Sie sind nicht angemeldet.

Neue Benutzer

soccerface(30. Dezember 2017, 18:15)

Beton 1912(28. Dezember 2017, 22:01)

DutchSuomiFan(10. Dezember 2017, 16:41)

Toto1912(29. November 2017, 18:57)

padmq30(28. November 2017, 06:52)

Statistik

  • Mitglieder: 3 525
  • Themen: 2 519
  • Beiträge: 144 006 (ø 71,82/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: soccerface

101

Dienstag, 26. März 2013, 09:57

Ich musste erstmal zwei Nächte drüber pennen..

Aber ganz so kritisch, wie andere hier, sehe ich das hier eigentlich immer noch nicht. In der 1. HZ saht das Spiel eigentlich recht kontrolliert aus, allerdings ohne wirklich Zug zum Tor zu entwickeln. Wenn da der ein oder andere Ball genauer in die Spitzen gespielt worden wäre, hätte man evt. sogar ein Tor nachlegen können. Hinten war das alles soweit in Ordnung.

Zu den ersten 30 min. in Halbzeit 2 fällt mir dann allerdings auch nicht mehr viel ein. Wenig Einsatz, keinerlei spielerische Klasse.. Man hat eigentlich nur auf die Gegentreffer gewartet. Die Bemühungen nach vorne in den letzten 10 Minuten reichten dann halt nicht mehr.

Insgesamt war es eine völlig unnötige Niederlage die so niemals zu stande kommen darf. Etwas weniger individuelle Fehler und etwas mehr Drang nach vorne und die Sache sieht garantiert anders aus..

102

Dienstag, 26. März 2013, 10:19


Mal ganz nüchtern betrachtet: In der Liga haben wir unter Flottmann 6 Siege und 3 Unentschieden geholt. Demgegenüber stehen 11 Niederlagen. Dabei kann ich mich an diverse desolate Vorstellungen erinnern - die Krönung das 0:5 zu Hause gg. Rehden. Zwischendrin war vielleicht immer mal wieder ein Lichtblick dabei, aber im Großen und Ganzen ist das doch eine sehr dürftige Ausbeute. Mich wundert es nicht, dass viele nach dem bisherigen Saisonverlauf den Trainer kritisieren.
Ganz so schwarz seh ich es nicht.

Für mich war das Spiel gegen Rehden nicht nur ein Tief sondern auch ein Wendepunkt.
Bis zum Rehden Spiel gab es
1 Sieg,

2 Unentschieden und
6 Niederlagen,
danach
5 Siege,

1 Unentschieden, und
5 Niederlagen.
Man muss weit zurückgehen, um mal zu einem Punkt zu kommen, wo wir mehr als 2 Niederlagen in Folge hatten.

Zumdem hat die Manschaft nach dem Rehden Spiel deutlich gesagt und gemacht, dass sie allein die Schuld trägt und dem Trainer eine super Arbeit attestiert.
Klar, dass hier viele Fan es anders sehen und viele sich selbst für die besseren Trainer halten, vor allem nach so einem besch*** Spiel.

Auch was den Support der Fans im Stadion angeht sehe ich es zumindest in Teilen ähnlich wie Hardy,
es gibt den großen Teil, der sich verhält wie Zuschauer in einem Theater und dann Applaus spended, wenn etwas toll gelungen ist
oder sie sich prima unterhalten fühlen.
Diese große Masse an Zuschauern ist auch superwichtig!!!

Aber genauso wichtig ist und wäre der Teile der Fans, die durchweg supporten,
d.h. die Manschaft anfeuern, nicht reagieren sondern (lautstark) agieren

und daran fehlt es derzeit tatsächlich im Stadion.
Gerade wenn man merkt, das nichts läuft.
Schweigen oder Pfiffe verunsichern die Spieler da noch mehr.

Alle im Stadion sollten der Manschaft zeigen,
dass sie lieber ein Abstiegskampf in der Regionallige sehen wollen als ein Aufstiegskampf in der Oberliga!!!!


