, wenn sich die wirtschaftliche Lage des Schuldners bessern sollte (daher „Besserungsschein“). Das kann etwa an einer Verbesserung des Eigenkapitals oder an wieder erwirtschafteten Gewinnen gemessen werden." Quelle: wikipedia

Ist man durch diese Besserungsscheine denn komplett schuldenfrei gewesen? Dafür müssten nämlich ALLE Gläubiger zustimmen, und das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, warum sollten das ausnahmlos alle getan haben? Andererseits, das Geld sehen die natürlich so oder so nicht wieder :laugh2:

Diese Besserungsscheine sind für den VFL dann vielleicht sogar ein Ansporn, nicht nachhaltig zu wirtschaften, denn dann würden die Schulden wieder aufleben und man müsste sie ja zurückzahlen...

Ich versteh das alles nicht mehr, wie die sich da immer durchmogeln und einfach weitermachen wie sie wollen...

744

Freitag, 31. August 2018, 17:10

"Als Besserungsschein wird die auflösende Bedingung innerhalb eines Schuldenerlasses bezeichnet. Sie zielt darauf ab, dass dem Schuldner zwar grundsätzlich die Schulden gegenüber einem bestimmten Gläubiger erlassen werden; gleichwohl sollen diese Schulden jedoch wieder aufleben, wenn sich die wirtschaftliche Lage des Schuldners bessern sollte (daher „Besserungsschein“). Das kann etwa an einer Verbesserung des Eigenkapitals oder an wieder erwirtschafteten Gewinnen gemessen werden." Quelle: wikipedia

Ist man durch diese Besserungsscheine denn komplett schuldenfrei gewesen? Dafür müssten nämlich ALLE Gläubiger zustimmen, und das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, warum sollten das ausnahmlos alle getan haben? Andererseits, das Geld sehen die natürlich so oder so nicht wieder :laugh2:

Diese Besserungsscheine sind für den VFL dann vielleicht sogar ein Ansporn, nicht nachhaltig zu wirtschaften, denn dann würden die Schulden wieder aufleben und man müsste sie ja zurückzahlen...

Ich versteh das alles nicht mehr, wie die sich da immer durchmogeln und einfach weitermachen wie sie wollen...
sehr gut erklärt :good: :good:

745

Freitag, 31. August 2018, 17:21

Richtig, es müssten ALLE Gläubiger zustimmen. Und es haben ALLE Gläubiger zugestimmt.
DENN: Welches Interesse könnte ein Gläubiger haben, die Insolvenz seines Schuldners herbeizuführen? Kombiniere kombiniere - keins! Warum? Weil dann DEFINITIV das Geld weg ist.

Warum Besserungsschein? Ganz einfach: So besteht weiterhin die Chance, dass die Verbindlichkeiten irgendwann mal beglichen werden können. Ob das realistisch ist? Jain. In Liga drei niemals. In Liga zwei? Warum nicht? Alleine durch die Mehreinnahmen durch die TV-Gelder würde sich der Etat eines Drittligisten wie dem VfL mal entspannt verdoppeln.

Es müssen ja nicht die VOLLEN Schulden DIREKT wieder beglichen werden.

Von daher ist, bei aller Abneigung Osnabrück gegenüber, diese Lösung die fairste für alle Seiten. In Aachen, Offenbach, Essen, Chemnitz, Erfurt etc. Sehen die Gläubiger nämlich KEINEN Cent mehr wieder. Ist das besser?

Und noch etwas: Diesen Hochmut wie wir ihn hier zeigen, haben die Preußen den Osnabrückern gegenüber auch sehr lange gezeigt. Bis vor einem Jahr, als bei denen die Bombe platzte. Die stehen nämlich noch dichter vor der Insolvenz als der VfL.