Freu mich auf die kommenden Spiele und finde die 3 für 2 Aktion genial!!
:smilie1:

103

Dienstag, 26. März 2013, 10:51

Leute!

Ich mus hier mal echt mein Unverständnis zum Ausdruck bringen! Wie kann man diesen Trainer kritisieren??? Dass wir überhaupt darüber nachdenken, dass wir in der nächsten Saison wieder in der Regionalliga antreten können (davon gehe ich jetzt einfach aus), das haben wir DIESEM Trainer zu verdanken! Ich glaube, ich spinne. Wir feiern das tolle 4:1 in Hannover gegen den TABELLENZWEITEN, wir feiern die Mannschaft aufgrund ihrer EINSTELLUNG in der zweiten Halbzeit gegen den Erzrivalen Oldenburg! Dass diese Mannschaft in dieser Saison einige Punkte eingefahren hat, weil eben genau DIESER Trainer das Optimum aus dem Kader herausholt und aus einer Mannschaft, ein TEAM gemacht hat, das für einander kämpft! Das war am Ende der Hinrunde so- das war 2013 so und das wird auch wieder passieren. Jetzt darauf rumzuhacken, dass EIN Spiel Scheiße war (sorry die Wortwahl), das kann ich nicht nachvollziehen. Man sollte immer eins bedenken. WIR SIND IN DER WOCHE NICHT BEIM TRAINING UND KÖNNEN GAR NICHT BEURTEILEN, WAS DA LOS IST.....Mein erster Gedanke gestern war: Robben in der Halbzeit raus, Olthoff rein- Schmik hinten rechts reinstellen und Schepers auf die 6. So, klingt in der Theorie vielleicht ganz gut....ABER WOHER WOLLEN WIR DENN WISSEN, WAS DER OLTHOFF DIE WOCHE ÜBER GETRIEBEN HAT...ich will da niemandem, schon gar nicht Daniel, etwas unterstellen...ihr wisst aber, was ich meine...der Trainer beurteilt das und wenn er meint, dass nur Wald kommen muss, dann hat er VERDAMMT NOCHMAL RECHT! Weil einfach die Arbeitsweise im Gesamten dem Trainer Recht gibt!!! Und sich hier hinstellen und den Trainer kritisieren, aber gleichzeitig den Vorstand zu feiern, weil der sich so klar äußert, aber GENAU DAS AUCH ERKENNT und den Trainer aus der Kritik raus lässt, ist einfach nur stümperhaft!

So, gebe mich zum Abschuss frei...;-)...aber das musste ich mal loswerden...ich dachte gestern wieder: Das kann doch wohl nicht wahr sein...
Ich will hier gar nicht über Taktik und Qualität der Spieler reden.

Doch eine entscheidene Frage bleibt für mich - warum wechselt der Trainer zum wiederholten Mal nicht aus.

Von der F-Jugend bis zur Bundesliga wird, wenn das Spiel nicht läuft, frischer Wind gebracht.
Wenn man hinten liegt wird mehr für die Offensive getan.
Alles das sind normale Sachen. Nur nicht bei unserem Trainer. In CLP zum Beispiel bei gefühlten hundert Grad plus und 0:1 Rückstand wird in der 89. Minute sogar noch unsere Zeit verschwendet. Das selbe gilt für das Heimspiel gegen Hannover, wo aufgrund der Temperaturen alle schon nach 60 Minuten platt waren.

Wenn dann noch der Satz kommt "es muß auch Sinn machen" bleibt die Frage erlaubt warum man einen Kader hat, der aus mehr als 15 Spielern besteht.
Selbst wenn man gegen Pauli in Rückstand gerät und dann nichts anderes einfällt als die Bälle lang nach vorne zu schlagen, stelle ich doch dann so um, das vorne auch ein Abnehmer mehr diese Bälle erreichen kann. (dann spielt man halt ab der 85. min hopp oder top).
Und warum werden angeschlagene Spieler gebracht. Auch diese könnte man evtl. nach einer Stunde tauschen um diese dann noch zu schonen.

Das sind einfach Sachen, die man nicht verstehen kann. Auch wenn man nicht beim Training dabei ist.

104

Dienstag, 26. März 2013, 12:32


Mal ganz nüchtern betrachtet: In der Liga haben wir unter Flottmann 6 Siege und 3 Unentschieden geholt. Demgegenüber stehen 11 Niederlagen. Dabei kann ich mich an diverse desolate Vorstellungen erinnern - die Krönung das 0:5 zu Hause gg. Rehden. Zwischendrin war vielleicht immer mal wieder ein Lichtblick dabei, aber im Großen und Ganzen ist das doch eine sehr dürftige Ausbeute. Mich wundert es nicht, dass viele nach dem bisherigen Saisonverlauf den Trainer kritisieren.
Ganz so schwarz seh ich es nicht.

Für mich war das Spiel gegen Rehden nicht nur ein Tief sondern auch ein Wendepunkt.
Bis zum Rehden Spiel gab es
1 Sieg,

2 Unentschieden und
6 Niederlagen,
danach
5 Siege,

1 Unentschieden, und
5 Niederlagen.

Man muss weit zurückgehen, um mal zu einem Punkt zu kommen, wo wir mehr als 2 Niederlagen in Folge hatten.


Genau das ist der Grund dafür, das wir da in der Tabelle stehen, wo wir jetzt sind:

Von 20 Spielen 1/3 gewonnen und den Rest verloren. Das sind 21 Punkte nach 20 Spielen (ungefähr!). Ein Spiel gewonnen und danach zwei verloren (aber nicht mehr!)
Mit der Quote entgeht man zumindest knapp dem Abstieg

105

Dienstag, 26. März 2013, 14:00


Alle im Stadion sollten der Manschaft zeigen,
dass sie lieber ein Abstiegskampf in der Regionallige sehen wollen als ein Aufstiegskampf in der Oberliga!!!!


Genau das ist der Punkt, ich habe das Gefühl, dass viele es lieber genau andersrum sehen...

Ich persönlich kann es auch nicht nachvollziehen, aber in den letzten Jahren sind die Zuschauerzahlen doch recht zurückgegangen, obwohl wir in der 4. Liga spielen.

Die Leute im Emsland wollen halt lieber Erfolg in der 5. Liga, als Mittelmaß/Abstieg in der 4. Liga... total unverständlich, aber ich kann mir vorstellen, dass viele so ticken!

106

Dienstag, 26. März 2013, 14:11

Nicht immer nur "draufhauen"

Eigentlich wollte ich mich raushalten. Doch nach den harschen Kritiken muss ich mich einfach melden. Natürlich sind wir Zuschauer immer die besseren Trainer wenn es nicht läuft. Auch die besseren Spieler. Natürlich sind manche nicht gemachten oder zu spät erfolgten Auswechselungen zu hinterfragen. Doch hier wird eingedroschen ohne daran zu denken dass Menschen dahinter stehen. Und das kann ich so nicht stehen lassen. Kein Spieler geht auf den Platz um so unterirdisch zu spielen wie wir es gesehen haben. Warum werden auch die Spieler nicht sagen können. Dann aber einzelne Spieler so anzugehen wie ich hier vorfinde ist in meinen Augen weit unter der Gürtellinie. Nach so langer Spielpause die Spannung immer noch so hoch zu halten ist sicherlich nicht einfach. Unsere Mannschaft spielt da und unser Trainer. Dahinter haben wir zu stehen. Auch wenn man sich die "Krätze" holen kann nach so einem Spiel. Jetzt sind auch wir Fans gefordert. Wenn es mal schlecht läuft haben wir den Jungs zu zeigen "wir glauben an euch und wir stehen hinten euch". Und wenn es uns noch so schwer fällt nach den Grottenkick. Es ist keinem geholfen jetzt schlechte Stimmung zu machen. Warum alles immer schlechter reden als notwendig? Es war ein Grottenkick und Trainerentscheidungen die nicht unbedingt nachzuvollziehen waren. Punkt. Gewesen. Auf nach vorne schauen. Am Samstag möchte ich hören das wir ALLE hinter der Mannschaft stehen und sie lauthals unterstützen. Jedem einzelnen von uns fällt es auch leichter sein Bestes zu geben wenn man weiss dass jemand hinter einem steht. Es sind Menschen da unten die für uns spielen. Keine Roboter. Ich freue mich jetzt auf die nächsten Heimspiele; auf bessere Leistung der Spieler aber auch auf grösstmögliche Unterstützung durch uns Zuschauer. So - das musste ich loswerden. :smilie1:

107

Dienstag, 26. März 2013, 18:15

Es liegt einzig und allein an der Mannschaft!!!