Etwas mehr Demut würde uns wohl gut tuen. Die Osnabrücker Fans die ich kenne, sind keinesfalls Stolz auf diese Schuldengeschichte. Nichtsdestotrotz stehen die zu ihrem Verein. Beim Crowdfunding über eine halbe Million Euro zu sammeln müssen andere erst einmal schaffen!

746

Freitag, 31. August 2018, 17:30

Äußerst wohltuend, mit welcher Sachlichkeit sich hier ein Osnabrücker äußert.

Fakt ist ja eigentlich, dass der VFL jeden Cent ausgeben „muss“. Wirtschafter er nachhaltig und erzielt sogar Gewinn, wären auf der anderen Seite sofort wieder die alten Schulden da. Ich finde das durchaus schlüssig, dass quasi jeder Cent auf Gedeih und Verderb rausgehauen wird. Das ändert aber nichts daran, dass der VFL, sollte er nicht nur auf Null kalkulieren sondern weiterhin Schulden machen, früher oder später von den neuen Verbindlichkeiten aufgefressen wird. Klar... womöglich kann man noch wenige Jahre mit diesem Modell überstehen. Kommt aber der Aufstieg nicht in den nächsten 2-3 Jahren, dann gehen da die Lichter aus. Definitiv.


Der krassere HAMMER des Tages ist aber definitiv der Wechsel von Wegkamp nach Lotte, obwohl der da noch Vertrag hatte. Der wird niemals ablösefrei dahin gehen. Echt Wahnsinn, was da gerade passiert. Schade ist es zugleich. Wegkamp hätte unsere Sturmprobleme definitiv lindern können. Vermutlich hat der SVM ihn aber nichtmal angesprochen, weil er gebunden erschien...

747

Freitag, 31. August 2018, 17:34

Auch nur halb richtig. Der Besserungsschein sieht nämlich vor, dass etwaige Überschüsse zuerst in die Infrastruktur investiert werden dürfen. (Stadion/Trainingsplätze etc.) von daher, werden die Schulden erst wieder fällig, wenn es keinen Investitionsstau mehr gibt. (Investoren sind hier der Schlüssel - daher auch die Ausgliederung)

Wegkamp hat in den letzten 38 spielen 2 mal genetzt. Zudem in Aalen kein Stammspieler mehr, soweit ich weiß und daher unzufrieden.

748

Freitag, 31. August 2018, 17:37

Richtig, es müssten ALLE Gläubiger zustimmen. Und es haben ALLE Gläubiger zugestimmt.
DENN: Welches Interesse könnte ein Gläubiger haben, die Insolvenz seines Schuldners herbeizuführen? Kombiniere kombiniere - keins! Warum? Weil dann DEFINITIV das Geld weg ist.

Warum Besserungsschein? Ganz einfach: So besteht weiterhin die Chance, dass die Verbindlichkeiten irgendwann mal beglichen werden können. Ob das realistisch ist? Jain. In Liga drei niemals. In Liga zwei? Warum nicht? Alleine durch die Mehreinnahmen durch die TV-Gelder würde sich der Etat eines Drittligisten wie dem VfL mal entspannt verdoppeln.

Es müssen ja nicht die VOLLEN Schulden DIREKT wieder beglichen werden.

Von daher ist, bei aller Abneigung Osnabrück gegenüber, diese Lösung die fairste für alle Seiten. In Aachen, Offenbach, Essen, Chemnitz, Erfurt etc. Sehen die Gläubiger nämlich KEINEN Cent mehr wieder. Ist das besser?

Und noch etwas: Diesen Hochmut wie wir ihn hier zeigen, haben die Preußen den Osnabrückern gegenüber auch sehr lange gezeigt. Bis vor einem Jahr, als bei denen die Bombe platzte. Die stehen nämlich noch dichter vor der Insolvenz als der VfL.

Etwas mehr Demut würde uns wohl gut tuen. Die Osnabrücker Fans die ich kenne, sind keinesfalls Stolz auf diese Schuldengeschichte. Nichtsdestotrotz stehen die zu ihrem Verein. Beim Crowdfunding über eine halbe Million Euro zu sammeln müssen andere erst einmal schaffen!