Dieser Mannschaft fehlt einfach die Qualität!!!

108

Dienstag, 26. März 2013, 20:06

Platzverweis- Wenn man hart durchgreift, dann JA...Aber WENN man hart durchgreift, dann hätte vorher schon der Paulianer vom Platz müssen...

Ich hätte als Schiedsrichter (Ja, ich bin keiner- beziehungsweise nur Sofa-Schiedsrichter wie wir alle..hehehe) KEINE Rote Karte gegeben...für den Paulianer übrigens auch nicht....wenn aber Hartwig runter fliegt, hätte der Paulianer auch runter müssen...
Ich habe schon häufiger gesagt, dass ich es sehr sehr ungünstig finde,
dass ein beim SVM beschäftigter (laut HP) die Spiele bei ev1.tv
kommentiert. Das fällt mir (und vielen Bekannten immer wieder auf).
Fehlende Objektivität ist das Stichwort. Klar kann man man als lokaler
Sender für den SVM sein, aber muss trotzdem ein gewisses Maß an
Objektivität an den Tag legen:

1) Die Aktion von Hartwig war eine KLARE Rote Karte und nichts anderes.
2) Das Tor von Gerdes-Wurpts sieht auch leicht nach Abseits (Oberkörper) aus.
3) Der Keeper heißt Benjamin Gommert, nicht Benni(y) Gommert. Und beim 1:2 sieht er ziemlich blöd aus; kann man dann auch sagen.
4)
Die "Aktion" zwischen Robben, Holt und ist gar nix. Das Spiel war
unterbrochen, Robben macht mal wieder einen seiner Alibitricks u der
Paulianer ist leicht am sticheln. Nicht mehr und nicht weniger. Wenn du
schon den Fuß u die Hand erwähnst, musst du auch das Stoßen von Holt
erwähnen, tust du aber nicht. Diese ganze Aktion war aber auch rein gar
nichts. Weder von Holt oder Robben noch vom Paulianer.
5) "Hartwig
durch die Beine auf Holt" Der Ball war im Leben nicht für Holt gedacht;
also bitte im Spielbericht nicht so tun, als ob es doch so wäre..
6) Wenn der SVM ein scheiß Spiel macht, muss das auch erwähnt werden.

109

Dienstag, 26. März 2013, 20:14

3) Der Keeper heißt Benjamin Gommert, nicht Benni(y) Gommert.
Are you serious? oO

e: Ueber den Vergleich zwischen Hartwigs Aktion und der angeblichen Pauli-Aktion kann ich mir allerdings auch ausschließlich an den Kopf fassen. Also bitte...

110

Dienstag, 26. März 2013, 21:37

3) Der Keeper heißt Benjamin Gommert, nicht Benni(y) Gommert.
Are you serious? oO

e: Ueber den Vergleich zwischen Hartwigs Aktion und der angeblichen Pauli-Aktion kann ich mir allerdings auch ausschließlich an den Kopf fassen. Also bitte...


Der Vergleich ist sicherlich an den Haaren herbei gezogen, über eine Rote Karte für Pauli kann man sicherlich dennoch diskutieren.

111

Dienstag, 26. März 2013, 21:44

Wenn man nicht gut Spiel , darf man das auch gerne als Spieler wissen.

Immerhin zahlt man als Fan für dieses gekicke auch Geld !!

Ich steh nicht in der Kurve und mache Stimmung um das mal anzumerken aber dieses gejaule hier oder in der Zeitung von den Fans muss mehr kommen, kann man keinem mehr verkaufen.

Gutes Spiel = gute Stimmung
Gute Spiele = mehr Zuschauer und bessere Stimmung.

Wenn das Geld bei Meppen wirklich knapp sein sollte und manche Spieler wegen dem kürzeren Bezügen weg wollen , sollten manche Spieler mal anfangen Fußball zu spielen und zu kämpfen.

Welcher viert oder fünftligist will solche Spieler unter Vertrag nehmen ???

112

Dienstag, 26. März 2013, 22:13

Das ist mir zu einfach "gestrickt". Ein Fan zeigt sich nach einem Empfinden als richtiger Fan wenn er auch in Krisenzeiten und wenn Spiele mal nicht wie gewünscht verlaufen die Mannschaft unterstützt. "Gute- Zeiten- Fan" kann man leicht sein. Nichts für ungut. Man sieht sich hoffentlich am Samstag. :smilie2:
Wenn man nicht gut Spiel , darf man das auch gerne als Spieler wissen.

Immerhin zahlt man als Fan für dieses gekicke auch Geld !!

Ich steh nicht in der Kurve und mache Stimmung um das mal anzumerken aber dieses gejaule hier oder in der Zeitung von den Fans muss mehr kommen, kann man keinem mehr verkaufen.

Gutes Spiel = gute Stimmung
Gute Spiele = mehr Zuschauer und bessere Stimmung.

Wenn das Geld bei Meppen wirklich knapp sein sollte und manche Spieler wegen dem kürzeren Bezügen weg wollen , sollten manche Spieler mal anfangen Fußball zu spielen und zu kämpfen.

Welcher viert oder fünftligist will solche Spieler unter Vertrag nehmen ???

113

Mittwoch, 27. März 2013, 09:23

Unser Keeper möchte aber Benny und nicht Benjamin genannt werden. Nur so am Rande...
Lebenslang Grün Weiß und Blau Weiß

114

Mittwoch, 27. März 2013, 14:11

RE: Nicht immer nur "draufhauen"

Unsere Mannschaft spielt da und unser Trainer. Dahinter haben wir zu stehen. Auch wenn man sich die "Krätze" holen kann nach so einem Spiel. Jetzt sind auch wir Fans gefordert. Wenn es mal schlecht läuft haben wir den Jungs zu zeigen "wir glauben an euch und wir stehen hinten euch". Und wenn es uns noch so schwer fällt nach den Grottenkick. Es ist keinem geholfen jetzt schlechte Stimmung zu machen. Warum alles immer schlechter reden als notwendig? Es war ein Grottenkick und Trainerentscheidungen die nicht unbedingt nachzuvollziehen waren. Punkt. Gewesen. Auf nach vorne schauen. Am Samstag möchte ich hören das wir ALLE hinter der Mannschaft stehen und sie lauthals unterstützen. Jedem einzelnen von uns fällt es auch leichter sein Bestes zu geben wenn man weiss dass jemand hinter einem steht. Es sind Menschen da unten die für uns spielen. Keine Roboter. Ich freue mich jetzt auf die nächsten Heimspiele; auf bessere Leistung der Spieler aber auch auf grösstmögliche Unterstützung durch uns Zuschauer. So - das musste ich loswerden. :smilie1:
Ich finde es super, wenn Fans "bedingungslos hinter der Mannschaft bzw. dem Verein stehen" - egal ob es auf dem Platz gut oder schlecht läuft.

Es sollten aber auch "kritische" Fans akzeptiert werden, die ihren Unmut über schwache (vor allem kämpferische) Leistungen äußern. Jeder der seine Kohle in eine Eintrittskarte investiert, zeigt doch schon eine positive Grundeinstellung. Wenn man dann (wiederholt) enttäuscht wird, hat man meiner Meinung nach auch das Recht seinen Unmut im Stadion zu äußern. Auf der anderen Seite werden gute Leistungen ja auch mit Applaus honoriert.
Mir ist aber auch schon aufgefallen, dass sich die Stimmung in unserem Stadion in letzter Zeit ziemlich schnell gegen die eigene Mannschaft richten kann. Ich frage mich, ob das immer so war? Oder liegt das eher an einer Mannschaft und einem Trainer, die den vorhandenen Kredit bei den Zuschauern nach dem Aufstieg, sehr schnell verspielt hat?!