Na ja, beim VfL besteht der Grossteil an Schulden bei der Stadt bzw öffentliche Unternehmen!
Finde nicht gerade das das fair ist den Bürgern und anderen Vereinen!

Fakt ist einzig und allein das die meisten Vereine zuviel ausgeben und nicht soviel einnehmen!
Wenn ich dem nicht einhalt gebiete dann muss ich mit den konsequenzen leben! Das wissen auch die Geldgeber und wenn ich mir einen Investor an Land ziehe muss ich auch mit den konsequenzen leben!

Ich kann nur sagen das der SVM so konsequent bezüglich weiter machen soll und solchen Versuchungen bitte widersteht!

So lange kann ich Fan sein und mich an der Mannschaft erfreuen das sie ehrlichen Fussball spielen!

749

Freitag, 31. August 2018, 17:40



Der krassere HAMMER des Tages ist aber definitiv der Wechsel von Wegkamp nach Lotte, obwohl der da noch Vertrag hatte. Der wird niemals ablösefrei dahin gehen. Echt Wahnsinn, was da gerade passiert. Schade ist es zugleich. Wegkamp hätte unsere Sturmprobleme definitiv lindern können. Vermutlich hat der SVM ihn aber nichtmal angesprochen, weil er gebunden erschien...


Das sehe ich komplett anders. Wegkamp ist ein guter Mann, aber keiner, der dir Tore garantiert. Sondern eher einer, der sich aufreibt und sehr mannschaftdienlich spielt. Quasi Wegner, nur einen Kopf größer ;)

750

Freitag, 31. August 2018, 17:45

Hannover holt Muslija für 2 Millionen aus Karlsruhe. Dicke Schwächung für den KSC, die brauchen aber die Kohle wohl auch sehr dringend. Rostock hat Ofusu-Ayeh aus Wolverhampton geholt - den fand ich in Aalen und Braunschweig vor einigen Jahren bärenstark.

751

Freitag, 31. August 2018, 17:52

Richtig, es müssten ALLE Gläubiger zustimmen. Und es haben ALLE Gläubiger zugestimmt.
DENN: Welches Interesse könnte ein Gläubiger haben, die Insolvenz seines Schuldners herbeizuführen? Kombiniere kombiniere - keins! Warum? Weil dann DEFINITIV das Geld weg ist.

Warum Besserungsschein? Ganz einfach: So besteht weiterhin die Chance, dass die Verbindlichkeiten irgendwann mal beglichen werden können. Ob das realistisch ist? Jain. In Liga drei niemals. In Liga zwei? Warum nicht? Alleine durch die Mehreinnahmen durch die TV-Gelder würde sich der Etat eines Drittligisten wie dem VfL mal entspannt verdoppeln.

Es müssen ja nicht die VOLLEN Schulden DIREKT wieder beglichen werden.

Von daher ist, bei aller Abneigung Osnabrück gegenüber, diese Lösung die fairste für alle Seiten. In Aachen, Offenbach, Essen, Chemnitz, Erfurt etc. Sehen die Gläubiger nämlich KEINEN Cent mehr wieder. Ist das besser?

Und noch etwas: Diesen Hochmut wie wir ihn hier zeigen, haben die Preußen den Osnabrückern gegenüber auch sehr lange gezeigt. Bis vor einem Jahr, als bei denen die Bombe platzte. Die stehen nämlich noch dichter vor der Insolvenz als der VfL.

Etwas mehr Demut würde uns wohl gut tuen. Die Osnabrücker Fans die ich kenne, sind keinesfalls Stolz auf diese Schuldengeschichte. Nichtsdestotrotz stehen die zu ihrem Verein. Beim Crowdfunding über eine halbe Million Euro zu sammeln müssen andere erst einmal schaffen!