115

Mittwoch, 27. März 2013, 16:07

RE: RE: Nicht immer nur "draufhauen"

Mir ist aber auch schon aufgefallen, dass sich die Stimmung in unserem Stadion in letzter Zeit ziemlich schnell gegen die eigene Mannschaft richten kann. Ich frage mich, ob das immer so war? Oder liegt das eher an einer Mannschaft und einem Trainer, die den vorhandenen Kredit bei den Zuschauern nach dem Aufstieg, sehr schnell verspielt hat?!
Sonntag war es bis kurz vor Schluss lediglich ruhig (im Gegensatz bspw. zum gestrigen Länderspiel, bei dem Spieler der eigenen Mannschaft ausgepfiffen und verhöhnt werden bei einem Spielstand von 3:1). Das muss man nicht gut finden, ist aber in den übrigen 17 Stadien (mit wenigen Ausnahmen & bei besonderen Spielen) an jedem Spieltag so (wenn irgendjemand glaubt, wir hätten ein Stimmungsproblem, dann solle er mal in Clp. oder Whv. nachfragen, wie da so die Stimmung bei Heimniederlagen ist). Wer scheiße spielt muss mit schlechter Stimmung klar kommen. Das Publikum war hier in Meppen schon immer so drauf, wenngleich die magere letzte Saison + die Hinrunde dieser Saison sicherlich zur eher gedämpften Stimmungslage beitragen. Während der 15-20 passablen Minuten der zweiten Halbzeit wurde im Übrigen von den Tribünen durchaus "angefeuert".

116

Mittwoch, 27. März 2013, 19:37

Hui, da ich am Sonntag im Urlaub war, konnte ich nicht beim Spiel sein. Aber wenn ich mir die Kommentare und das Ergebnis so anschaue, habe ich glaube ich auch nichts Überragendes verpasst.

Um mal das Positive rauszuholen: Also so schlecht, wie gegen Rehden, kann es ja schon mal gar nicht gewesen sein. Da war nämlich wirklich keinerlei Luft mehr nach unten.

Und wenn man jetzt alles auf den Trainer schieben will, macht man es sich finde ich etwas zu leicht. Im Nachhinein zu sagen, "Taktik war falsch" oder "man hätte anders wechseln müssen" ist doch nicht die Kunst. Hinterher ist man immer schlauer. Aber sowas muss man vorher wissen. Und wer hätte denn schon vorher geschafft, die Mannschaft richtig einzustellen?

Flottmann hat schon einiges an Erfahrung und zudem auch eine entsprechende Ausbildung genossen. So schlimm wird es schon nicht sein. Da nehme ich schon eher die Mannschaft in die Pflicht. Die steht auf dem Platz und muss sich da rausfighten, wenn's mit Fußball halt nicht klappt.

117

Mittwoch, 27. März 2013, 23:12

Die Mannschaft bekommt immer von den Zuschauern Unterstützung, wenn Sie spürbar für die Zuschauer die gegnerische Mannschaft früh stört. Die Voraussetzungen waren am letzten Sonntag nach der frühen Führung optimal.
Wer dann die Mannschaft gegen diese harmlose Pauli Abwehr zurückgepfiffen hat, ist auf jeden Fall mitverantwortlich für das Desaster. Wäre man nach dem 1:0 früher draufgegangen, dann hätte die Mannschaft auch vollste Unterstützung von den Rängen bekommen.
So war es in der Vergangenheit auf jeden Fall immer.

:smilie1: :smilie2: :smilie2: :smilie1:

118

Donnerstag, 28. März 2013, 08:44

Man will doch hier einfach sehen... dass gearbeitet wird und mehr nicht! Sollte das der Fall sein... dann stehen auch die Zuschauer hinter der Mannschaft! Sollte dennoch verloren werden... ist es auch nicht so schlimm. Aber gegen Pauli war nichts davon zu sehen.