Na ja, beim VfL besteht der Grossteil an Schulden bei der Stadt bzw öffentliche Unternehmen!
Finde nicht gerade das das fair ist den Bürgern und anderen Vereinen!

Fakt ist einzig und allein das die meisten Vereine zuviel ausgeben und nicht soviel einnehmen!
Wenn ich dem nicht einhalt gebiete dann muss ich mit den konsequenzen leben! Das wissen auch die Geldgeber und wenn ich mir einen Investor an Land ziehe muss ich auch mit den konsequenzen leben!

Ich kann nur sagen das der SVM so konsequent bezüglich weiter machen soll und solchen Versuchungen bitte widersteht!

So lange kann ich Fan sein und mich an der Mannschaft erfreuen das sie ehrlichen Fussball spielen!
Ja, dass das absolut fair ist, kann man nicht sagen, richtig. Ist in diesem Fall halt eine moralische Frage. Entgegenzusetzen ist dem, dass der Verein ja auch Steuern zahlt, den Umsatz in Osnabrück ankurbelt und und und - das ist halt ein Thema, welches nie erwähnt wird. Der Verein bringt ja auch etwas ein. Zudem bedeutet der Verein den Menschen einfach auch viel. Das Theater in Osnabrück zum Beispiel, wir JÄHRLICH mit 10.000.000€ bezuschusst. (Bei der Summe bin ich nicht ganz sicher, dreht sich aber ungefähr in dem Kreis). Für mich hat das keinen Mehrwert, dorthin kommen DEUTLICH weniger Zuschauer aufs Jahr gerechnet und dennoch beschwert sich da niemand.
Polarisiert halt nicht so sehr, wie der emotionale Sport Fußball.

752

Freitag, 31. August 2018, 18:13

Richtig, es müssten ALLE Gläubiger zustimmen. Und es haben ALLE Gläubiger zugestimmt.
DENN: Welches Interesse könnte ein Gläubiger haben, die Insolvenz seines Schuldners herbeizuführen? Kombiniere kombiniere - keins! Warum? Weil dann DEFINITIV das Geld weg ist.

Warum Besserungsschein? Ganz einfach: So besteht weiterhin die Chance, dass die Verbindlichkeiten irgendwann mal beglichen werden können. Ob das realistisch ist? Jain. In Liga drei niemals. In Liga zwei? Warum nicht? Alleine durch die Mehreinnahmen durch die TV-Gelder würde sich der Etat eines Drittligisten wie dem VfL mal entspannt verdoppeln.

Es müssen ja nicht die VOLLEN Schulden DIREKT wieder beglichen werden.

Von daher ist, bei aller Abneigung Osnabrück gegenüber, diese Lösung die fairste für alle Seiten. In Aachen, Offenbach, Essen, Chemnitz, Erfurt etc. Sehen die Gläubiger nämlich KEINEN Cent mehr wieder. Ist das besser?

Und noch etwas: Diesen Hochmut wie wir ihn hier zeigen, haben die Preußen den Osnabrückern gegenüber auch sehr lange gezeigt. Bis vor einem Jahr, als bei denen die Bombe platzte. Die stehen nämlich noch dichter vor der Insolvenz als der VfL.

Etwas mehr Demut würde uns wohl gut tuen. Die Osnabrücker Fans die ich kenne, sind keinesfalls Stolz auf diese Schuldengeschichte. Nichtsdestotrotz stehen die zu ihrem Verein. Beim Crowdfunding über eine halbe Million Euro zu sammeln müssen andere erst einmal schaffen!


Na ja, beim VfL besteht der Grossteil an Schulden bei der Stadt bzw öffentliche Unternehmen!
Finde nicht gerade das das fair ist den Bürgern und anderen Vereinen!

Fakt ist einzig und allein das die meisten Vereine zuviel ausgeben und nicht soviel einnehmen!
Wenn ich dem nicht einhalt gebiete dann muss ich mit den konsequenzen leben! Das wissen auch die Geldgeber und wenn ich mir einen Investor an Land ziehe muss ich auch mit den konsequenzen leben!

Ich kann nur sagen das der SVM so konsequent bezüglich weiter machen soll und solchen Versuchungen bitte widersteht!

So lange kann ich Fan sein und mich an der Mannschaft erfreuen das sie ehrlichen Fussball spielen!
Ja, dass das absolut fair ist, kann man nicht sagen, richtig. Ist in diesem Fall halt eine moralische Frage. Entgegenzusetzen ist dem, dass der Verein ja auch Steuern zahlt, den Umsatz in Osnabrück ankurbelt und und und - das ist halt ein Thema, welches nie erwähnt wird. Der Verein bringt ja auch etwas ein. Zudem bedeutet der Verein den Menschen einfach auch viel. Das Theater in Osnabrück zum Beispiel, wir JÄHRLICH mit 10.000.000€ bezuschusst. (Bei der Summe bin ich nicht ganz sicher, dreht sich aber ungefähr in dem Kreis). Für mich hat das keinen Mehrwert, dorthin kommen DEUTLICH weniger Zuschauer aufs Jahr gerechnet und dennoch beschwert sich da niemand.
Polarisiert halt nicht so sehr, wie der emotionale Sport Fußball.


Das Theater wird hier immer angeführt, das kann man nicht vergleichen da es einen kulturellen Auftrag gibt den der Staat erfüllen muss!
Desweiteren sind die Zuschauerzahlen ähnlich!

Jedoch bekommen die Schauspieler keine so hohen Gehälter!

753

Samstag, 1. September 2018, 18:09

Alvarez übrigens schon mit seinem 3. Freistoßtreffer. Man muss ihn nicht mögen, aber das ist natürlich stark nach 6 Spieltagen. Zum Glück hat Halle das 1:1 noch gemacht

754

Samstag, 1. September 2018, 18:23

Alvarez übrigens schon mit seinem 3. Freistoßtreffer. Man muss ihn nicht mögen, aber das ist natürlich stark nach 6 Spieltagen. Zum Glück hat Halle das 1:1 noch gemacht


Halle hat leider zwei Punkte verschenkt. Die waren drückend überlegen, aber die Chancen nicht genutzt.

755

Samstag, 1. September 2018, 18:24

Bodenlos, was Braunschweig spielt. Pedersen dürfte auch bald fliegen, da stimmt ja nichts.

Haching steht zurecht auf 1, haben mich bisher am meisten überzeugt in dieser Saison.

756

Sonntag, 2. September 2018, 08:25

Bodenlos, was Braunschweig spielt. Pedersen dürfte auch bald fliegen, da stimmt ja nichts.

Haching steht zurecht auf 1, haben mich bisher am meisten überzeugt in dieser Saison.

Zu 1) Das denke ich auch.
Zu 2) Sicherlich liegt es niemals nur daran, aber bestimmt auch ein großes Stück weit, dass Hain auch in dieser Saison für Haching spielt. Er ist noch da, im Gegensatz zu Girth. Nach sechs Spieltagen ganz oben in der Torjäger- und auch Scorerliste mit 4 Toren und 7 Scorerpunkten. Das ist schon wichtig und erste Sahne.

757

Sonntag, 2. September 2018, 10:04

Bodenlos, was Braunschweig spielt. Pedersen dürfte auch bald fliegen, da stimmt ja nichts.

Haching steht zurecht auf 1, haben mich bisher am meisten überzeugt in dieser Saison.

Zu 1) Das denke ich auch.
Zu 2) Sicherlich liegt es niemals nur daran, aber bestimmt auch ein großes Stück weit, dass Hain auch in dieser Saison für Haching spielt. Er ist noch da, im Gegensatz zu Girth. Nach sechs Spieltagen ganz oben in der Torjäger- und auch Scorerliste mit 4 Toren und 7 Scorerpunkten. Das ist schon wichtig und erste Sahne.


Dann musst Du aber auch den Bigalke nennen. Der ist fast noch wichtiger wie der Hain. Viele Vereine wären froh, so einen Mittelfeldspieler zu haben

758

Sonntag, 2. September 2018, 10:38

Bodenlos, was Braunschweig spielt. Pedersen dürfte auch bald fliegen, da stimmt ja nichts.

Haching steht zurecht auf 1, haben mich bisher am meisten überzeugt in dieser Saison.

Zu 1) Das denke ich auch.
Zu 2) Sicherlich liegt es niemals nur daran, aber bestimmt auch ein großes Stück weit, dass Hain auch in dieser Saison für Haching spielt. Er ist noch da, im Gegensatz zu Girth. Nach sechs Spieltagen ganz oben in der Torjäger- und auch Scorerliste mit 4 Toren und 7 Scorerpunkten. Das ist schon wichtig und erste Sahne.


Dann musst Du aber auch den Bigalke nennen. Der ist fast noch wichtiger wie der Hain. Viele Vereine wären froh, so einen Mittelfeldspieler zu haben

Ja, stimmt! Allerdings bislang in dieser Saison noch 0 Tore und 0 Vorlagen, also 0 Scorerpunkte. Und das auf der Position, auf der er spielt.

759

Sonntag, 2. September 2018, 10:57

Bodenlos, was Braunschweig spielt. Pedersen dürfte auch bald fliegen, da stimmt ja nichts.

Haching steht zurecht auf 1, haben mich bisher am meisten überzeugt in dieser Saison.

Zu 1) Das denke ich auch.
Zu 2) Sicherlich liegt es niemals nur daran, aber bestimmt auch ein großes Stück weit, dass Hain auch in dieser Saison für Haching spielt. Er ist noch da, im Gegensatz zu Girth. Nach sechs Spieltagen ganz oben in der Torjäger- und auch Scorerliste mit 4 Toren und 7 Scorerpunkten. Das ist schon wichtig und erste Sahne.


Dann musst Du aber auch den Bigalke nennen. Der ist fast noch wichtiger wie der Hain. Viele Vereine wären froh, so einen Mittelfeldspieler zu haben

Ja, stimmt! Allerdings bislang in dieser Saison noch 0 Tore und 0 Vorlagen, also 0 Scorerpunkte. Und das auf der Position, auf der er spielt.


Völlig egal, Bigalke ist der Spieler, der diese Mannschaft auf ein anderes Level hebt. Die Zahl der vorletzten Pässe dürfte hoch sein, alleine das 1:0 gestern war überragend.

760

Sonntag, 2. September 2018, 10:59

Bodenlos, was Braunschweig spielt. Pedersen dürfte auch bald fliegen, da stimmt ja nichts.

Haching steht zurecht auf 1, haben mich bisher am meisten überzeugt in dieser Saison.

Zu 1) Das denke ich auch.
Zu 2) Sicherlich liegt es niemals nur daran, aber bestimmt auch ein großes Stück weit, dass Hain auch in dieser Saison für Haching spielt. Er ist noch da, im Gegensatz zu Girth. Nach sechs Spieltagen ganz oben in der Torjäger- und auch Scorerliste mit 4 Toren und 7 Scorerpunkten. Das ist schon wichtig und erste Sahne.


Dann musst Du aber auch den Bigalke nennen. Der ist fast noch wichtiger wie der Hain. Viele Vereine wären froh, so einen Mittelfeldspieler zu haben

Ja, stimmt! Allerdings bislang in dieser Saison noch 0 Tore und 0 Vorlagen, also 0 Scorerpunkte. Und das auf der Position, auf der er spielt.


Nur nach Scorerpunkte bewerte ich Mittelfeldspieler nicht. Bigalke leitet viele Angriffe mit ein, die zu Toren führen.